Bundestag: Die Aussätzigen werden zur Schau gestellt!


Gerade haben wir diesen Beitrag der Bildzeitung in den Kurznachrichten von Twitter gefunden.

6 responses to this post.

  1. Posted by Demokrat on 13. Januar 2022 at 8:14

    Der gestrige Tag im Bundestag war in vielerlei Hinsicht ein schwarzer Tag des Parla-mentarismus. Dort wurden natürlich die Abgeordneten der AfD als die ach so bösen
    “ Antidemokraten “ von der Sitzungspräsidentin medienwirksam “ gerügt „.
    Was war geschehen ?
    Ja die AfD hat sich mit ihrer Plakataktion wohl selber massiv geschadet. Diese Aktion mag ja einen durchaus “ realistischen “ Hintergrund gehabt haben. Aber damit bekam die Sitzungspräsidentin die Möglichkeit, die AfD als undemokratischen “ Sündenbock “
    hinzustellen. Diese Aktion wurde auch in den “ linientreuen Staatsmedien “ als “ großer Sündenfall “ zig- mal den Bürgern unter die Nase gerieben.
    Nur zu gerne hat man die wohl die wenigen “ ungeimpften “ AfD- Politiker unten aber besonders hoch oben als “ Coronaverbrecher “ zur Schau gestellt.
    Man könnte dem “ perversen Etikettenschwindel “ um “ getestete, geimpfte oder gene-sene Abgeordnete ein schnelles Ende bereiten, wenn man eine “ Testpflicht “ v o r Sitzungsbeginn für a l l e “ Sitzungsteilnehmer, d.h. für “ Alle ohne Ausnahme “ einführen würde. So viel Zeit muss schon sein, besonders wenn man um seine Karnevalsgelüste ausleben zu können fast den ganzen Februar ohne mehrere Sitzungen zur “ Karnevals-zeit “ missbraucht.
    Da die Antidemokraten der Altparteien genau wussten, dass sich die AfD nicht am Nasenring durch den Bundestag führen lassen will, so kam die “ Plakataktion “ diesen
    “ Altparteienheuchlern “ wie gerufen.
    Deshalb kann man der AfD nur raten, seid nicht nur vorsichtig, sondern übervorsichtig vor den “ hinterfotzigen “ Absichten dieser “ antidemokratischen Wölfe im Schafspelz „.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Voltaire on 12. Januar 2022 at 19:20

    @ Maria
    Die AfD wird gar keinen Erfolg haben! Das einzige, was dem ganzen Irrsinn vielleicht noch ein Ende bereiten kann ist das Aufbegehren aller Bürger – und hier ist die kritische Masse längst nicht erreicht.

    Die für heute angemeldete „Versammlung“ in München, Geschwister-Scholl-Platz wird durch massive Polizeipräsenz unterbunden. Von der Uni bis zum Marienplatz sind sicher mehr als 1000 Polizisten im Einsatz. Der Hammer ist, dass auf dem Odenonsplatz eine Gegendemo stattfindet, welche nach der mir zugesteckten Info vom KVR genehmigt wurde.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 13. Januar 2022 at 15:12

      Ja, das Aufbegehren der Bürger ist extrem wichtig. Erfreulich ist auch, dass es immer mehr werden, welche den Protest auf die Strasse tragen. In München regiert der Reiter von der Schariapartei. Der möchte natürlich die Demos unterbinden. Deshalb zu resignieren wäre total falsch.

      Gefällt mir

      Antworten

  3. Posted by Uranus on 12. Januar 2022 at 17:42

    Es ist in diesen Tagen von entscheidender Wichtigkeit, aus einer eventuellen Opferhaltung herauszukommen. Nicht die »Aussätzigen« werden auf der Tribüne zur Schau gestellt, sondern die wahren Demokraten. Dessen müssen sich diejenigen, die auf die Tribüne verbannt werden, unbedingt bewußt werden. Aber auch die Tyrannen offenbaren sich als solche. Das sind diejenigen, die sich anmaßen, ihre Kollegen auf die Tribüne zu verbannen. Dieses Schauspiel offenbart sehr deutlich, wo die wahren Abrißbirnen der Demokratie wirklich sitzen. Sie sitzen unten, während die wahren Demokraten eine erhöhte Position einnehmen dürfen.

    Gefällt mir

    Antworten

  4. Posted by Maria S. on 12. Januar 2022 at 17:23

    Die Politverbrecher werden immer radikaler. Ich hoffe sehr, dass die AfD mit ihrer Klage Erfolg hat.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: