Klare gemeinsame Stellungnahme der AfD zu den Ausschreitungen im Capitol


 
 
Alternative für Deutschland @AfD
Gemeinsame Erklärung zu den Unruhen in Washington –
Gemeinsame Erklärung zu den Unruhen in Washington | AfD Kompakt
Die Bundessprecher, Jörg Meuthen und Tino Chrupalla, erklären gemeinsam mit den beiden Vorsitzenden der Bundestagsfraktion, Alexander Gauland und Alice Weidel, anlässlich der Unruhen in Washington:
afdkompakt.de

4 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 8. Januar 2021 at 17:08

    Wieso tappen anständige Demonstranten immer wieder in die Falle von Linksextremisten und lassen sich zu unschönen Dingen verleiten.

    Liken

    Antworten

    • Posted by Uranus on 9. Januar 2021 at 21:24

      Der Gedanke, daß es sich hier um eine Falle handeln könnte, ist im Ansatz richtig. Es ist aber im Moment noch nicht klar, wer eigentlich in wessen Falle getappt ist.

      Ist es nicht seltsam, daß auf das Gelände um das Capitol herum wegen der sonst üblichen Absperrungen und Sicherheitsmaßnahmen normalerweise keine Maus vordringen kann, die nicht die Genehmigung dazu hat, am 6. Januar aber eine größere Menschenmenge vor dem Capitol auftauchen konnte? Und nicht nur das. Einer kleineren Gruppe von etwa 90 Personen wurden sogar die Türen geöffnet und sie wurden regelrecht dazu aufgefordert, doch bitte hereinzukommen. Was sollte das?

      Noch ist Trump der amtierende Präsident. Wenn also einer am 6. Januar die Befehlsgewalt über die Sicherheitseinrichtungen um das Capitol herum hatte und die Absperrungen beseitigen lassen konnte, damit die Menschenmenge sich vor dem Capitol kaum behindert versammeln konnte, dann kann das an diesem Tag doch wohl nur Trump gewesen sein.

      Warum sollte Trump das tun? Um Beweise zu sammeln, könnte die Anwort lauten. Beweise für was? Na, für einen großangelegten Hochverrat, der sich gegen den US-amerikanischen Staat, gegen die Regierung Trump und gegen das amerikanische Volk richtet, wer auch immer dahinterstehen mag. Verschwörungstheorie? Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Übrigens steht in den USA auf Hochverrat die Todesstrafe. Das nur nebenbei.

      Und weil es (noch) keiner so richtig weiß, wären auch die Leute von der AfD gut beraten, sich mit Stellungnahmen und vielleicht sogar Unterwerfungsgesten unter den mutmaßlich neuen Präsidenten Biden noch zurückzuhalten, bis der WIRKLICH vereidigt ist. Man stelle sich vor, Biden wird doch nicht Präsident, was immer noch möglich ist. Wie doof stünden die vier oben gezeigten Leute von der AfD dann da?

      Liken

      Antworten

      • Posted by Maria S. on 10. Januar 2021 at 8:00

        Ich bin absolut davon überzeugt, dass hier Wahlbetrug im großen Stil stattgefunden hat. Habe viel darüber recherchiert.
        Bei der sog. „Stürmung“ des Reichtstags war es auch so, dass bewusst eine Absperrung aufgemacht wurde, damit die Demonstranten rein konnten.
        Der auffällige Mann mit dem Bärenfell und den Hörnern soll teilweise als Schauspieler arbeiten. Bei dieser Aktion ging es ihm in erster Linie um Selbstdarstellung, weil er berühmt werden will. Mit Trump hat das also weniger zu tun, als um seine eigene Person. Schauspieler sind auch viel eher dem linken Spektrum zuzuordnen.

        Liken

  2. Posted by Uranus on 8. Januar 2021 at 13:57

    Die vier oben gezeigten AfD-Leute, auch Beatrix von Storch, sehen in dem Sturm auf das Capitol einen Angriff auf den US-amerikanischen Rechtsstaat. Es gibt andere Quellen, z.B. der Internetauftritt sciencefiles.org, die interpretieren den sogenannten »Sturm« auf das Capitol eher als eine VERTEIDIGUNG des US-amerikanischen Rechtsstaates. Es hängt davon ab, welchen Informationen man glaubt und vertraut. Wir hier in Europa werden es niemals zu 100 Prozent wissen können, was es denn nun wirklich war, weil es für Außenstehende schlicht unmöglich ist, den Wahrheitsgehalt von Meldungen aus Übersee wirklich zutreffend einschätzen zu können, schon gar nicht, wenn man der englischen Sprache nicht mächtig ist. Es ist eine Frage des persönlichen Glaubens.

    Die AfD muß schon allein deshalb die Position vertreten, die die oben gezeigten vier Personen vertreten, weil sie mit dem wahrscheinlichen Präsidenten Biden, der noch nicht vereidigt ist, ja irgendwie direkt oder indirekt auf politischer Ebene zusammenkommen müssen, möglichst ohne Stress. Wenn die AfD jetzt das Faß »Wahlbetrug« aufmachen würde, dann wäre das für die Zusammenarbeit ganz, ganz schlecht.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: