Ein gutes Wort mal für die Polizisten, sie werden von den Politikern mißbraucht und der Lächerlichkeit preisgegeben!


Die Politik hat die Aufgabe, Brücken zu bauen, mit den Menschen in dieser Coronazeit zu reden und nicht zu spalten. Fundsache heute auf Twitter:

Werbung

4 responses to this post.

  1. Posted by A. Schäfer on 4. Januar 2022 at 13:15

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, ich habe noch keinen Polizisten kennengelernt der nicht …….. ist, von deren Überheblichkeit mir gegenüber ganz zu schweigen, (andersdenkende, Rollstuhlfahrer und sonstig „Behinderte“ sind grundsätzlich nicht für voll zu nehmen, was sie auch werden).
    Das Benehmen gegenüber Jugendlichen ist und war in den 70ern schon sträflich, auch von den Gerichten her.
    Es wird Zeit zu Erkennen was für eine Legalität die gesamte Justiz in diesem Land tatsächlich hat.
    Ausflüchte belegen nur die Tatsache!

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Uranus on 4. Januar 2022 at 11:04

    In diesen Tagen wird sehr viel Porzellan zerschlagen und einzelne Polizisten, nicht alle, sind leider in erheblichem Umfang daran beteiligt, wobei die daran beteiligten Polizisten aber trotzdem den Ruf der gesamten Polizei schädigen. Da sich die Polizei insgesamt als Kollektiv in diesen Tagen aber auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert, ist es kein Wunder, wenn der Ruf der gesamten Polizei im Keller ist und immer weiter in noch tiefere Kellergewölbe abrutscht.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen: Jeder einzelne Polizist ist für seine Handlungen ungeachtet jeglichen Einsatzbefehls PERSÖNLICH verantwortlich und haftbar. Das heißt, wenn ein Polizist den rechtswidrigen Einsatzbefehl bekommt, Unschuldige zu verfolgen – nichts anderes ist es, Personalien von Spaziergängern festzustellen und sie mit Bußgeldern zu bedrohen – dann ist dieser Polizist dazu VERPFLICHTET, sich diesen rechtswidrigen Befehl explizit von seinem Vorgesetzten schriftlich bestätigen zu lassen, oder im Fall eines klar verfassungswidrigen Befehls, diesen auf gar keinen Fall auszuführen. Wenn einzelne Polizisten das nicht hinbekommen, dann ist das deren Problem und sie müssen sich auch nicht darüber wundern, wenn sie für ihre Handlungen tatsächlich zur Verantwortung gezogen werden, möglicherweise sogar völlig zu Recht strafrechtlich verfolgt werden.

    Natürlich werden die Polizisten als unterstes Glied der Exekutive von den oberen Ebenen der Exekutive, also von den Regierungskaspern in der Politik, mißbraucht, das muß man wirklich so sagen, aber jeder einzelne Polizist hat dennoch oder gerade deswegen die PFLICHT zur Remonstration. Wenn er aber dieser Pflicht nicht nachkommt, dann kann er sich auch nicht mit dem Verweis auf erhaltene Befehle freikaufen oder seiner Verantwortung entfliehen. Da hält sich mein Mitleid mit solchen Polizisten doch sehr in Grenzen.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 4. Januar 2022 at 14:00

      Werter Uranus, ich sehe das so wie Sie. Man kann nicht alle Polizisten über einen Kamm scheren, aber wie man immer wieder sieht, gehen viele von ihnen viel zu rabiat gegen die Demonstranten vor.
      Die Polizisten müssten sich gegen dieses politische Unrecht zusammen schliessen.

      Gefällt mir

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: