#89Cent, Buhrow und Co.: „Wir ziehen vor das Bundesverfassungsgericht, um unsere mickrigen Gehälter abzusichern!“


Ein Twitterer macht einfache Sparvorschläge. Dazu dieser Screenshot:

2020-12-09 (2)

Werbung

6 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 11. Dezember 2020 at 19:01

    Unglaublich diese Dreistigkeit.
    Buhrow fordert neues Abstimmungsverfahren bei Erhöhung des Rundfunkbeitrags. Er spricht sich dafür aus, beim Abstimmungsverfahren dazu künftig auf Einstiimmigkeit zu verzichten: “ Damit ware viel gewonnen.“
    Also, einfach Regeln ändern, wenn sie einem nicht gefallen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article222315112/ARD-Tom-Buhrow-plaediert-fuer-neues-Abstimmungsverfahren.html

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Demokrat on 11. Dezember 2020 at 9:08

    Werter Uranus, Ihrem Kommentar ganz man bedenkenlos zustimmen.
    Sie beschreiben mit klaren Worten, dass die Bonzen in den Staatsmedien “ einen sichtlich schlechten Charakter haben.
    Aber wenn der schnöde Mammon lockt, dann braucht man wie diese Typen “ keinen “ Anstand. Bei diesem Gesocks geht es nur darum , Hass und Hetze gegen eine Partei des “ klaren Wortes “ zu verbreiten.
    Wenn man die Ausgrenzung bei Talkshows ( Schmuddelsendungen auf niedrigstem Niveau ) betrachtet, dann fällt auf, dass fast nie Vertreter der AfD eingeladen werden.
    Hat man vor der AfD schon so die Hosen voll, um zu Ausgrenzung greifen zu müssen ?
    Auch bei den Nachrichtensendungen wird die AfD “ bewusst “ ausgegrenzt, wenn es um “ positive “ Beiträge dieser Politiker handelt.
    Bei “ unterirdischen Sendungen “ der Staatsmedien wäre die Anwesenheit für die AfD eine wirkliche Zumutung.
    Soweit muss man doch wirklich nicht sinken.
    Die Bürger merken doch von selber, wie diese Lügenmedien agieren.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Posted by Maria S. on 9. Dezember 2020 at 21:08

    Hervorragender Kommentar.

    Gefällt mir

    Antworten

  4. Posted by Maria S. on 9. Dezember 2020 at 14:41

    Staatssender haben nur den Informationsauftrag zu erfüllen. Dazu braucht es nicht diese vielen Sender und Programme. Dieser Wasserkopf wurde nur deshalb aufgebaut, um auch alle Bürger mit der Lügenpropaganda und Manipulation zu erreichen.

    Gefällt mir

    Antworten

  5. Posted by Uranus on 9. Dezember 2020 at 14:24

    Na das ist ja witzig. Buhrow und Konsorten wollen beim Bundesverfassungsgericht eine Verfassungsbeschwerde einlegen, die ausgerechnet einen Rechtsgegenstand betrifft, der seinerseits verfassungswidrig zustande gekommen ist, nämlich den Rundfunk-Staatsvertrag. Der Rundfunk-Staatsvertrag ist allein schon deshalb verfassungswidrig, weil er ein Vertrag zweier Parteien zu Lasten Dritter, den Betragszahlern, ist. Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch BGB der BRD sind Verträge zu Lasten Dritter nicht möglich, insbesondere ist es nach BGB untersagt, Dritte OHNE IHRE MITWIRKUNG zu einer Leistung zu verpflichten. Genau das tut aber der Rundfunk-Staatsvertrag, womit er ohne jeden Zweifel verfassungswidrig ist, auch wenn die bundesdeutsche Judikative das im Allgemeinen nicht so sieht.

    Die Unverfrorenheit und Boshaftigkeit der Anstaltsinsassen des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks ist wirklich ohne jede Grenze. Schon gar nicht kennen diese Typen Grenzen des Anstands und der Scham.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: