Was ist (sofort) notwendig: Hochwasserschutz oder Billionen für „Green Deal“ zum Klimaschutz?


Dialog auf Twitter dazu:

 
 
Stephan Protschka MdB @AfDProtschka
Ist Ihnen bekannt, dass in #RheinlandPfalz die #Grünen seit 2011 für #Hochwasser Schutz zuständig sind? Was haben diese ach so scheinheiligen Grünen bewegt? Richtig nichts! Deutschland. Aber normal. Nur mit der #AfD möglich.
 
 
LenaSturm @LenaSturmTief Antwort an @AfDProtschka und @MartinDE21
 
Tweet zitieren
 
Flutkatastrophe: AfD-Antrag von 2018 hätte dieses Ausmaß verhindert! Nov. 2018: Die AfD- NRW fordert, „Klimaschutz“-Budgets zu streichen und in den Katastrophenschutz zu investieren. Besonders Vorkehrungen für Hochwasser sollten getroffen werden. CDU, FDP, SPD, Grüne lehnten ab
 
 
Bild
 

3 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 21. Juli 2021 at 17:49

    Die Grünen waren ja der Meinung, dass es kein Hochwasser mehr gibt, deshalb brauchte es auch keinen Hochwasserschutz. Statt dessen wurde uns von ihnen die Panik wegen der Dürre eingebleut mit Trinkwasserverknappung. Da sieht man mal, wie naiv die sind.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Uranus on 21. Juli 2021 at 12:30

    Es geht ja gerade darum, den Deutschen das Geld abzupressen und nicht, es ihnen zu geben.

    Der Grüne Joschka Fischer:
    »Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.«

    Die Unwetterkatastrophen kommen dem Bürgerkrieg des politisch korrekten Machtkartells gegen die Deutschen, aber auch weltweit generell gegen alle Bürger relativ wohlhabender Staaten, gerade recht. Die Unwetter vernichten Vermögen, materielle und nicht materielle. Genau das, was Fischer und grüne Konsorten haben wollten und nun ganz konkret bekommen haben.

    Von den bundesdeutschen Politkaspern haben die Betroffenen keine große Hilfe zu erwarten. Im Gegenteil, die Katastrophen werden künftig noch viel stärker dazu mißbraucht werden, auch den nicht direkt von den Unwettern Betroffenen noch mehr Vermögen aller Art abzupressen, um sie für den Schutz vor Irgendwas zu verschleudern.

    Die Katastrophen haben aber auch noch einen anderen Effekt: Sie können dazu führen, daß Betroffene und nicht Betroffene gemeinsam dem Begriff »Solidarität« wieder die Bedeutung zurückgeben, der ihm eigentlich gebührt. Und das wäre ein Effekt, den die Halunken des politisch korrekten Machtkartells hassen wie die Pest, weil er den Plan der sozialen Vereinzelung und Vereinsamung der Menschen gehörig durcheinander bringt.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Posted by Hans-Josef Unland on 21. Juli 2021 at 11:50

    Hochwasserschutz gehört zur Realität. Klimaschutz ist politische Ideologie. Wo die linken Parteien (inkl. Union) ihre Prioritäten setzen, dürfte einmal mehr feststehen.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: