Die Grünen und der Islam


Hamed Abdel-Samad @hamed_samad

Hamed Abdel-Samad zu Islamkonferenz und Terror – „Niemand hat die Islamisten mehr hofiert als die Grünen“
Um Muslime zu integrieren, hat der Bundesinnenminister 2006 die Islam-Konferenz ins Leben gerufen. Mit Hamed Abdel-Samad hat sie jetzt einer ihrer bekanntesten Vertreter verlassen. Im Interview…
cicero.de

2 responses to this post.

  1. Posted by Demokrat on 15. November 2020 at 16:33

    Es ist doch gewiss keine Unterstellung, wenn man den Grünen eine “ staatsfeindliche “ Einstellung vorwirft.
    Ob es nun der “ Linksextremismus “ oder der “ Radiakalislamismus “ ist, spielt bei dem gewünschten Ziel unser Land in einen “ Multikultistaat “ zu verwandeln die Hauptrolle.
    Aber die “ junge, leider oftmals sehr “ unreife “ junge Generation kann oder will es nicht begreifen, dass nicht sie, sondern “ islamistische Herrscher “ über unser Volk bestim-men wollen.
    Selbst Atheisten dürften zu den “ Ungläubigen “ gezählt werden, welche es bis auf´s Leben zu bekämpfen gilt.
    Denn der Islam war nie eine “ friedliche “ Religion, sondern ist als “ Weltherrschersekte “ zu verstehen.
    Und wer sich gegen diese “ zukünftigen Unterdrücker “ auflehnt, kann durchaus im wahrsten Sinne des Wortes um seinen Kopf fürchten müssen.
    Oder sollte man etwas “ sarkastisch “ oder darf man hier “ satirisch “ bemerken, dass es wohl immer darauf ankommt, wer davon betroffen ist ?

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Adolf Breitmeier on 13. November 2020 at 15:33

    Islam heißt Unterwerfung; es ist also nichts anderes als eine Unterwerfungskonferenz. Immer mehr Rechte werden an die islamischen Vertreter abgegeben oder gewährt. Der Islam denkt nicht in Wahlperioden, sondern sehr langfristig. Die Ahmadiya-Gemeinde will innerhalb von dreihundert Jahren die Welt erobern, die anderen islamischen Richtungen sind weiser und nennen keinen Zeitplan, aber das Ziel steht klar im Koran: Alle Welt soll/muss/kann nur islamisch werden. Aus Sicht des Islam völlig legal. Die sanfte Tour über Einwanderung ist erfolgreicher als ein echter Krieg, wie zu Anfang der Ausbreitung. Man kann allmählich die gesamte Infrastruktur und die Institutionen übernehmen – und bekommt sogar noch die (vor allem finanzielle und von einigen auch ideelle, mitunter auch die verständnisvolle richterliche) Unterstützung derer, die ,,ersetzt“ oder unterworfen werden. So ist der Siegeszug nicht aufzuhalten. Freiheit ade! Natürlich könnte man das verhindern, wenn man es wollte. Aber die Wählerschaft entscheidet in einer Demokratie – und da gibt es im Bundesparlament nur eine etwa 15%tige unaufhörlich verunglimpfte Opposition. Das reicht nicht, um frei zu bleiben.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: