Saudi-Arabien: Platz für alle arabischen und muslimischen Migranten?


Kurznachricht auf Twitter. Das wäre die Problemlösung für alle „Flüchtlinge“ auf den griechischen Inseln. Finanziell könnte die EU dieses Projekt dann noch mit Milliarden unterstützen, die ohnehin Deutschland jährlich an Migrationskosten ausgibt.

 
Sandra Winter @@example_1000
 
Tweet zitieren
Antwort an @_FriedrichMerz
Saudi-Arabien hat eine voll klimatisierte Zeltstadt für 3 Millionen Menschen, nimmt aber keine Flüchtlinge auf. Aber in Deutschland sind alle arabischen Migranten herzlichst willkommen.
 
 

Bild

2 responses to this post.

  1. Posted by Adolf Breitmeier on 22. September 2020 at 16:26

    Diese Zelte sind für fromme islamische zahlende Pilger reserviert und blitzblank sauber. Die ,,Schutzsuchenden“ müssten sich als Pilger ausgeben — aber die Araber sind nicht doof, die würden solch einen Betrug sofort merken – und das Zauberwort Asyl kommt in dortigen Sprachschatz gar nicht vor. Na ja, sobald selbst das ,,Luftgeld“ alle ist, wird alles anders. Mal sehen, wer und wieviel übrig bleiben nach den Verteilungskämpfen. Optimistisch kann man da allerdings nicht sein, wenn man nicht einer durchsetzungsstarken Ideologie angehört und im Todesfall einen sicheren Hafen zu finden glaubt, mit allen Annehmlichkeiten, die ein richtiger Mann sich nur wünschen kann.

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Maria S. on 20. September 2020 at 17:33

    Die Saudis haben Angst vor Terrorgefahr, deshalb nehmen sie ihre Glaubensbrüder nicht auf. Bei uns aber sind diese Goldstücke ganz brav.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: