Archive for 21. Juni 2021

Italien: Auf jedes Dach kostenlos Photovoltaik


Wir sollten ja wissen wo die deutschen Gelder der EU hinwandern. Übrigens haben die Italiener mehr Wohnungseigentum als wir Deutschen.

Italiens Hausbesitzer können jetzt kostenlos Photovoltaik-Anlagen installieren

Photovoltaik2162021

Politisierter Sport


Die millionenschweren Ballkicker sollen guten Fußball spielen. Devotes Niederknien oder Ablehnung der eigenen Nationalfarben gehören nicht in die Stadien. Laßt das künstliche, an den Mainstream angepasste, Heucheln. Der Ball ist rund und gehört ins eckige Tor. Die Münchner Stadtratsfraktionen, mit ihrem Führer OB Reiter, wollen die Arena im heldenhaften Kampf gegen Orban in den Regenbogenfarben erstrahlen lassen.

Reiter schreibt eindringlichen Brief an UEFA-Präsidenten

Der Münchner Stadtrat hatte entschieden – und Oberbürgermeister Reiter macht sich nun auf, den Antrag durchzusetzen. In einem fraktionsübergreifenden Antrag wurde Reiter gebeten, auf den Deutschen Fußball-Bund und die UEFA zuzugehen, um anlässlich des Gruppenspieles zwischen Deutschland und Ungarn ein Zeichen im Sinne der Weltoffenheit und Toleranz anzuregen. Unterzeichnet hatten den Dringlichkeitsantrag die Stadtratsfraktionen Die Grünen, Rosa Liste, SPD/Volt, CSU, ÖDP, Freie Wähler, FDP, Bayernpartei, Die Linke und Die Partei.

Nicht erwähnt werden in der Berichterstattung die 3 Stadträte der AfD, die sicherlich dieses Kasperltheater nicht mitmachten.

Dieser Twitterer bringt es auf den Punkt:
 
Steinhoefel @Steinhoefel
Aktuell ist es noch nicht zu den Berichterstatter*Innen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks durchgedrungen, dass es bei der Fußball-EM um Fußball und nicht um den Kampf gegen Homophobie, gendergerechte Sprache und Mülltrennung geht.

Augsburg, Leipzig, Berlin…: Bürgerkriegsähnliche Krawalle


Beteiligt sind Migranten, Linke aller Couleur und Grüne. Seehofer und Haldenwang sind aber auf diesem Auge scheinbar blind. Sie sehen nur hinter jedem Baum dafür einen gefährlichen Rechten.

Bild berichtet (Zitat) : Vermummte strömen auf die Fahrbahn. Bengalos brennen. Der wütende Mob dahinter ist auf dem Weg zur Sparkasse. Auf die Filiale hagelt es kurz darauf Steine und Farbbeutel. Unterwegs werden Autos demoliert.“ Seit Jahren gibt es schon diese Zustände unter der CDU Landesregierung und der SPD Stadtverwaltung in Leipzig und nichts geschieht.

Tichys Einblick (Zitat): „Dabei kam es neben „ACAB“-Rufen immer wieder zu gewaltsamen Angriffen auf Polizeibeamte. Es kam nach Angaben der Polizei zum Wurf von Glasflaschen, zu Tritten und zu sexueller Belästigung einer weiblichen Polizistin. Insgesamt sollen rund 200 Gegenstände auf die Beamten geworfen worden sein. Ein Rettungswagen wurde dabei beschädigt. Nur ein Flaschenwerfer wurde festgenommen. Auch aufseiten der „Feiernden“, so der BR, sei es zu Verletzten gekommen. In der Berichterstattung zu den Vorkommnissen fällt wie so oft auf: aus welchem Milieu die Randalierer kommen, wird verschwiegen.“ Eine saubere Information über die Krawallmacher findet man auch nicht in der Augsburger Heimatzeitung.

Twittereintrag: Linke Gewalt in Berlin ist schon an der Tagesordnung und wird scheinbar auch von der rotrotgrünen Stadtregierung gedeckt?
 
Sebastian Beug @sebastianbeug
Abgeordnete der Grünen und der Linken haben es im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg abgelehnt, von „linksextremer Gewalt“ bei den Vorfällen in der Rigaer Straße #r94 zu sprechen

%d Bloggern gefällt das: