Mit Sanktionen gegen Russland schaden wir uns selbst


Dieser ehemalige hohe FDP Funktionär twittert wie es ist!

 
Gerhard Papke @PapkeGerhard
Auch wenn die Wahrheit unbequem ist: Die westlichen Wirtschafts-Sanktionen gegen #Russland scheitern zwangsläufig, wenn der größte Teil der Welt überhaupt nicht daran denkt, dabei mitzumachen! So stärkt man Putin, statt ihn zu schwächen. Geschwächt wird Deutschland!

18 responses to this post.

  1. Posted by Demokrat on 2. Juli 2022 at 8:48

    Werter J.H., möchte gleich zu Beginn einen “ Irrtum “ Deinerseits aufklären. Ich stelle niemand, auch Dich “ nicht “ in “ irgendeinen “ Bezug zu den Ex- DDR Schergen ( z.B.Schießbefehl ) oder den russischen Besatzern in den ehemaligen Ländern des Warschauer Paktes. Tut mir leid, falls Du so etwas annehmen solltest. Dies ist ein schon sehr absurde Annahme ( Unterstellung ). Ich stelle oftmals u.U. für bestimmte Personen peinliche Fragen, aber die Antworten fallen bestimmten Personen scheinbar reichlich schwer, was an manch harscher “ Rüge “ erkennbar wird. Ich verweise z.B. nur darauf, dass der Angriff von Russland gegen die Ukraine ein “ völkerrechtswidriges Verbrechen “ ist und für alle Zeiten in den Geschichtsbüchern bleiben wird. Dies ist Realität und keine “ Erfindung “ von mir. Wir kennen uns doch hinreichend gut, sodass Dein “ Irrtum “ gegenstandslos ist. Ich “ verhehle und vertusche “ auch nicht, dass die USA in der Vergangenheit massives Unrecht begangen haben ( z.B. Vietnam, Libyen, Irak uvm. ) und kaum Lust hat, weitere “ Kriege zu produzieren „. Ich spreche Unrecht an, ganz gleich wer solches begangen hat.
    In meinen Beiträgen versuche ich die Realität mit all seinen schlimmen Auswirkungen zu beschreiben. Wenn es aber in diesem Forum scheinbar ein “ ungeschriebenes Gesetz “ gibt, dass man “ nur gegen “ diese Ampelregierung, welcher die massiven Fehler der Altkanzlerin tagtäglich auf die Füße fallen ( Atom-, Kohleausstieg, Migrantenflut, E- Autowahn, Energiedesaster uvm. ) kritisieren darf, dann kann man von keinem “ unabhängigen und neutralem “ Forum sprechen. Ich bin “ kein “ Freund der Ampel und dies wird sich auch nicht ändern. Genügt diese “ Feststellung “ ?
    Ja, ich war und dies dürfte Dir sicher noch in Erinnerung sein, ein “ überzeugter “ Befürworter der AfD. Aber leider hat sich diese Partei aus der “ rechten Mitte “ bedenklich weit an den rechten Rand platziert. Dass sich diese Partei den Ruf einer “ Putinversteherpartei “ erworben hat, könnte auch ein Grund für die letzten Wahlschlappen sein. Schon daran gedacht ? Bevor man eine Partei, welche nicht mal einen Parteitag “ ordentlich “ über die Bühne brachte, als scheinbare Lösung aller Probleme hochjubelt, so sollte man bedenken, dass auch diese hier Menschen sind, welche auch nicht fehlerfrei sein können und ich dies ihnen auch zugestehe.
    “ Nobody is perfect “ ! Ich spreche Fehler und Versäumnisse von “ links bis rechts “ an und stoße damit leider immer wieder auf “ Unverständnis „. Würde z.B. Putin seinen “ Genozid “ und die ständigen gefährlichen Drohungen sofort beenden, dann wäre ich gerne bereit, sofort “ p o s i t i v “ dies in diesem Forum zum Ausdruck zu bringen. Aber “ Völkermord “ aus Größenwahnsinn kann und werde ich “ immer “ kritisieren, gleich “ W e r “ dies auch zu verantworten hat. Hoffe, dass ich Dir und all den anderen Autoren hiermit bisher leider vergeblich meine Gesinnung deutlich machen konnte. Ich bin aus Gründen, welche besonders Dir bekannt sein dürften ein “ Pazifist „, auch wenn dies immer abgestritten werden sollte.
    Hoffe, dass nun etwas Ruhe einkehrt. Habe keine Lust, mich immer wieder “ rechtfertigen “ zu müssen.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 2. Juli 2022 at 9:34

      Es ist nicht mehr zählbar, wie oft ich Merkel die letzten 10 Jahre kritisiert und ihren Rücktritt gefordert habe. Nicht nur hier, sondern auch in anderen Foren. Das scheinen Sie alles vergessen zu haben.
      Es geht nicht um Personen, wie z. B. Putin. Es geht einzig um die Wahrheit und Gerechtigkeit. Wenn Sie sich nur einseitig über die Systemmedien informieren, dann braucht man sich über Ihre Einstellung nicht wundern.

      Gefällt mir

      Antworten

      • Posted by Demokrat on 2. Juli 2022 at 15:45

        Werte Maria S., in einem Punkt sind wir uns erfreulicherweise “ sehr “ ähnlich. So wie Sie war und bleibe ich ein “ entschiedener Kritiker “ dieser Altkanzlerin. Soll man sie gar noch für den Schlamassel welchen sie uns eingebrockt hat auch noch loben ? Ich tue dies wie Sie sicher nicht. Es ist eine Horrorliste, welche ihre Arbeit “ zum Wohle des deutschen Volkes “ prägen. Auch ich bin und bleibe ein stetiger Kritiker von Politkern, welche ihr eigenes Wohl und die damit verbundenen Posten und Pfründe als Maxime betrachtet haben und nach wie vor betrachten. Man begeht oftmals den Fehler, den Sack zu schlagen, aber den Esel zu meinen. Auch wenn ich Ihnen zustimme, dass man die Ampelregierung stetig im Fokus haben sollte, ja dann müsste man fast Mitleid mit dieser Regierung haben, da sie jetzt die verheerenden Fehler der Altkanzlerin auszubaden haben. Selten wurde eine Regierung so abrupt in´s kalte Wasser der Realitäten geworfen, als diese Truppe. Man sollte bei aller Kritik gegen Scholz & Co nicht vergessen, “ W e m “ wir letztendlich viele “ Probleme “ zu verdanken haben. Bedenken Sie bitte, dass der 24.2.2022 die Welt “ völlig unnötig “ auf den Kopf gestellt hat. Hätte es diesen “ Überfall “ nicht gegeben, dann wären uns diese “ massiven “ Kostensteigerungen, das ganze Gezeter um Energieimporte aus Russland uvm. sicherlich in diesem Ausmaß erspart geblieben. Auch die EZB hat uns einen Strick um den Hals gelegt ( auch ein Geschenk von Merkel ). Aber wie muss man aber bei Putin feststellen: Es kann kein Mensch in Frieden leben, wenn es einem “ größenwahnsinnigen “ Aggressor nicht gefällt. Kein Mensch in der Ukraine hätte sterben müssen, wir würden die notwendige Energie für die Wirtschaft und den Privatbereich bekommen, wenn es nicht diesen Krieg durch Putin geben würde. Die Nato würde Russland sicher nicht bedrohen und Schweden und Finnland wären neutral geblieben. Warum dieser Krieg dieses “ Revanchisten “ Dies ist leider “ Fakt “ und sind keine “ Fake News „. Ich informiere mich bestimmt nicht einseitig, aber die Nachrichten woher auch immer sind einfach nicht schön und geben keine andere Sicht der Dinge her. Stelle aber mit gewisser Freude fest, dass es bei all unseren Meinungsunterschieden immer noch einige “ Gemeinsamkeiten “ ( z.B. Merkel ) gibt. Sicher ein Grund, damit wieder eine gewisse “ Normalität “ einkehrt.

        Gefällt mir

  2. Posted by Demokrat on 1. Juli 2022 at 10:32

    Werter rundertisch, ich habe die Kritik an meinen Beiträgen zur Kenntnis genommen. Aber anscheinend ist es nicht immer das Selbe, wenn zwei das Selbe tun. Wenn in diesem Forum ständig ( Wiederholungen ohne Ende ) gegen die Ampelregierung, welche ich auch nicht unterstütze, den Westen welchem auch Sie und ich zwangsläufig angehören, die Nato uvm. gewettert wird, so ist es doch die selbe Methode, als wenn ich unermüdlich gegen den “ lupenreinen Demokraten “ im Kreml und auch die ihn unterstützende AfD kritisiere. Auch für mich gilt die Meinungsfreiheit, so wie dies tagtäglich bei den anderen Autoren praktiziert wird. Ja, es ist schon peinlich für viele Gegner der o.g. Institutionen, wenn man sich immer wieder die Kritik gegen diesen Völkermord in der Ukraine anhören muss. Geht man so mit einem “ angeblichen Brudervolk “ um ? Und wenn die ehrenwerte Maria S. glaubt und dass sei ihr in “ unserer Demokratie “ auch zugestanden ständig den USA und und der Nato die Schuld an diesem “ Überfall “ in die Schuhe schiebt, dann sehe ich hierin eine “ Verdrehung “ der Realität. Hat die Nato mit der sicherlich nicht erfreulichen “ Osterweiterung “ Russland überfallen, wie es dieser unbelehrbare größenwahnsinnige Despot aber mit der Ukraine gemacht hat ? Seit wann schießen denn die Preise des täglichen Lebens durch die Decke ? Schon mal an die Auswirkungen des 24.2.2022 gedacht ? Die Osterweiterung war doch die “ logische Konsequenz “ der jahrzehntelangen Unterdrückung der ehemaligen Staaten des Warschauer Paktes. Die Leute hatten z.B. wie bereits 1953 in der Ex- DDR von den “ russischen Besatzern “ die Nase “ gestrichen voll. Dies ist auch ein Teil “ deutscher Geschichte „, auch wenn ich hierfür sicher wieder “ gerügt “ werde. Ja, die Wahrheit und Fakten sind oftmals sehr schwer “ verdaulich „. Die Menschen und auch Politiker in den “ Natostaaten “ waren und sind doch nicht so verblödet und würden einen solchen verheerenden Krieg angefangen, was doch den Totalverlust des eigenen Wohlstandes, oder des eigenen Lebens hätte bedeuten können. Aber für Putin wurde es in Zeiten der “ Medienglobalisierung “ immer gefährlicher, dass er mit seiner Propaganda zu Scheitern drohte und damit eine Art “ Notbremse “ ( militärische Sonderoperation ) als die einzige “ Alternative “ sah, um die Zügel gegen zu viel Freiheit eng anzuziehen.. Selbst als es den “ Eisernen Vorhang “ gab und sich Nato und der “ Warschauer Pakt “ fast auf den Füßen standen, musste Russland nicht befürchten, “ angegriffen “ zu werden, was sicher auch jetzt nicht der Fall ist. Aber Diktatoren können es nicht ertragen, dass man ihnen mit “ Stärke “ begegnet. Sie sind doch erbärmliche Feiglinge, welche sich nur mit “ Brachialgewalt “ an der Macht halten können. Dafür schreckt man selbst vor einem “ Genozid “ nicht zurück. Auch die USA haben in der Vergangenheit schwere Fehler begangen und haben hierfür sicher die gerechten Prügel erhalten. Auch finde deren Taten als verwerflich an, nicht nur den Überfall von Putin.
    Leider wurde mein Beitrag etwas länger als geplant, aber ich muss mich auch durch scheinbar “ horizonterweiternde “ Beiträge, Videos und Links ( Fettschrift ) anderer Autoren abmühen, ob sie mir gefallen oder nicht. Gleiches Recht für Alle.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Durchgelesen und freigeschaltet. Aber uns in die Nähe von DDR und russischen Besatzern zu stellen, ist eine Unverschämtheit. Ich habe unter persönlichem Einsatz zeitlebens gegen das kommunistische Regime gekämpft. Die Opfer von 1953 habe ich nicht vergessen, dem ermordet Eberhard von Cancrin aus meiner sächsischen Heimatgemeinde habe ich hier ein Gesicht gegeben. Es erscheint mir, daß Dich nur Deine Gedanken zum poltischen Geschehen interessieren, es jedoch Dir schwerfällt sich mit den Beiträgen auf dieser Seiten auseinander zu setzen. J.H.

      Gefällt mir

      Antworten

  3. Posted by Demokrat on 30. Juni 2022 at 14:02

    Bei der leider noch sehr großen Anzahl von “ Putin- Verstehern “ kann und muss ich Ihnen zustimmen, dass dieser Despot wohl stetig unter Lachkrämpfen “ zu leiden hat. Ist dies vielleicht seine “ ominöse schwere Erkrankung “ ? Aber mich wundert schon, dass gerade die größten “ Fans “ dieses Kriegsverbrechers überhaupt keine Ambitionen zu einer “ Übersiedlung “ in das Himmelreich eines “ lupenreinen Demokraten “ zu erkennen geben. Gibt es scheinbar doch keine wahren “ Enthusiasten “ welche ohne Wenn und Aber sich zu einem Leben bei diesem “ Wohltäter “ der Ukraine entschließen ? Sehr schlimm wird es aber, wenn man diesen Unmenschen für diese “ militärische Sonderaktion „, ´nicht nur ich nenne es “ brutalen Völkermord „, auch noch bewundert ? Muss doch ein tolles Gefühl und Erlebnis sein, diesem “ größten Verbrecher seit Hitler “ zum Opfer zu fallen. Käme sicher, wenn es die ach so schlimme Nato mit dem Anführer USA nicht geben würde.
    Ja, im schlimmen Westen, welchen man doch stetig “ verteufelt “ lebt es sich doch komfortabler, als im Reich dieses Despoten. Aber wenigstens gibt es da sicher viel Wodka, um seinen Frust zu ertränken, wenn man reichlich spät erkannt hat, welcher Teufel in Menschengestalt im Kreml regiert. Wenn ich an Putin oder an unseren Politikern Kritik übe, brauche ich wenigstens nicht befürchten, so wie Hr. Nawalny einen “ Luxusurlaub “ auf Staatskosten genießen zu “ müssen „. Darum bleibe ich lieber hier in Deutschland, auch wenn da auch nicht Alles lobenswert ist.
    Aber ob es irgendwo wirklich ein Paradies gibt, weiß niemand.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Bei der leider noch sehr großen Anzahl von “ Putin- Verstehern “ kann und muss ich Ihnen zustimmen, dass dieser Despot wohl stetig unter Lachkrämpfen “ zu leiden hat……….

      Lieber Demokrat, die ständige einseitige Wiederholung reicht. Der Text unseres Beitrages heißt, mit Sanktionen gegen Russlannd schaden wir uns selbst. Versuch doch mal auf das Thema einzugehen. J.H.

      Gefällt mir

      Antworten

    • Posted by Maria S. on 30. Juni 2022 at 19:12

      @ Demokrat 14:02
      In dem ach so schönen Westen werden anständige Bürger zwangsgeimpft und etliche totgespritzt. Kann man auch Völkermord nennen.
      Ich kenne immer mehr Menschen, welche mit schweren Nebenwirkungen zu kämpfen oder die Impfung mit ihrem Tod bezahlt haben.

      Gefällt mir

      Antworten

  4. Posted by Demokrat on 29. Juni 2022 at 19:12

    Werte Maria S., über die Frage, wer an dem jetzigen Zustand in vielen Bereichen unseres Alltags die meiste Schuld trägt ist schon viel diskutiert worden. Auch Ihnen dürfte aufgefallen sein, dass und dies ist nicht zu leugnen, der 24.2.2022 ein “ markanter Wendepunkt “ in unserem Leben geworden ist. Dass z.B. die Inflation so ausgeufert ist, muss man zuerst der EZB und ihrer “ größenwahnsinnigen korrupten “ Präsidentin Lagarde ankreiden. War ihr Vorgänger Draghi bereits ein ausgewiesener Gegner unseres Landes, so hat diese Frau und nicht wie von Ihnen behauptet die USA Hauptschuld an den wahnsinnigen Preissteigerungen. Warum wird immer der “ brutale Überfall “ von Putin als “ Auslöser “ einer beispiellosen Wirtschaftskriese mit gezielter Hungersnot in armen Ländern besonders in Afrika verheimlicht ? Wer blockiert denn den Transport von Getreide aus der Ukraine nach Afrika ? Russland oder die USA ?
    Sicher haben die USA mit der Möglichkeit ihr Flüssiggas gewinnbringend zu verkaufen einen Vorteil erlangt welcher dank einer “ verheerenden Energieerpressbarkeit “ durch die “ wirtschaftlich inkompetente “ Altkanzlerin erst möglich wurde. Von wem wurde diese Versagerkanzlerin denn bei der Energie nach Belieben über den Tisch gezogen ? Von Putin oder von Biden ? Und wer droht stetig mit dem Embargo von Öl und Gas und was noch viel schlimmer ist, mit einem 3. Weltkrieg ? Russland oder die USA oder gar die Nato ? Darum sollte man sich bei aller Kritik nicht stetig an den USA “ reiben und abnützen „, welche uns immer noch ein “ erträgliches “ Leben garantieren, was aber bei dem “ lupenreinen Demokraten “ im Kreml absolut unmöglich ist. Oder wer legt die Ukraine in Schutt und Asche und würde wenn es die USA und die Nato nicht gäbe auch mit unserem Land machen. Ja, aus einem noch “ halbwegs sicheren Deutschland “ ist es keine große Kunst, stets gegen die Bewahrer unserer Existenz zu schimpfen und zu verteufeln. Man sollte bei aller berechtigten Kritik endlich “ gemäßigter “ auftreten, auch wenn es für Sie und anderen Autoren schwer fällt dankbar zu sein, dass wir nicht ein “ Vasallenstaat “ eines “ Terrorstaates “ sind. Ich bin froh und dankbar, in unserem Land leben zu können, auch wenn nicht alles gut und das Leben inzwischen ziemlich teuer geworden ist. Ist Dankbarkeit in unserem Land schon ein “ Fremdwort “ geworden ?

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 30. Juni 2022 at 9:15

      Werter Demokrat,
      bitte schauen Sie sich diese Doku an. Die USA haben uns nur deshalb nach dem Krieg mit einem Marshallplan geholfen, damit sich Deutschland nicht mit Russland verbindet.
      Es handelt sich folglich um reines Eigeninteresse der USA und nicht um gut gemeinte Hilfsdienste. Unter Staaten gibt es keine Freunde sondern nur Interessensgemeinschaften.

      Als Kanzlerin war Merkel dem Wohle ihres Volkes verpflichtet. Dazu gehört auch, für vernünftige Preise zu sorgen, damit das Leben bezahlbar bleibt. Aus diesem Grund war es völlig richtig, Geschäftsbeziehungen mit Russland zu pflegen in Bezug auf Nord-Stream-2. Putin hat jahrzehntelang zuverlässig und günstig geliefert. Mehr kann man nicht verlangen. Nicht Putin hat mit den Sanktionen angefangen, sondern die USA/Nato.

      Gefällt mir

      Antworten

      • Posted by Uranus on 30. Juni 2022 at 18:32

        Um zu einem einigermaßen zutreffenden Bild der Lage in der Ukraine gelangen zu können, ist die Erwähnung der Tatsache, daß die USA sage und schreibe 46 Biolabore in der Ukraine unterstützt hat und noch unterstützt, unerläßlich. Das hat das Pentagon in einer Meldung vom 09. Juni 2022 selbst zugegeben. Selbstverständlich behauptet das Pentagon, daß in diesen Biolaboren nur Forschungen zum Wohle der Menschheit betrieben würden. Ja klar, was denn sonst!? Allerdings fragt sich dann, weshalb die Spekulationen über eventuelle Biolabore mit US-Unterstützung in der Ukraine noch bis vor kurzem als Verschwörungserzählung abgetan wurden. Irgendwie seltsam. Wenn ich Gutes tue, dann hänge ich das doch an die dicksten Glocken, die mir zur Verfügung stehen! Die Amis sind Weltmeister darin, ihre guten Taten an dicke Glocken zu hängen. Warum also ausgerechnet bei der guten Tat der Unterstützung von Biolaboren zum Wohle der Menschheit nicht??

        Offenbar haben auch die Russen dieser wohltätigen Absicht der Amis mißtraut, denn die Unklarheit über das wahre Tun dieser US-amerikanisch unterstützten Biolabore in der Ukraine waren der Hauptgrund für den russischen Einmarsch.

        Nähere Informationen zu diesem Thema direkt von der Seites des US-Pentagons:

        defense.gov/News/Releases/Release/Article/3057517/fact-sheet-on-wmd-threat-reduction-efforts-with-ukraine-russia-and-other-former/

        Diese Internet-Adresse wurde bewußt nicht als Hyperlink angegeben. Nur diejenigen, die es wirklich interessiert (und die etwas Englisch können) mögen bitte die Adresse eigenverantwortlich in ihren bevorzugten Browser eingeben und eigenverantwortlich recherchieren.

        Gefällt mir

      • Lieber Uranus, Ihren Beitrag können wir nicht verifizieren. Jedoch vielleicht passt dieser Zeitungsartikel der Berliner Zeitung dazu. https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/die-ukraine-ist-die-neueste-katastrophe-amerikanischer-neocons-li.242093?utm_term=Autofeed&utm_medium=Social&utm_source=Twitter#Echobox=1656640896 J.H:

        Gefällt mir

      • Posted by Uranus on 1. Juli 2022 at 10:52

        Liebe Redaktion des Runden Tisches, der Artikel in der Berliner Zeitung beschreibt sehr gut die seit etlichen Jahren bestehenden politischen und wirtschaftlichen Verbindungen zwischen den USA und der Ukraine und das daraus erwachsende geopolitische Desaster. Was speziell die unklaren Absichten der 46 von den USA unterstützten Biolabore in der Ukraine anbelangt, kann vielleicht dieser Artikel der Schweizer Uncut-News bei der Verifizierung behilflich sein:

        https://uncutnews.ch/pentagon-raeumt-endlich-ein-dass-sie-46-biolabore-in-der-ukraine-betreiben/

        Gefällt mir

  5. Posted by Demokrat on 29. Juni 2022 at 13:13

    Man mag zu den Sanktionen gegen Russland stehen wie man will. Aber wenn die Sanktionen nicht den gewünschten und notwendigen Erfolg bringen sollten, so dürfte es einen simplen Grund dafür geben. Es sind doch die “ Profiteure und schamlosen Trittbrettfahrer “ ( z.B. China, Indien, Südafrika, Türkei, Brasilien uva. ), welche sich zwar als “ angebliche Schwellenländer “ vom Westen hofieren lassen, aber inwendig selber faules Fallobst sind. Wer diesen Völkermord aus wirtschaftlichen Interessen ausnützt, ist so schlecht wie die Aggressoren im Kreml. Wie schlecht müssen die Führer dieser Staaten sein, wenn sie nicht anerkennen wollen, wer die Welt mit diesem Krieg in eine Hungerkatastrophe bewusst steuert. Frei nach dem Sprichwort: Der Hehler, ist so schlimm wie der Stehler. Wie kann man da noch von “ Partnerschaft “ mit solchen Staaten sprechen, wenn um eines Vorteils Willen, dieser Genozid in Kauf genommen wird. Oder wie heißt es schon bei Berthold Brecht: „Zuerst kommt das Fressen, dann die Moral „.
    Wie soll es eine “ bessere “ Welt geben, wenn Skrupellosigkeit und Habgier über die Menschlichkeit siegt.

    Gefällt mir

    Antworten

  6. Posted by Uranus on 29. Juni 2022 at 13:01

    Nichts in der Politik geschieht zufällig. Und so erhebt sich die Frage, ob die wirklich Geschädigten dieser Sanktionspolitik gegen Russland nicht genau diejenigen sind, die durch diese Sanktionspolitik tatsächlich geschädigt werden SOLLEN!? Putin lacht sich doch schief, wenn der sich betrachtet, was hier in dieser deutschen demokratischen Bundesrepublik an Politfirlefanz abgeht.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: