Archive for 1. Januar 2021

Leserbriefe, die das Straubinger Tagblatt nicht veröffentlicht!


Unser Leser Michael H. hat diesen Leserbrief Mitte Dezember an das Straubinger Tagblatt geschickt. Bis heute wurde er nicht veröffentlicht. Michael überließ diesen jetzt auch uns. Vielleicht ist auch Ihnen schon aufgefallen, daß sich auch die Meinungsvielfalt nicht mehr in unserem Heimatblatt auf der Leserbriefseite widerspiegelt.

Zum Kommentar „Polen und Ungarn drohen Entmündigung“ und Leserbrief von Michael Rieger

Wissen Sie, was hier vor sich geht? Eine beispiellose EU-Offensive gegen die Souveränität Ungarns, Polens, ja eigentlich gegen alle europäischen Staaten findet statt! Die Europäische Kommission nutzt den COVID19-Notstand, um die neue kulturelle Ordnung der globalistischen Eliten auf der Grundlage der „Rechtsstaatlichkeit“, die LGBTQ-Agenda und die Förderung der Abtreibung inganz Europa durchzusetzen.Um dies zu erreichen, will sie das Veto-Recht der Mitgliedsstaaten aushebeln, mit dem diese ihre Souveränität und ihre Bürger vorÜbergriffigkeiten aus Brüssel verteidigen können. Dabei ist sich die Kommission nicht zu schade, inmitten einer Pandemie-Krisewirtschaftliche Erpressung als Druckmittel gegen souveräne Staaten einzusetzen. Was der Brüsseler Mainstream dabei „Rechtsstaatlichkeit“ nennt, muss wohl eher mit den Begriff „Diktatur“ übersetzt werden.So ergeht es Ungarn und Polen, freien Staaten, die die Souveränität des Volkes, den Wert der Familie, des Lebens und des christlichen Glaubens verteidigen. Diese ehemaligen Ostblockländer wissen, was sozialistische undkommunistische Unterdrückung heißt und sie werden sich ihre Werte nicht durch „Merkels deutsches Geld“ abkaufen lassen. Glauben Sie, diese Länder haben kein Fernsehen und wissen nicht was in unserem „bunten, rechtsstaatlichem Deutschland“ abgeht? Eine Ursula von der Leyen, die von Angela Merkel als EU-Kommissionspräsidentin eingesetzt wird, obwohl sie gar nicht auf dem Wahlzettel stand; eine Angela Merkel, die in Thüringen die Wahl eines demokratisch gewählten Ministerpräsidenten rückgängig macht – nennen Sie das „rechtsstaatlich und demokratisch“? Schauen Sie nach Brüssel, wo EU-Verträge wie Maastricht, Schengen und Dublin von einer Angela Merkel reihenweise ignoriert werden, nennen Sie das rechtsstaatlich? Warum glauben Sie, ist Großbritannien, langjähriges EU-Mitglied und zweitgrößter Nettozahler wohl aus der Europäischen Union ausgetreten? Wenn diese EU, angeführt von Merkel mit deutschem Steuergeld, so weiter macht, werden noch weitere „souveräne Länder“ folgen und das mit Recht.

ZeitungenKurhausBadFüssing3172015

Die Gleichschaltung der Medien schreitet weiter voran, aber es gibt vielfältige Gegenwehr. Ein Leserbrief kann dies sein. Die Leserbriefseiten finden bevorzugt Interesse. Wenn diese Seiten nur die Hofberichterstattung widerspiegelt, werden sie langweilig und keinen interessieren sie mehr. Ob die Verantwortlichen des Straubinger Tagblattes darüber nachdenken? Wie viele Leser wir über die Veröffentlichung erreichen wissen wir nicht. 

Wer wird in diesem Jahr als Leugner des Jahres geadelt?


Wir fragen unsere Heimatzeitung Straubinger Tagblatt?

 

Norbert Bolz @NorbertBolz

 
Nach dem Klima-Leugnern und Corona-Leugnern nehmen wir uns für das Neue Jahr die GEZ-Leugner vor, die bezweifeln, dass unsere Demokratie ohne öffentlich-rechtliche Medien nicht überleben kann.

Neger am Flüßchen Neger im Negertal


Wo liegt dieser Ort? Die armen Menschen, die dort wohnen, sind mit diesem Namen schwer gestraft.

Der Alltagsrassismus, ein wichtiges politisches Problem auch 2021 für CDU, CSU, FDP, SPD, Grüne und die umbenannte SED, Die Linke!

Polizeischutz für ZDF-Liveshow ohne Zuschauer


Eine Twitterin nennt das Dekadenz. Recht hat sie. Bildschirmfoto aus dem Kurznachrichtenportal.

2020-12-31 (7)

%d Bloggern gefällt das: