Uranus: Heimat ist mehr als ein zuhause!


Passender Leserkommentar von Uranus, der auf die erste Seite gehört:

Seit einigen Jahren ist der Bayerische Wald meine neue Heimat, wobei ich natürlich sagen muß, daß Heimat für mich in erster Linie eine Angelegenheit des Herzens ist. Das hat den phänomenalen Vorteil, daß ich, egal wo auf dieser Welt ich auch immer gerade sein sollte, meine Heimat immer dabei habe und sie mir durch Nichts und Niemanden genommen werden kann. Wenn nun diese meine innere Heimat von einer geografisch so tollen Umgebung wie dem Bayerischen Wald auch äußerlich umrahmt wird, dann ist das geradezu sensationell und könnte in der realen Welt kaum eine bessere Entsprechung für den Begriff Heimat finden.

Gerade auch im Hinblick auf den immer weiter um sich greifenden obrigkeitsverordneten Irrsinn heutiger Tage bin ich froh, hier leben zu können, obschon ich von meinem derzeitigen Landesvater sagen muß, daß auch er nicht mehr alle Tassen im Schrank hat, wie so viele andere auch nicht. Das schmälert aber zum Glück keineswegs meine persönliche Lebensqualität.

Risslochwasserfälle bei Bodenmais392020

Risslochwasserfall bei Bodenmais, Foto Ingrid S. v. 3.9.2020

Werbung

4 responses to this post.

  1. Posted by AfD-Wählerin on 7. September 2020 at 15:25

    Lieber Uranus,
    der „immer weiter um sich greifende obrigkeitsverordnete Irrsinn heutiger Tage“, wie Sie so schön formulieren, beeinträchtigt meine persönliche Lebensqualität und die vieler Menschen. Auch wenn die Mehrheit mit dem Irrsinn einverstanden ist und manche offenbar große Freude daran haben, mit Gesichtswindel herumzulaufen und andere zu gängeln und zu drangsalieren, ist die Hygiene-Diktatur für viele eine Qual. Morgen beginnt für die Erstklässler die Schule – mit Maske. Der Tag, der eigentlich ein schöner Festtag für die Kinder sein sollte, wird eine verkrampfte, verkürzte Veranstaltung mit Blockabfertigung, Abstand und Masken. Maskenpflicht für Grundschüler auf dem Schulgelände und in den Pausen, ab der 5. Klasse Maskenpflicht auch im Unterricht.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Uranus on 8. September 2020 at 9:34

      Liebe AfD-Wählerin, es ist gut, daß Sie auf die hinweisen, die unter dem derzeitigen Irrsinn leiden müssen, zum Teil heftig. Das zeigt mir, daß ich hier in meiner neuen Heimat, speziell an dem Fleckchen, an dem ich nun lebe, mich in so einer Art Wohlfühlblase befinde. Selbst in der Zeit des Lockdown, als in Bayern der Ausnahmezustand ausgerufen war, haben meine mich umgebenden Nachbarn sich nicht davon abhalten lassen, ihre Grillfeste im Garten zusammen mit Freunden, Bekannten und Verwandten zu feiern, so wie immer halt. Sie haben sich nicht davon abhalten lassen, zu zweit oder mit der ganzen Familie in der Umgegend spazieren zu gehen. Sie haben sich nicht davon abhalten lassen, Ausflüge mit dem Fahrrad zu unternehmen, allein oder mit mehreren, wie ich das selbst auch in der Zeit gemacht habe. Das alles hat bei mir den Blick verstellt auf die, die tatsächlich leiden müssen.

      Meinen Nachbarn habe ich dieses Verhalten nicht negativ angelastet, im Gegenteil, ich war und bin hocherfreut darüber, daß sie, trotz der Anordnungen von oben, selber entschieden haben, wie sie sich verhalten wollen, zeigt es mir doch, daß die Waidler hier in der Gegend ein besonderes Völkchen sind. Sie scheinen keine Angst zu haben, sie lassen sich nicht in Panik versetzen, und es gibt offenbar auch keine Denunzianten hier, denn sonst wäre das alles so nicht dauerhaft möglich gewesen.

      Und, was inmitten des galoppierenden Söderschen Irrsinns ganz wichtig ist: Keiner meiner Nachbarn ist irgendwie auch nur an Grippe erkrankt, geschweige denn daran gestorben. Das alles darf natürlich nicht verallgemeinert werden, aber es zeigt, was Freiheit von Angst und Denunziantentum bewirken können. Ein Hoch auf den Bayerischen Wald und die Menschen, die hier leben!

      Gefällt mir

      Antworten

      • Posted by AfD-Wählerin on 9. September 2020 at 11:27

        Lieber Uranus, es ist ein Privileg, im Bayerischen Wald leben zu dürfen, wo sehr viele Leute sich ihre Freiheit und ihren gesunden Menschenverstand bewahrt haben. Denunziantentum ist den Waldlern fremd. Ein Hoch auf den Bayerischen Wald, die Waldler und all die Menschen, die noch selbständig denken können und wollen!! Maria S. stammt auch aus dem Bayerischen Wald. Das hätte ich mir denken können.

        Gefällt mir

  2. Posted by Maria S. on 6. September 2020 at 18:20

    Mein Geburtsort liegt im Bayerischen Wald. Kehre immer wieder gerne dorthin zurück.
    Ich möchte meine Heimat so erhalten, wie ich sie als Kind und Jugendliche in Erinnerung habe.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: