Wir lassen uns nicht spalten


Ein geimpfter junger Mann unter Spaziergängern in Bernau!

5 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 12. Januar 2022 at 17:45

    Es ist egal, ob der Demonstrant geimpft ist oder nicht. Er sagt trotzdem das Richtige!

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Demokrat on 12. Januar 2022 at 8:11

    Ja lieber J.H., Dich kenne ich persönlich und bin mir deshalb sicher, dass Du auch vollständig geimpft bist, daher vertraue ich Dir auch.
    Bei diesem “ weltfremden jungen Mann “ habe ich, da ich ihn nicht persönlich kenne eben meine Zweifel, bis er von der Wahrheit ( Impfausweis ) überzeugt.
    Ein beschriftetes Pappschild ist schnell gemalt.

    Noch zu einem anderen Thema welches die Erlebnisse eines ungeimpften Menschen in drastischen Worten in Bezug auf seine vermeintliche Sicherheit gegen das Virus schildert. Wohin übertriebene Selbstsicherheit auch hinführen kann.
    Zu den Auswirkungen einer Coronainfektion bin ich in der vielen Lesern wohl bekannten “ Apotheken Umschau “ ( ein sicher renommiertes Fachblatt ) auf ein sehr interessantes Interview gestoßen. Fakten und keine erfundene Story.
    In der Ausgabe vom 1.Januar 2022 A ab Seite 44 steht ein ein geradezu erschütterndes Erlebnis des Schauspielers Christian Kahrmann ( bekannt als Benny Beimer in der Lindenstraße ).
    Was dieser Mann nach seiner Infektion alles erleben musste, wünscht man höchstens einem Todfeind. Seine Erlebnisse sind geradezu unfassbar und schockierend.
    Dieser Mann hat für seine vorherige Einstellung zu Corona schwer büßen müssen.

    Wer dieses Interview gelesen hat, sollte mal gründlich in´s Grübeln kommen.
    Dieser “ Promi “ hat wie schon viele Leute vor ihm für eine trügerische Sicherheit gepaart mit Selbstüberschätzung einen “ sehr hohen “ Preis zahlen müssen.
    Wer will so etwas persönlich erleben ?

    Zu der in der Diskussion stehenden möglichen Impflicht wäre noch anzumerken, dass es bestimmt keine Impflichtdebatte geben würde, wenn die Menschen etwas mehr Vertrauen in eine Impfung hätten.
    Wie hoch ist den der Prozentsatz von “ schwerwiegenden Impfschäden und Impftoten “ in Wirklichkeit ? Verlässliche Zahlen sind mir leider nicht bekannt, sodass ich als
    “ ehemaliger “ Impfskeptiker mich lieber an die erfolgreichen millionenfachen Impfungen halte. Gibt es “ verlässliche “ Zahlen, so lasse ich mich gerne davon überzeugen.
    Wenn man als “ ideologischer Impfgegner “ ( Kopf ) zigmal an die Wand ( Impfungen ) gerannt ist, wer wird letztendlich eher “ aufgeben “ ?
    Ja, meine Frau und ich sind froh, dass wir uns nur auf “ Anraten “ kompetenter Ärzte haben “ vollständig “ impfen lassen.
    Wer sich aus z.T. unverständlichen Gründen einer Impfung verweigert ( was auch ein legitimes Recht ist ), wird vielleicht schneller als ihm lieb ist auf einer Intensivstation Zeit zum Nachdenken haben, falls “ sie oder er “ dazu überhaupt Gelegenheit ( z.B. Koma ) hat.
    Herr Kahrmann müsste mit seinen “ Erfahrungen “ wohl genug Grund sein, um über
    “ Sinn oder Unsinn “ in bestimmten Lebenssituationen und deren Folgen nachzudenken.
    Ich verurteile die Impfgegner nicht, sondern “ bemitleide “ sie eher, da sie sich oft in eine Sackgasse zum eigenen Schaden ( Hr. Kahrmann uvm. ) verrennen, ohne es wahr-haben zu wollen.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Posted by Demokrat on 11. Januar 2022 at 15:40

    Wenn man sich ein beschriftetes Schild umhängt und behauptet geimpft zu sein, so bleibt doch immer ein gewisser Zweifel. Bekanntlich ist Papier sehr geduldig und es steht auf dem Papier nicht immer die Wahrheit. Sein Impfzertifikat wäre sicher glaub-hafter als dieses Pappschild. Trau, schau, wem.
    Wenn ich in eine Restaurant zum Essen gehe und meinen Impfausweis ( vollständig ) vorweise, dann dürften an meiner Glaubwürdigkeit wohl weniger Zweifel bestehen, als bei diesem jungen Mann.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Diese junge Mann ist durchaus glaubwürdig. Und Du glaubts mir sicher, daß ich dreimal geimpft bin. Jetzt reden sie bereits von einer vierten Impfung nach drei Monaten. Nun ist aber Schluß, obwohl ich mit meinen schweren Vorerkrankungen doch gefährdet bin. Reden wir mit unseren Ärzten ob sie sich den vierten, fünften oder sechsten Schuß setzen lassen. J.H.

      Gefällt mir

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: