Archive for 26. Januar 2022

Atomkraft nein Danke? CO2, Erderwärmung, Weltuntergang? Müssen wir wieder umdenken?


Zugegeben, auch unser Gesprächskreis http://www.runder-tisch-niederbayern.de beschäftigte sich in mehreren Runden mit den Thema , wie sicher ist Atomkraft, was ist mit der Lagerung von abgebrannten Brennstäben? Gibt es ein sicheres Endlager, was ist mit den Zwischenlagern, z.B. hier in Ohu. Referenten waren der Bezirksbeauftragte der CSU für Umweltfragen und ein Bundestagsabgeordneter der FDP, Beauftragter für Atomtechnik. Wir demonstrierten gar in Bayerisch Eisenstein gegen das Pannenkraftwerk Temelin. Die Technik ist aber weiter fortgeschritten. Die heutige Bundesregierung malt mit den Grünen den Weltuntergang an den Himmel, wenn die Erde sich durch CO2 Freisetzung weiter erwärmt. Kinder werden mit der Ikone Greta Thunberg aufgehetzt. Müssen wir umdenken oder gar ganz neu denken? Dazu fanden wir diesen Informationsbeitrag der Wochenzeitschrift „Junge Freiheit“ auf Youtube. Wir danken dieser Zeitung mit dieser dritten Folge zur Energiewende. Wissen ist mehr als die Propaganda der Politiker und Medien.

Es gibt sie noch, den kritischen, unabhängigen Journalismus


in der Schweiz, jeden Morgen die Nachrichten der „Weltwoche Daily Deutschland“, gesprochen von Roger Köppel, dem Herausgeber dieser Zeitung und auch Nationalrat in der Schweiz. Ein Freund aus Deggendorf, jahrzehntelang ein treuer Leser der Süddeutschen. Wegen der Einseitigkeit hat er diese Zeitung gekündigt. Sein Frühstücksvergnügen ist der morgendliche Beitrag von Roger Köppel. Am Abend ruft er mich dann an, ob ich Köppel schon gesehen und gehört habe. Er will über den Inhalt mit mir diskutieren. J.H.

Fundsache auf Youtube:

Die Medien, Prof. Dr. Otte und die CDU


Wer gestern die Nachrichten der terrestrischen Medien ZDF, ARD und ihrer Ableger, aber auch der Privaten zum Thema Nominierung, sah, wurde bestätigt, daß es von Flensburg bis Passau, nur noch eine Einheitsmeinung in Deutschland gibt. Jeder Journalist, der etwas auf sich hält, oder besser noch nach oben will, bestätigte den Mainsteam. Alle plapperten den Versager und abgehalfterten CDU Generalsekretär Ziemiak nach. Wir werden heute mal nach Nischen, jenseits des Buxtehuder Käseblatts und des Straubinger Tagblatts, suchen. Beginnen wir zunächst mit einem Beitrag unseres Kommentators Demokrat, parteiunabhängiger Elektromeister, der wohl die Wirklichkeit dieses Vorgangs der Nominierung des Bundespräsidentenkandidaten durch die AfD trifft:

Mann oh Mann, das war aber ein Schlag in´s Kontor der “ Scheinheiligenpartei “ CDU. Wohl hat in dieser “ Versagerpartei “ niemand gerechnet, dass ihnen die AfD so die Schau stehlen kann. Aber wenn man in einer doch ziemlich unverständlichen “ Unter-würfigkeit “ gegenüber den Sozis nicht in der Lage ist, als “ größte Oppositionspartei “ einen eigenen Kandidaten für die BP- Wahl aufzustellen, so kommt so eine “ deftige Blamage “ durch die AfD heraus.
Wenn sich dann dieser “ Klugschwätzer “ Ziemiak auch noch dazu hinreißen lässt,
von “ Werten “ der CDU zu schwadronieren, dann läuft das Fass von Peinlichkeiten dieser “ Hasser und Hetzer “ vollends über.
„Welche Werte “ meinte er denn überhaupt ?
Die Werte der CDU sind nicht mehr wert, als die “ Vertuschungsversuche “ der kath. Kirche. Was haben die “ angeblichen Werte “ noch mit dem Namen “ christlich “ zu
tun ?? Der Begriff “ christlich “ dient doch nur, um den Wähler Sand in die Augen zu streuen. Wie heißt es schon in der Bibel: “ An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen “ !
Früchte, welch immer mehr ein “ eigenartiges Gschmäckle “ entwickelten.
Dass man sich stets nicht anders zu helfen wusste, als in den “ Rauchschwaden “ der
“ Selbstbeweihräucherung „, dass man in oftmals “ unterirdischer “ Art und Weise gegen die AfD gehetzt hat, wozu als “ Hilfsinstrument “ der “ sogenannte Verfassungsschutz “ beste Unterstützung bot.
Dass die CDU einen enormen Verschleiß von unfähigen Parteivorsitzenden hatte, welche vielleicht als “ Karnevalsprinz “ ( Hr. Laschet ) taugten, oder einer fachlich überforderten Verteidigungsministerin ( Fr. Kramp(f) Karrenbauer ) eine Katastrophe waren, so war die “ Nichtnominierung “ zur BP- Wahl ein erbärmliches “ Armutszeugnis“ einer angeblichen “ Volkspartei „. Auch ein Ausdruck von der “ Inhaltslosigkeit “ dieser abgehalfterten Versagerpartei.
Jetzt beginnt das große Heulen und Wehklagen innerhalb dieser Partei in Betracht der eigenen Perspektivlosigkeit als “ tatkräftige “ Opposition.
Parteiausschlüsse gegen unliebsame Parteimitglieder zeigen auch, dass diese Partei ein schwaches Gebilde geworden ist, wo man glaubt, mit der “ Peitsche “ seine Mitglieder erziehen “ zu müssen.
Wenn jemand wirklich Werte verkörperte in dieser Partei, so war dies immer die nun
“ verfluchte Werte-Union „. Die Werte-Union konnte nur entstehen, weil die CDU im Kern keine nennenswerte Werte hatte.
Wie die CDU aus dieser Nummer nicht “ schwer beschädigt “ heraus kommen will, dürfte dem oftmals gescheiteren Friedrich Merz und seinen Genossen noch großes Kopfzerbrechen bereiten.

ZeitungenKurhausBadFüssing3172015

Der journalistische Einheitsbrei! Wenn Sie eine Zeitung gelesen haben, dann haben Sie alle gelesen. 

%d Bloggern gefällt das: