Jetzt auch 700 Spaziergänger in Dingolfing


Wir sind über diese Berichterstattung des Dingolfinger Anzeigers überrascht. Wir wissen nicht wer diese Spaziergänger sind. Plötzlich sind sie da, normale Bürger der Kreisstadt, die ihre Unzufriedenheit mit den politischen Umständen in einem friedlichen Protest ausdrücken. Der DA schämt sich aber nicht, diese Menschen mit einem Kommentar unter „Anmerkung“ als Idioten hinzustellen, die noch daran glauben daß die Erde eine Scheibe ist, Dingolfing liegt am Mississippi und 2 plus 2 ist 5. Tags zuvor empörte sich der Dingolfinger Anzeiger zu recht über einen Sprayer, der die Friedhofsmauer beschmierte. Der Schmierfink war der Polizei bekannt und konnte aus den 700 Spaziergängern herausgefischt werden. Warum erst da? Cui bono! Man hatte einen Deppen, um das Anliegen der anständigen Menschen zu diskreditieren.

SpaziergangDA1912022

Presseschau DA 19.1.2022

Werbung

2 responses to this post.

  1. Posted by Demokrat on 21. Januar 2022 at 9:46

    Wenn jemand “ spazieren gehen “ will, so soll ( sie ) er dies auch tun. Denn bekanntlich ist in der kalten Jahreszeit dies sicher auch gesund. Aber meine Frau ( Risikopatientin ) und ich ziehen es aus wohl verständlichen Gründen vor, mit “ möglichst wenig “ Perso-nen in “ nahen “ Kontakt zu treten, wie dies aber bei diesen Menschenansammlungen oftmals ohne Maske und empfehlenswerten Abstand der Fall ist. Dass man im Glauben, sich für eine “ gute Sache “ einzusetzen einer enormen “ Infektionsgefahr “ aussetzt, scheint wohl diese Leute nicht besonders zu kümmern.
    Frage mich schon, wie will man eine Pandemie “ eindämmen „, wenn man sich aber hier ohne viel nachzudenken, einer “ großen Infektionsgefahr “ aussetzt ?
    Bestimmt sind auch “ vollständig Geimpfte “ bei diesen Demos dabei.
    Nehme aber an, dass diese Leute in erster Linie gegen eine “ Impfpflicht “ für Kinder demonstrieren, wofür ich “ vollstes “ Verständnis “ habe.
    Würden sich die “ Erwachsenen “ nicht oftmals mit “ schwer zu begreifenden Argumen-ten “ wegducken, dann kämen all die “ Experten “ nicht auf die Idee, die Kinder “ einzu-spannen „.
    Auch ich habe 4 Enkelkinder und wehre mich vehement gegen eine Impflicht für Kinder. Aber wenn es viele Leute gibt, welche sich aus oft schwer nachvollziehbaren Gründen einer Impfung verweigern, dann kommen halt auch viele Politiker auf die verwerfliche Idee, Kinder mit einem für diese Altersgruppe noch zu wenig erforschten Serum zu impfen, ohne genau zu wissen, was dies bewirkt.
    Was Impfungen vor Jahrzehnten bewirkt haben, ist wohl nicht mehr genau zu recher-chieren. Aber auch die Impfungen damals waren trotz aller noch unbekannten Risiken auch nicht ganz umsonst, denn sonst gäbe es heute nicht so viele “ rüstige “ Senioren.
    Auch wenn ich vermutlich wie leider schon öfters “ angegriffen “ werde, so bin ich für eine vollständige Impfung, da meine Frau, ich und viele Bekannte die Impfungen ( man will es kaum glauben ) ohne jegliche Nebenwirkungen vertragen haben und bisher noch keine Infektion spüren mussten.
    Bei angeblich 0,12 % Impfdurchbrüchen dürfte die “ positive “ Zahl der Impfungen ver-
    mutlich größer und somit auch nicht zu verachten sein.
    Durch “ Schlechtreden “ muss etwas nicht unbedingt “ schlecht “ sein.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: