Archive for 21. November 2020

Die maßvollen Auftritte der AfD und das Gebrüll und Geschrei der anderen Parteien im Bundestag


Wer objektiv und unparteiisch die Debatten im Bundestag auf Phönix hört, der muß zu einem anderen Ergebnis kommen, als uns die Medien vermitteln. Die Reden der Altparteien gegen die AfD erschöpfen sich im primitiven Nutzen der „Nazikeule“. Wenn sich dann ein AfDler lautstark wehrt, erhält dieser dann sogar einen Ordnungsruf, das Geschrei der Abgeordneten von CDU, CSU, SPD, FDP, Grünen und Linken wird hingenommen. Weil man gegen die alternative Opposition nicht ankommt, nutzen die Anderen alle Mittel der Lügen, Gewalt und Benachteiligungen, einschließlich der Mißbrauch des Verfassungsschtuzes. Die Hilflosigkeit gipfelt jetzt sogar im Verbotsgeschrei von SPD Funktionären. Wie in der DDR, die Blockparteien wollen unter sich bleiben, um damit die eigenen Pfründe zu sichern.

Bundesregierung beschließt Frauenquote für Maurer, Dachdecker und Müllabfuhr


Unser eifrige Familienministerin Giffey, die mit dem komischen Doktortitel, den sie gar nicht mehr führen will, seit dem sie ein Praktikum bei der Müllabfuhr in oranger Uniform absolvierte, setzte eine umfassende Frauenquote bei Merkel durch. Das berichten alle Qualitätsmedien. voran natürlich auch der Spiegel (Zitat):

……Das Vorhaben von Justizministerin Christine Lambrecht und Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (beide SPD) war in der Koalition lange umstritten: Nun hat sich die schwarz-rote Koalition grundsätzlich auf eine verbindliche Frauenquote in Vorständen geeinigt. Eine ähnliche Quote gilt bereits für Aufsichtsräte……

Ein Twitterer erinnerte Giffey, weil die ein besonderes Gespür für Anstand hat, daß die Merkelregierung die Frauenquote für eine wichtige Berufsgrupe vergessen hat.

2020-11-21 (7)screenshotFrauenquote

 

Eselei2016

Dazu wiehern unsere Esel aus Oberammergau Beifall!

Gesinnungsjournalismus will uns immer offener und frecher erziehen


Eine kritische Erkenntnis eines FDP Bundestagsabgeordneten. Das ist eine eher mutige Einzelmeinung bei dieser heutigen FDP.
Frank Schäffler @f_schaeffler
Die öffentlichen Rundfunkanstalten vertreten immer mehr einen linken Gesinnungsjournalismus und setzen auf Angst- und Panikformate. Damit werden sie ihrem Auftrag immer weniger gerecht. #Oekozid westfalen-blatt.de/Ueberregional/ via

ARD bringt Deutschland vor Gericht
Juli 2034. Die Folgen des Klimawechsels sind mittlerweile dramatisch. Nach der dritten Sturmflut in Folge wird der Sitz des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag geräumt und nach Berlin verlegt….
westfalen-blatt.de
%d Bloggern gefällt das: