Was kostet uns die Klimapolitik?


Ist möglicherweise ein Bild von eine oder mehrere Personen und Text „SichertDeutschland Die Klimapolitik ist für die Bürger bedrohlicher als der Klimawandel! Geplante Klimamaßnahmen kosten die Steuerzahler 860 Milliarden Euro in kommenden 9 Jahren!“

Die Ampel-Koalition ist sich vor allem darin einig, „fürs Klima“ ordentlich viel Geld locker machen zu wollen. Doch wer soll das eigentlich bezahlen?! Immerhin geht es um sage und schreibe 860 Milliarden Euro, die allein in den kommenden 9 Jahren bis 2030 nötig sind, um die bereits beschlossenen Maßnahmen in die Tat umzusetzen und die vereinbarten Klimaziele einzuhalten – rund 100 Milliarden Euro jedes Jahr, wie der Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) und der BCG (Boston Consulting Group) errechnet haben. Von weiteren, zusätzlichen neuen Maßnahmen oder gar einer Verschärfung der Klimaziele ganz zu schweigen.
Und wer füllt die Staatskasse dafür? Die Steuerzahler! Die sollen diese exorbitanten Mehrkosten ZUSÄTZLICH zu den bisherigen Steuern und Abgaben auch noch stemmen – obwohl viele bereits jetzt durch die inflationäre EU-Geldpolitik kaum noch wissen, wie sie mit ihrem mageren Netto durch den Winter kommen sollen.
Die „Klima-Koalition“, wie sie sich jetzt bereits gern bezeichnet, wird als die Regierung in die Geschichte eingehen, die für ideologische Luftschlösser im wahrsten Sinne des Wortes ganz Deutschland arm macht!

3 responses to this post.

  1. Posted by Demokrat on 27. Oktober 2021 at 9:13

    Diese sogenannten Klimaschützer sind eine in Wahrheit total “ irrationale “ Wirtschafts-vernichtungssippe „.
    So lange es den meisten Deutschen noch “ gut ? “ geht, haben sie auch großen Zulauf.
    Aber warten wir mal ab, wenn vielen “ Umweltaposteln “ in diesem Winter Gas und Strom “ abgedreht wird, da sie mangels nicht geleisteter Arbeit ohne Geld diese Dinge sich nicht leisten können.
    Wenn es nach der “ Kobold- Präsidentin Baerbock “ ihres Zeichens “ promovierte Dummschwätzerin “ gehen würde, könnte man doch E- Autos als “ Ladesäulen ( für was überhaupt ) “ benutzen. Aber wenn man wie viele “ Umweltretter “ keiner geregelten Arbeit nachgeht ( Demos brauchen auch Zeit ), kann man sich trotz “ großzügiger Schmiergeldzahlungen des Staates “ kein sündteures E- Auto leisten.
    Vielleicht zünden sie riesige Müllberge an, um wenigstens sich nicht den Hintern restlos abzufrieren.
    Da wird sich zeigen, wenn bei Minusgraden nur versprengte Häuflein für eine “ intakte “ aber dann ziemlich kühle Umwelt von einem Bein auf´s Andere hüpfen müssen, um nicht Frostbeulen zu bekommen.
    Vielleicht würden sich diese Leute klammheimlich nach einem “ funktionsfähigen “ Atom-
    kraftwerk sehnen, um nicht jämmerlich frieren zu müssen. Aber dies hilft nur, wenn man den sündteuren Strom auch bezahlen kann.
    Und ohne Moss nichts los !

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Hans-Josef Unland on 26. Oktober 2021 at 0:48

    Frage: Wer schützt die Bürger vor den durchgeknallten Klimaschützern?

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: