Die Tankstelle auf dem Dach


Fundsache auf Twitter.

2 responses to this post.

  1. Posted by Demokrat on 29. Oktober 2021 at 8:58

    Zu diesem Thema möchte ich ein Beispiel aus meiner nächsten Nachbarschaft schildern. Dieser Nachbar hat sich eine Solaranlage mit 20 kW Leistung auf sein Dach montieren lassen, um damit sein bestelltes E- Auto ( Neupreis ca. 40000 € ) “ umwelt-
    freundlich “ laden zu können. Seine berufstätige Frau mit ca. 60 km Fahrstrecke ( ein-fach ) soll dieses Auto fahren. Nun ist bereits eine “ Wallbox für ca. 1000 € in der Gara-ge montiert, bloß seine “ Umweltretterkarre “ kann oh wie peinlich, wegen “ Liefer-schwierigkeiten “ nicht geliefert werden. Kann vorkommen.
    Auf meine Frage, wie soll das Auto geladen werden, wenn wie z.Z. starker Nebel den ganzen Tag herrscht, druckste er herum und musste dann zugeben, dass er dann mit dem teuren Strom vom EVU laden müsste.
    Da wird der vermeintliche “ Preisvorteil “ ( aber schmutzigem Strom aus Atom-u. Kohlekraftwerken ) gegenüber Verbrennungsmotor trotz steigender Spritpreis schon zu einer leider bitteren Lachnummer.
    Nun frage ich mich, seine Frau wird zwar wohl pünktlich zur Arbeit kommen, aber was ist, wenn nicht sicher ist, dass ihr Auto mit minimalem Ladezustand ( nur Ladung mit Solarstrom ) auch den Heimweg schafft, da auch noch eine vernünftige Heizung in der kalten Jahreszeit wünschenswert ist, und wie bei “ Verbrennungsmotorautos “ vorhan-den eine “ Selbstverständlichkeit “ ist.
    Ja da wird es oftmals schwierig, sein “ selbst infiziertes reines Umweltgewissen “ mit einem in “ Wirklichkeit umweltschädlichen E- Auto “ mit denkbar schlechten “ ökologi-schen Fußabdruck “ zu befriedigen.
    Wenigstens konnte ich mich bisher immer darauf verlassen, dass mein Auto mit Ben-zinmotor mich bequem und “ zuverlässig “ von A nach B brachte, ohne dass ich mit stets gut gefüllten Tank sorgenvoll auf eine Anzeige schauen musste.
    Ja manche Leute glauben wirklich, mit “ Selbstbetrug “ etwas für die Umwelt zu leisten.
    Gäbe es nicht diese “ horrenden Schmiergeldzahlungen des bereits rettungslos ver-schuldeten Staates „, dann würde diese “ Umweltschädlinge “ aus den allseits bekann-ten Gründen sich ein “ normaler “ Bürger nicht leisten wollen und können.
    Wie sprach schon der Igel: “ Irren ist menschlich “ und stieg von der Klobürste !

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by AfD-Wählerin on 28. Oktober 2021 at 14:36

    Ha, ha, ha, das gute grüne Gewissen gibt es eben nicht umsonst. Es müssen die Wälder weichen – u. A. für die Windmühlen von Herrn Aiwanger von den Freien Quälern – es müssen die Felder weichen für Solartrödel und stets muss sehr viel Geld fließen – in die Taschen der Nutznießer. Für die Zahlenden bleibt das gute grüne Gewissen 🙂

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: