Wir wünschen unseren Lesern eine besinnliche Adventszeit


Die Vorweihnachtszeit ist prägend für unsere christliche Kultur. Advent, die Stille Zeit, ist in diesem Jahr noch stiller geworden. Die Weihnachts- und Christkindelmärkte wurden wegen Corona verboten. Nutzen wir diese Zeit zum Nachdenken, zur inneren Einkehr. 

Advent2020

3 responses to this post.

  1. Posted by hermannzwei on 1. Dezember 2020 at 23:32

    Sehr geehrter Herr ,
    ich schätze Ihre Arbeit in diesem Blog unendlich. Das ist mit sehr viel Aufwendung an (Frei) Zeit verbunden.
    Mit Ihrer Einschätzung, dass die Weihnachts- und Christkindelmärkte wegen Corona verboten wurden, liegen Sie meiner Meinung nach vollkommen falsch. Der Gesprächskreis kann wegen Corona nicht stattfinden? Falsch!
    Der einzige Grund ist nicht Corona, sondern das, was uns unsere Politikdarsteller dafür verkaufen wollen.
    So liegen zum Beispiel die behandlungsbedürftigen Atemwehserkrankungen 2020 weit unter denen von 2019.
    Siehe hier: https://influenza.rki.de/
    Covid 19 Vieren wurden nicht nachgewiesen!
    Ich zitiere Sie: „Nutzen wir diese Zeit zum Nachdenken, zur inneren Einkehr.“
    Ich sage: Nutzen wir die Zeit um zu erkennen, was um uns herum passiert.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr A.G.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 2. Dezember 2020 at 9:52

      Für mich gibt es keinen Zweifel, dass das Coronavirus für politische Zwecke missbraucht wird.
      Noch einen schönen Advent an alle Patrioten/Patriotinnen.

      Gefällt mir

      Antworten

    • Posted by Uranus on 4. Dezember 2020 at 12:52

      Das eine schließt das andere ja nicht aus, deshalb:

      Nutzen wir diese Zeit zum Nachdenken, zur inneren Einkehr, um zu erkennen, was um uns herum passiert und dann zu entscheiden, wie wir, jeder Einzelne, damit in unserem persönlichen Lebensumfeld umgehen wollen.

      JETZT ist eine gute Zeit, um sich zu überlegen, wem wir zukünftig unser Vertrauen schenken und wem wir es entziehen wollen.

      An den äußeren Dingen können wir nur wenig ändern, aber wie wir uns zu den Dingen positionieren, das liegt zu 100 Prozent in der Entscheidungsmacht eines jeden Einzelnen.

      Gefällt mir

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: