Archive for 21. Juli 2021

Wir helfen Scholz bei der Finanzierung der Hochwassergeschädigten: Sofortige Streichung der nutzlosen über 200 Gender-Professorenstellen an deutschen Hochschulen (bringt mindest 200 Millionen Euro), statt 1,1 Milliarden im Kampf gegen Rechts nur noch 100 Millionen (bringt 1 Milliarde)


Uns einfachen Bürgern fallen da noch viele Beispiele ein, wo Geld aus dem Fenster geworfen wird. Da wir ein Mindestmaß an Qualifikation bei den Genderprofessoren voraussetzen, können wir uns auch einen sinnvollen Einsatz mit ihrem Stab in den Hochwassergebieten vorstellen, natürlich mit den entsprechenden Werkzeugen (Schippe z.B., möglicherweise reicht es auch zum Baggerführer). Mit Besen ausgerüstet könnten die vielen vom Staat alimentierten NGOs gegen Rechts auch Sinnvolles tun. Selbst der Verfassungsschutz hat Kräfte frei, die mit anpacken könnten.

IMG_2664[1]

Gendergaga! Stadtverwaltung Bonn weist an: „Statt Angler heißt es jetzt Fisch fangende Person“


 

Auch deswegen muß man AfD wählen, denn gibt es noch eine andere Partei, die die deutschen Sprache schützt?

Bild-Zeitung informiert (Zitat):

Ob Bonn, Berlin, Köln, Lübeck, Hannover, Dortmund oder Bremen: Immer mehr Stadtverwaltungen halten ihre Mitarbeiter an, nur noch „gendergerechte“ und „diskriminierungsfreie“ Ausdrücke zu verwenden.

 

Was ist (sofort) notwendig: Hochwasserschutz oder Billionen für „Green Deal“ zum Klimaschutz?


Dialog auf Twitter dazu:

 
 
Stephan Protschka MdB @AfDProtschka
Ist Ihnen bekannt, dass in #RheinlandPfalz die #Grünen seit 2011 für #Hochwasser Schutz zuständig sind? Was haben diese ach so scheinheiligen Grünen bewegt? Richtig nichts! Deutschland. Aber normal. Nur mit der #AfD möglich.
 
 
LenaSturm @LenaSturmTief Antwort an @AfDProtschka und @MartinDE21
 
Tweet zitieren
 
Flutkatastrophe: AfD-Antrag von 2018 hätte dieses Ausmaß verhindert! Nov. 2018: Die AfD- NRW fordert, „Klimaschutz“-Budgets zu streichen und in den Katastrophenschutz zu investieren. Besonders Vorkehrungen für Hochwasser sollten getroffen werden. CDU, FDP, SPD, Grüne lehnten ab
 
 
Bild
 
%d Bloggern gefällt das: