Archive for 15. September 2020

Brandstifter von Moria verhaftet: 5 junge Migranten aus Afghanistan!


Österreich: Selbst die Grünen wollen keine Asylanten aus Moria (haben Angst um ihre Regierungsposten)


Fundsache auf Facebook:
Verkaufen für ein paar Jobs in der Regierung alles, wofür sie immer gekämpft haben. Was für eine blamable und kaufbare Jammertruppe die Grünen doch sind…
Bild könnte enthalten: 1 Person, Meme, Text „DIE TOP-STORIES DES TAGES 3/24 „AUS KOALITIONSRÄSON" Grüne stimmten im Parlament gegen Aufnahme von Flüchtlingen“

Kommentieren
Teilen

Wahl in Hagen: AfD bei Migranten die stärkste Partei!


Wenn man lange Zeit im Ruhrgebiet lebte, dann interessieren auch die politischen Verhältnisse zwischen Ruhr und Lippe. Da fällt Hagen auf, die Großstadt am Rand des Ruhrgebiets, aber auch schon Tor zum Sauerland. Ein überdurchschnittliches Ergebnis der AfD. Genauer in den Wahlbezirken hingeschaut, in der Schickemicki Gegend Hohenlimburg erzielte die AfD ein auf die Stadt bezogen unterdurchschnittliches Ergebnis, in allen anderen Stadtbezirken über 9 und 10 %. Bei dem „Migrantenparlament“ wurde die AfD mit über 20 % stärkste Partei. Da dort nur Migranten wählen dürfen, verwundert dieses Ergebnis natürlich. Ist aber auch einfach zu erklären, die AfD war die einzige Partei, die für die Mitarbeit in diesem Parlament Interesse zeigte und kandidierte. Alle anderen deutschen Parteien kandidierten nicht, nach dem Motto, wir schaffen eine Spielwiese ausschließlich für die Ausländer. J.H.

Westfalenpost berichtet:

HAGEN.  In Hagen wurden unter anderem die Vertretungen der Bezirke, der Stadt und der Oberbürgermeister gewählt. Hier gibt es Ergebnisse im Überblick.

Neues Feindbild der Klimasekte: Der Hund


Aber Hallo, wir lassen uns unsere Lotti nicht nehmen. Mittelhoher Mischlingshund, 43 cm hoch, 12,5 kg. Gut erzogen und deshalb auch diszipliniert, Frauchen und Herrchen auch. Immer dabei einen Kotbeutel. Lotti freut sich über jede Streicheleinheit, besonders von Kindern, die auch von ihr begeistert sind.

LottiJanuar2014

 
 

Dr. Maximilian Krah MdEP @KrahMax

In der @welt: „Rund 4500 Kilogramm Futter nimmt ein Hund im Jahr zu sich.“ – also 12,5 kg pro Tag! Wer einmal nachrechnet erkennt, dass es nicht stimmt. Wie immer bei der Klimasekte.
Tweet zitieren
 
So schädlich sind Hunde für die Umwelt und das Klima to.welt.de/1fwdbaF
 
Bella frißt natürlich mehr. Aber solche Deutschen Doggen sieht man nur noch selten. Wenn ich auf meinem Dorfspaziergang an diesem gepflegten Bauernhof vorbeikomme, dann ist sie meistens da, steigt gefährlich hoch am Zaun auf und erhält von mir eine Streicheleinheit. An den Weltuntergang denke ich nicht, ich mache mir aber Sorgen um die Zukunft unseres Landes, um Umwelt und Heimat. J.H.
%d Bloggern gefällt das: