Archive for 26. Oktober 2021

Aiwanger rettet mit Windkraftanlagen Gänseblümchen, Freie Wähler sichern damit die Artenvielfalt!


Die Politikschlagzeile heute im Straubinger Tagblatt „Aiwanger will Hunderte neue Windräder“! Er geht weiter als Baerbock und meint 3% der Landesfläche wären für Windkraftanlagen geeignet. „Vor allen in Wäldern, da kann man diese Monster WKA gut verstecken, unter den deutschen „Mammutfichten“ fallen die 250 Meter hohen Windflügel nicht auf“. Sein Besuch in Oberfranken war wohl ein Blindflug, denn im Bayerischen Vogtland bei Hof sind die die Höhenzüge zerschneidenden Windräder nicht zu übersehen. Aiwanger und sein Umweltminister will uns allen ernstes ein neues entstehendes Biotop auf den versiegelten Bauflächen verkaufen, auf denen Blumen und Disteln nur so sprießen.

Gänseblümchen102021

Gänseblümchen im Oktober 2021

Aiwanger und seinen „Freien Wählern“ sind scheinbar die Fakten einer 250 Meter hohen Anlage nicht klar, wie sollten sie auch, wenn sie auf dem Foto nur Spielzeug Windräder in die Kamera halten. Allein das Fundament von 500m2 reicht in eine Tiefe von 4m bei optimalen Untergrund, benötigt aber bei weichem Untergrund zusätzliche Bodenpfähle bis zu 30m Tiefe. Für einen sicheren Untergrund wird ein Bodenaustausch notwendig, Einbringung von Kalk, Rüttelstopf- und Bodenstopfsäulen. Insgesamt 1400 m3 Beton mit Stahlbewehrung. Als Flächenverbrauch gibt das Bayerische Umweltamt ca. 1 ha pro Windrad an. Das ist Aiwangers neuer Lebensraum für Fauna und Flora unter den Rotoren, allein bezogen auf das Fundament.

Was kostet uns die Klimapolitik?


Ist möglicherweise ein Bild von eine oder mehrere Personen und Text „SichertDeutschland Die Klimapolitik ist für die Bürger bedrohlicher als der Klimawandel! Geplante Klimamaßnahmen kosten die Steuerzahler 860 Milliarden Euro in kommenden 9 Jahren!“

Die Ampel-Koalition ist sich vor allem darin einig, „fürs Klima“ ordentlich viel Geld locker machen zu wollen. Doch wer soll das eigentlich bezahlen?! Immerhin geht es um sage und schreibe 860 Milliarden Euro, die allein in den kommenden 9 Jahren bis 2030 nötig sind, um die bereits beschlossenen Maßnahmen in die Tat umzusetzen und die vereinbarten Klimaziele einzuhalten – rund 100 Milliarden Euro jedes Jahr, wie der Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) und der BCG (Boston Consulting Group) errechnet haben. Von weiteren, zusätzlichen neuen Maßnahmen oder gar einer Verschärfung der Klimaziele ganz zu schweigen.
Und wer füllt die Staatskasse dafür? Die Steuerzahler! Die sollen diese exorbitanten Mehrkosten ZUSÄTZLICH zu den bisherigen Steuern und Abgaben auch noch stemmen – obwohl viele bereits jetzt durch die inflationäre EU-Geldpolitik kaum noch wissen, wie sie mit ihrem mageren Netto durch den Winter kommen sollen.
Die „Klima-Koalition“, wie sie sich jetzt bereits gern bezeichnet, wird als die Regierung in die Geschichte eingehen, die für ideologische Luftschlösser im wahrsten Sinne des Wortes ganz Deutschland arm macht!

Aiwanger, Freie Wähler: Schneisen in unsere Wälder für Hunderte von Windkraftanlagen!


Dr. Rainer Kraft, MdB Flagge von Deutschland @Dr_Rainer_Kraft
Das verstehen die

unter konservativer #Umweltpolitik. PS: Sollte das eigentlich ein Witz sein, dass ein paar Blumen und Disteln unter den Windrädern den Vogelschlag und die tonnenschweren Stahlbetonfundamente wettmachen,

Windkraft auf den Höhenzügen in Hochfranken!

BR (Zitat):

Aiwanger: Gebiete „ökologisch aufgewertet“

Auch für Tiere und Pflanzen seien die Anlagen eine gute Nachricht, da die Gebiete ökologisch aufgewertet würden, sagte Aiwanger. Anstelle von Baum-Monokulturen würden auf den etwa 50 mal 50 Meter großen Bauflächen Blumen und Disteln wachsen, die vielen Tieren wie Schmetterlingen als Lebensraum dienten.

Verfassungsschutz


Wer schützt die deutsche Nation vor dem sogenannten »Verfassungsschutz« und die Demokratie vor den Denunzianten? Thorsten Hinz analysiert hier messerscharf, welchen Gefahren unsere nationale und soziale Existenz ausgesetzt ist.
———

%d Bloggern gefällt das: