Griechenland schützt jetzt die Grenzen der EU


++ Bravo Griechenland! „Europa hat einen neuen Grenzschützer!“ ++
Während sich Politiker quer durchs Altparteienspektrum in der vergangenen Woche mit Aufnahmezahlen von Flüchtlingen aus Moria und Samos wahnwitzig überboten, behält Griechenland bei der Bewältigung gleich mehrerer Krisen einen kühlen Kopf und denkt gar nicht daran, Asylbewerber für Brandstiftung und Behinderung der Feuerwehr mit der Einreise zu belohnen!
Besonders sticht dabei Griechenlands Ministerpräsident hervor, welcher auf Rechtstaatlichkeit pocht: „Wenn man den Brandstiftern leichtfertig nachgebe, würde man Kriminelle belohnen und es kämen wie 2015 viele neue junge Männer nach. Das Faustrecht der Stärkeren dürfe aber nicht zum Maßstab Europas werden.“
Wir sagen: DANKE, Herr Mitsotakis!

4 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 24. September 2020 at 15:34

    Liebe Maria S.,
    es freut mich schon sehr, dass ihnen mein Beitrag gefallen hat.

    Bin schon gespannt, ob und wann ich den “ Wohltätern „, lege besonderen Wert auf den Begriff “ Täter “ ein Dorn im Auge bin, da ich Dinge so ausspreche und formuliere, wie dies auch der Realität entspricht.

    Leider muss ich schon bedauern, dass bestimmt viele Leser dieses Forum´s unserer Meinung sind, aber dies nicht wirkungsvoll zum Ausdruck bringen.
    Nur wenn wir entschlossen gegen die “ Schandtaten “ von den Blockparteien und son-stigen Gesocks unsere Stimme erheben, können wir unserer einzigen “ demokratischen Partei ( AfD ) “ den Rücken zu “ unserem “ eigenen Wohle stärken.

    Aber unsere ach so “ barmherzigen grünen Samariter “ suchen doch nur Dumme, welche man mit leeren Phrasen bis in´s absolut “ Unerträgliche “ verarschen kann, damit sie sich dann wie eine Weihnachtsgans “ für “ angeblich humane Aktionen missbrau-chen “ lassen.

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Staatsbürger on 24. September 2020 at 9:19

    Sicher werdendie “ humanbesoffenen Gutmenschen und NGO´s “ erbost sein, wenn die Griechen den Tross von oftmals kriminellen sogenannten Asylanten stoppen.
    Nichts ist doch einfacher, als den “ deutschen Staat auf vielfältige Art und Weise “ auszunehmen „. Die “ Schlepperindustrie “ muss doch am Leben erhalten bleiben.
    Wie lange wollen wir “ arbeitenden “ Bürger noch die “ Rundumversorger “ für Leute sein, welche als “ Glücksritter “ hauptsächlich in Deutschland das “ ersehnte Paradies “ auf Erden sehen, wo unbegrenzt die Euro´s fließen.?
    Hätte man die vielen Milliarden Euro nicht Schleppern und Menschenhändlern in den Rachen für “ Menschentransfers ( Menschenschmuggel ) “ geworfen und diese Summe “ vor Ort “ investiert, dann wären doch diese Leute sicher “ lieber “ in ihrer Heimat geblieben, als sich zu einem Marsch in die “ Ungewissheit “ verleiten zu lassen.
    Aber gerade die “ linksextremen Geschäftemacher “ sehen hier die Möglichkeit, unter dem “ stinkenden Deckmantel der Barmherzigkeit “ sich eine “ goldene Nase “ erschlei-chen zu können.
    Wenn man aber sehen muss , “ W e r “ da oftmals sich als armer Asylant tarnt und bei uns aber die Kriminalstatistiken hochtreibt, dann merkt man schon, viele besonders scheinheilige Typen unser Land schon erschreckend unter Kontrolle haben.
    Was wird geschehen, wenn diese “ Wohlstandsuchenden “ nicht mehr mit den “ sozialen Wohltaten “ unseres Landes zufrieden zu stellen sind.
    Werden dann unsere Häuser zwecks “ Nachdrucks “ auch “ abgefackelt ?

    Liken

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 24. September 2020 at 12:06

      Werter Staatsbürger,
      das haben Sie ausgezeichnet beschrieben. Die NWO-Verbrecher verstecken sich unter dem Deckmantel der Barmherzigkeit.

      Liken

      Antworten

  3. Posted by Maria S. on 24. September 2020 at 8:53

    Auch von mir ein DANKE an Griechenland.

    Liken

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu Staatsbürger Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: