Berliner Wahlchaos


Die RotRotgrünen kriegen in Berlin nicht einmal eine ordentliche Wahl zustande. Chaos vor den Wahllokalen, Schlangen stehen nach 18 Uhr noch an, kein Wahlzettel vorhanden oder vertauscht. Dafür wird eine SPD Genossin zum 1. Bürgermeister gewählt, die bei ihrer Doktorarbeit betrogen hat. Man könnte das auch Saustall nennen. Und weil man vor lauter Gestank den Durchblick verloren hat, wird das Wahlergebnis einfach geschätzt. Ob sich die Berliner in diesen Zuständen wohlfühlen. Es gibt aber auch dort noch Anständige oder?

 
 

Wahlrecht.de@Wahlrecht_de

Dass vorläufige (!) Wahlergebnisse notfalls nur geschätzt werden, ist keine Berliner Besonderheit, sondern ein bundesweit übliches Vorgehen. Es braucht hierbei endlich mehr Transparenz und saubere Rechtsgrundlagen.
Tweet zitieren
 
+++ Der Bezirk #Charlottenburg#Wilmersdorf hat nach der #BVV#Wahl für mehrere Urnen- und Briefwahlbezirke fiktive vorläufige Wahlergebnisse gemeldet. Auf Nachfrage räumt der #Bezirkswahlleiter ein: Die Zahlen sind geschätzt. #Datenanalyse #Berlin +++ rbb24.de/politik/wahl/a
 
 

Eddie Graf @Eddie_1412

Viel mehr muß man über das Berliner Wahlchaos nicht wissen. und das

@BVerfG schläft den Schlaf der sog. „Gerechten“
 
 

Bild

 
 

2 responses to this post.

  1. Posted by Demokrat on 1. Oktober 2021 at 9:30

    Wer sich das Wahlchaos in Berlin betrachtet glaubt sich in einem “ autoritären “ Staat mit einem bereits vor der Wahl “ festgelegten “ Wahlergebnis.
    Die Verantwortlichen für eine Wahl sind doch so etwas von “ inkompetent „, dass man in grenzenloses Kotzen ausbrechen könnte.
    Aber nun wurde zwar mit dem Rauswurf der Wahlleiterin ein “ Bauernopfer “ erbracht, aber bekanntlich stinkt ein Fisch immer zuerst vom Kopf her.
    Wenn man aber jetzt sieht, dass eine “ Plagiatsbetrügerin “ demnächst zur “ regierenden Bürgermeisterin “ aufsteigt, dann läutet sicher bald das “ Sterbeglöcklein “ für die “ an-gebliche “ Demokratie, welche für die dortigen rot- grünen “ Politclowns “ noch nie gegolten hat.
    Denn Parteien, welche die Antifa gerade wie in Berlin massiv unterstützen, bekämpfen
    dass bis zum Exzess, was ein “ normaler “ Bürger als Demokratie versteht.
    Dieser “ linksextreme Pöbel “ kennt nur eine “ staatszerstörerische Ideologie “ und sonst Nichts.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Uranus on 30. September 2021 at 16:58

    Zitat Wahlrecht.de:
    »Dass vorläufige (!) Wahlergebnisse notfalls nur geschätzt werden, ist keine Berliner Besonderheit, sondern ein bundesweit übliches Vorgehen. Es braucht hierbei endlich mehr Transparenz und saubere Rechtsgrundlagen.«

    Wie bitte?? Wer auch immer sich hinter »Wahlrecht.de« verbirgt, er/sie/es sagt hier nichts geringeres, als daß Wahlfälschung ein bundesweit übliches Vorgehen sei. Na, vielen Dank, daß wir mal drüber gesprochen haben. Es braucht hierbei auch nicht mehr Transparenz und saubere Rechtsgrundlagen, sondern die Rechtsgrundlagen, die es gibt, sind sauber und müssen einfach nur angewendet werden, dann ergibt sich die Transparenz von ganz alleine.

    So langsam bekomme ich Zweifel, ob das Land, in dem ich derzeit lebe, tatsächlich Deutschland ist! Vielleicht hat sich Deutschland aber auch schon längst in das miese Stück Schexxe verwandelt, in das die Grünen Deutschland so gerne verwandelt sehen möchten.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: