Sündenbock Strategie


Meinung, die man ernst nehmen sollte.

Sahra Wagenknecht @SWagenknecht
Wir brauchen keine #Impfpflicht, sondern eine Pflicht für Politiker ihre Verantwortung wahrzunehmen. Zu lang ist die Liste von schweren Versäumnissen, wie ua. zu späte „Booster“-Kampagne für Risikogruppen. Scholz begeht bei Impfpflicht Wortbruch,um andere zum Sündenbock zu machen.

10 responses to this post.

  1. Posted by Deomokrat on 4. Dezember 2021 at 8:04

    Liebe Maria S.,
    Ihre Argumente kann ich durchaus nachvollziehen. Wie sich die Coronapatienten auf-teilen, wird immer ein Diskussionspunkt bleiben.
    Aber für die Impfgegner werden immer Zahlen, welche nicht in das “ genehme “ Schema
    passen stets angezweifelt werden.
    Ihre Aussage zu den Muslimen finde ich wirklich mutig, weil Sie damit die “ Gutmen-schen “ wohl ziemlich erzürnen werden, obwohl die Zahlen durchaus möglich
    ( z.B. Sprachschwierigkeiten ) sein könnten.
    Was Corona mit vorher “ gesunden “ Menschen anrichtet hat, zeigt eine ganze sehr informative Reportage heute in der PNP. Sicher keine Fake News.
    Sehr interessant, wie die betroffenen Personen jetzt über Corona und das Impfen denken. Meine Frau und ich sind aus Überzeugung und ärztlichem Anraten “ voll-ständig “ geimpft und haben dies keine Sekunde bereut.
    Somit dürfte das Thema “ Impfen “ wohl erschöpfend diskutiert worden sein.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Demokrat on 3. Dezember 2021 at 10:03

    Hallo rundertischdgf, möchte mal darauf hinweisen, dass im Rahmen der Demo beim KKH Eggenfelden ein “ etwa gleichlautender Vorschlag “ in einem Leserbrief der PNP von einer “ angesehenen “ Person gemacht wurde. Auch sind mir ähnliche “ Vorschläge “ in anderen Foren untergekommen.
    Der Satz: “ Das wäre doch ein lobenswerter Akt von Solidarität mit seinen Mitmen-
    schen “ war aus einer gewissen Verärgerung entstanden, weil viele Patienten, welche dringend auf einen OP- Termin warten müssen, welche unter der Sturheit bestimmter Leute zu leiden haben.
    Wenn diese Äußerung “ falsch “ aufgenommen worden ist, was aber sicher nicht meine Absicht war, tut es mir leid.
    Wenn ich etwas aber “ kategorisch ablehne “ ( Impfung ), dann ist es auch meine Pflicht, für die daraus möglichen Folgen “ persönlich “ die Konsequenzen zu tragen.
    Wenn Impfgegner an Corona erkranken und ein Aufenthalt in einer Intensivstation
    nötig wird, werden wohl die Wenigsten eine Behandlung ablehnen.
    Zu den Leuten, welche aus “ nicht verständlichen “ Gründen eine Impfung ablehnen, aber dennoch nach einer schweren Infektion medizinisch “ voll versorgt “ werden wollen, möchte ich ein Sprichwort zitieren: “ Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass „.
    Für Leute, welche sich “ nicht impfen lassen dürfen „, trifft dieser Satz selbstverständlich
    “ nicht “ zu.
    Nur um keine Irrtümer aufkommen zu lassen.
    Oder sollen die “ Geimpften “ allein für die “ Herdenimmunität “ sorgen ?
    Dann dürfte diese Pandemie uns noch sehr lange erhalten bleiben.
    Niemand will dies wohl. Demos gegen das Impfen sind wohl der falscheste Weg.
    Welche “ realistische Lösungen “ haben die Impfgegner zu bieten ?
    Sind zur Behebung dieser Pandemie besonders die älteren Leute vorgesehen ?
    Wenn man sich aber “ bewusst “ infiziert ( z.B. Coronapartys ) um durch diese “ trüger-ische Hintertüre “ eine Impfung zu “ umgehen “ und sich vielleicht den Status eines “ Genesenen “ zulegen zu können, dann sollte man hierfür nur noch “ Verachtung “ empfinden.
    So eine Handlungsweise ist “ schändlich und charakterlos “ gegenüber den “ Geimpf-
    ten „, welche das wie bei “ j e d e r “ Impfung vorhandene “ Restrisiko “ auch auf sich genommen haben.
    Werden diese Leute als “ naiv und dumm “ angesehen ?

    Gefällt mir

    Antworten

    • Nochmals, ich habe mich aus persönlichen Gründen für das Impfen entschieden, aber Menschen, die sich aus ihren ganz persönlichen Gründen sich nicht impfen lassen, muß ich respektieren. J.H.

      Gefällt mir

      Antworten

    • Posted by Maria S. on 3. Dezember 2021 at 19:16

      Lieber Demokrat,
      es kann ja durchaus sein, dass Nichtgeimpfte einmal eine stationäre Corona-Behandlung benötigen. Was aber ist mit den Fettsüchtigen, Rauchern und Alkoholikern, welche viele Intensivbetten belegen? Sollen die dann auch ihre Krankenhauskosten selber tragen?
      Heute habe ich gelesen, dass zwischen 40-50% der Intensivpatienten Muslime sind.
      Davon sind die meisten bestimmt nicht geimpft, weil sie gar kein Deutsch verstehen.

      Gefällt mir

      Antworten

  3. Posted by Demokrat on 2. Dezember 2021 at 16:24

    Über die mögliche Schuld, welche “ Ungeimpfte “ und Geimpfte “ an dieser Pandemie tragen, wurde schon unendlich viel diskutiert.
    Aber der für viele Menschen wichtigste Punkt ist doch, wie bekommen wir diese “ ver-
    dammte Seuche “ am Schnellsten in den Griff.
    Wie kann man am Schnellsten die Intensivstationen und die dortigen Ärzte und das Pflegepersonal am Besten “ entlasten “ ?
    Nicht wenn man in welcher Gesinnung auch immer vor einem Krankenhaus mit
    “ schwerkranken Patienten “ gegen die wohl momentan einzige medizinische Maß-nahme demonstriert.
    Ist es denn so schwer zu begreifen, dass “ jeder “ infizierte Patient, welcher “ ausreich-end geimpft worden ist, nach den Aussagen von “ wirklichen Fachleuten “ nur in meist feststellbaren Fällen ( Vorerkrankungen usw. ) entschieden “ seltener “ auf der Intensiv-station landet, als ein “ Ungeimpfter „.
    Denn wenn auch eine Impfung “ keinen “ vollkommenen Schutz ermöglicht, so ist der menschliche Organismus nicht so “ schutzlos “ diesem Virus ausgeliefert.
    Auf T- online befindet sich ein interessantes Video von einem bisher sportlichen Mann
    ( Mitte 40 ), welcher weil er “ ungeimpft “ war, wohl als für immer ein “ Long- Covid – Patient “ bleiben wird. Mal anschauen, denn es lohnt sich.
    Nun werden die Impfgegner und Impfverweigerer Gift und Galle über mich ausspucken, aber die Ärzte und das Personal wären wohl heilfroh, wenn ein geimpfter “ Corona-patient “ nicht auf der Intensivstation, sondern nur auf einer “ normalen “ Station mit entsprechend weniger Aufwand behandelt werden müsste.
    Haben die “ Impfgegner schon an all die Leute gedacht, welche “ lebensnotwendig eine OP bräuchten, aber aus Mangel an ausreichenden Betten nicht operiert werden können.
    Hat jetzt schon eine erwiesene “ Minderheit “ über die Mehrheit eines Landes zu be-stimmen ?
    Noch ein Vorschlag: Jeder “ Ungeimpfte “ sollte sich durch einen Ausweis verpflichten, zum Wohle anderer Menschen als “ Coronapatient “ auf eine Behandlung in einer
    Intensivstation zu verzichten.
    Dass wäre doch ein lobenswerter Akt von “ Solidarität “ mit seinen Mitmenschen !

    Gefällt mir

    Antworten

    • Lieber Demokrat, dieser Satz ist nicht in Ordnung: „Noch ein Vorschlag: Jeder “ Ungeimpfte “ sollte sich durch einen Ausweis verpflichten, zum Wohle anderer Menschen als “ Coronapatient “ auf eine Behandlung in einer
      Intensivstation zu verzichten.
      Dass wäre doch ein lobenswerter Akt von “ Solidarität “ mit seinen Mitmenschen“

      Das trage ich nicht mit. Seit gestern bin ich zum dritten Mal geimpft!

      Gefällt mir

      Antworten

    • Posted by Uranus on 3. Dezember 2021 at 9:16

      Daß vermeintliche Volksschädlinge gekennzeichnet werden mußten, das hatten wir in Deutschland doch schon alles (vor meinen Lebzeiten). Daß deutsche Staatsbürger auf die menschenverachtende Propaganda ihrer jeweiligen Staatsregierung samt deren Medienmeute hereingefallen sind, auch das hatten wir in Deutschland schon mindestens zwei Mal. Bis vor zwei Jahren glaubte ich, daß so etwas in der Bundesrepublik Deutschland nicht mehr möglich sei. Ich habe mich getäuscht. Aber wie schon öfter erwähnt, ist eine Enttäuschung immer die Befreiung von einer Täuschung und somit ein notweniger Lernprozeß.

      Wir leben in einer Zeit der Apokalypse, der Offenbarung. Vieles kommt derzeit ans Licht, auch und gerade das, was gar nicht ans Licht kommen soll. Deshalb begrüße ich es ausdrücklich, wenn Menschen und Organisationen in ihren Verlautbarungen bewußt oder unbewußt preisgeben, wes Geistes Kinder sie sind. Das gilt im Übrigen auch für mich selbst.

      Aus gegebenem Anlaß auch noch einmal dies: Es ist die Holschuld eines jeden Einzelnen, sich in eigener Verantwortung umfassend zu informieren, umfassend wohlgemerkt, vor allem über das, was einschneidende Folgen für das eigene Leben hat oder haben könnte. Ganz besonders gilt das für Eltern, die Entscheidungen für ihre Kinder treffen müssen.

      Gefällt mir

      Antworten

  4. Posted by Maria S. on 2. Dezember 2021 at 10:56

    Das Märchen, dass die Ungeimpften an den steigenden Corona-Zahlen schuld sind, lässt sich nicht mehr halten. Siehe Portugal.
    Sarah Wagenknecht hat mit ihrer Aussage Recht. Ich glaube aber, dass sie sich nur deswegen gegen eine Impfpflicht ausspricht, weil die Linke bei den letzten Wahlen so abgeschmiert ist.

    Gefällt mir

    Antworten

  5. Posted by Uranus on 2. Dezember 2021 at 10:41

    Wozu brauchen »Wir« eine Pflicht für Politiker, ihre Verantwortung wahrzunehmen? Politiker, ganz besonders Regierungspolitiker, HABEN doch die Pflicht (nicht »Wir«), für das, was sie sagen und tun, die Verantwortung zu übernehmen. Da sie aber bei Verletzung ihrer Pflichten keinerlei Konsequenzen zu befürchten haben, braucht sich gerade Wagenknecht als eine von denen nicht darüber zu beklagen, wenn Politiker, also ihresgleichen, ihre Pflichten schlicht ignorieren. Was Politiker brauchen (nicht »Wir«), das sind harte Strafen bei Verletzung ihrer Pflichten! (Illusorisch, ich weiß)

    Wagenknecht ist ganz schön schlau, vor allem dann, wenn es darum geht, Bürger und Wähler einzuseifen.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: