Die CO2 Emissionen bei der Herstellung von Dieselfahrzeugen und E-Autos im Vergleich


Wo bleibt hier die Vernunft?
„Die Herstellung von Batterien erfordert aber enorme Energiemengen – die in China hauptsächlich von klimaschädlichen Kohlekraftwerken kommt. Laut der VDI-Studie fallen für ein Auto mit Dieselmotor derzeit 8,4 Tonnen CO2-Emissionen an, für ein E-Auto mit Batterie aus China sind es 16,8 Tonnen.“
 
BW24.DE
Daimler unter Druck: Ingenieure veröffentlichen unangenehme Ergebnisse über E-Autos
Die Daimler AG will sich in Zukunft voll auf E-Autos konzentrieren. Die Batterien für die Fahrzeuge lässt der Konzern in China produzieren. Doch das hat gravierende Folgen.

Spritpreise27112018

3 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 8. Oktober 2021 at 22:41

    In den oben genannten Artikeln und Zwitscherern werden CO2-Bilanz und Energiebilanz lustig durcheinandergeworfen, was die eigentlichen Aussagen verwässert und im Grunde unbrauchbar macht. Die CO2-Bilanz ist etwas völlig anderes, als die Energiebilanz. Eine saubere Trennung der beiden Begriffe ist für eine sachgerechte Diskussion des Themas unerläßlich. Der Verdacht drängt sich auf, daß von Politik und politisch korrekten Medien die saubere Trennung der beiden Begriffe gar nicht gewünscht ist, um die Bürger weiterhin möglichst unbemerkt an der Nase herumzuführen und finanziell, emotional und mental ausquetschen zu können.

    Es wurde inzwischen wissenschaftlich seriös widerlegt, z.B. durch die Arbeiten von Patrick Frank, daß die durch Verbrennungsprozesse und menschliches Atmen hervorgerufene Steigerung des CO2-Gehaltes der Luft eine signifikante Auswirkung auf das Wettergeschehen der Erde haben soll. Patrick Frank hat nachgewiesen, daß ALLE Computer-Simulationsmodelle, die das Wettergeschehen auf der Erde für mehrere Jahre in die Zukunft vorherzuberechnen gekonnt haben wollen, falsch sind. Das ist glaubhaft, denn die Wettervorhersage funktioniert auch heute noch nicht mal für eine Woche zuverlässig, geschweige denn für mehrere Jahre. Damit sind alle Aussagen, die jemals über die Auswirkungen getroffen wurden, die der CO2-Gehalt der Luft auf das Klima haben soll, praktisch bedeutungslos. Patrick Frank hat darüber hinaus nachgewiesen, daß selbst dann, wenn der CO2-Gehalt einen Einfluß auf das Klima HÄTTE, es keine Meßmethode gibt, mit der dieser Einfluß gemessen werden könnte. Das ganze Klimamärchen basiert ausschließlich auf falschen Behauptungen in Form falscher Simulationsmodelle interessierter Lobbyorganisationen. Und der Politik natürlich auch.

    Was die Energiebilanz anbelangt, so verbraucht (eigentlich wandelt) die Herstellung eines Fahrzeuges Energie in unterschiedlichen Formen. Der spätere Betrieb des Fahrzeuges verbraucht ebenfalls Energie. Beim Verbrenner entstehen Abgase, die einen Einfluß auf die unmittelbare Luftqualität haben können. Das ist unbestritten. Diese Abgase können aber auch indirekt durch das E-Auto entstehen, wenn der Strom durch Verbrennungsprozesse gewonnen wird. Aber auch, wenn der Strom durch Windräder gewonnen wird, so ist dieser Strom dennoch nicht klimaneutral, denn die Windräder müssen ja erst mal gebaut werden, und es ist sehr fraglich, ob ein Windrad in seiner geringen Laufzeit von ca. 20 Jahren die Energie jemals wieder in Strom umwandeln wird, die durch den Bau des Windrades verballert werden mußte. Für Solarzellen gilt analog das Gleiche. Bei Solarzellen ist das Problem der stark nachlassende Wirkungsgrad im Lauf der Zeit.

    Letzen Endes geht es ja, wie schon mehrfach festgestellt, nicht um den Schutz von irgendwas, sondern um die Abschaffung jeglicher Form von Individualität, von Freiheit und um die Versklavung der gesamten Menschheit in einem System der Armut und des Mangels.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Voltaire on 8. Oktober 2021 at 9:15

    Mich würde mal interessieren wie die CO2 Emissionen berechnet werden. 8,2 t CO2 für die Herstellung eines mit Kraftstoff betriebenen Autos scheint mir in Relation zum den 0,04-Vol.-Prozenten dieses Gases in der Luft recht hoch. Falls ein Leser hier auf eine wissenschaftlich seriöse Studie (Link) verweisen kann, lasst mich nicht dumm sterben.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Posted by Hans-Josef Unland on 8. Oktober 2021 at 0:27

    Es gab mal eine Zeit, da hieß es: „Führer befiel …“. Heute heißt es: „Klimaschwindler befehlt …“. Das Volk will offensichtlich betrogen werden. Sie lernen nicht dazu.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: