Die Ukraine will die Gasturbine mittels Bundesgerichtshof verhindern


Die Welt Zitat: Ukrainischer Weltkongress klagt wegen Gasturbine gegen Kanada

Der Verband für die Rechte der Ukrainer im Ausland geht gegen die Ausnahmegenehmigung für die Lieferung der in Kanada gewarteten Siemens-Turbine für die Nord-Stream-1-Pipeline vor. Der Ukrainische Weltkongress teilte mit, er habe einen Antrag auf gerichtliche Überprüfung beim Bundesgerichtshof eingereicht und fordere „die Feststellung, dass die Entscheidung, Siemens eine Genehmigung zu erteilen, unangemessen und unberechtigt war, sowie die Aufhebung der Genehmigung“.

Werbung

11 responses to this post.

  1. Posted by Demokrat on 15. Juli 2022 at 14:27

    Ach werter rundertisch, was regt Ihr Euch so auf ? Schadet doch nur Euer Gesundheit. Auch wenn Selenskyi vor den BGH zieht, so sehe ich keinen Grund zur Beunruhigung. Er wird sicher scheitern, weil diese Klage den BGH endgültig zur Farce machen würde.
    Aber da ihm das Wasser bis zum Hals steht, so versucht er halt diesen Weg. Also ruhig Blut und wendet Euch anderen wichtigeren Dingen zu.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Adolf Breitmeier on 14. Juli 2022 at 16:10

    Sanktionen hat man sich ausgedacht, um den GEGNER zu schwächen, und nicht, um sich selbst zu ruinieren. Tatsächlich haben Sanktionen noch nie ein Land in die Knie gezwungen. Eigentlich (jetzt mal ganz bösartig) sollte man die Klagenden gewinnen lassen. Um so eher wird jemand den Mut haben, und Northstrean 2 einfach nur aufdrehen. Dann haben wir Gas im Überfluss und Habeck braucht niemandem mehr die ,,Stiefel“ zu lecken. Das Bild von Katar wird ihm wohl ewig als schleimigen Bückling begleiten. Also, nochmals ins Gedächtnis rufen, lieber Demokrat: Sanktionen sollen und dürfen dem eigenen Land nicht schaden und zu einer wirtschaftlichen und sozialen (bis hin zum verteilungskämpferischen Bürgerkrieg) führenden Situation führen. Kein Krieg ist gut, auch der in der Ukraine nicht, lügen tun alle, aber irgendwann ist der Krieg aus, und es muss verhandelt werden, Hoffen wir, dass der Krieg bald durch Verhandlungen lösbar wird, aber mit Frau Bärbocks Äußerungen wird das von deutscher Seite nix.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Demokrat on 15. Juli 2022 at 14:36

      Werter Autor Breitmeier, ich bin wie viele Bürger in Deutschland auch für ein baldiges Ende dieses von Russland ausgelösten Völkermordes, welcher nur Leid, aber keine Verbesserung in der Welt bringt. Wenn man immer wieder “ Verhandlungen “ mit Putin
      fordert, dann könnte man genauso gut versuchen, einem “ hungrigen Wolf “ einen Brocken Fleisch aus dem Maul zu reißen. Putin ist doch nur zu Verhandlungen bereit, wenn es sich für ihn “ wirklich “ lohnt. Einen Frieden gibt es für ihn nur unter einem Diktat “ über “ die Ukraine. Und was oder wer kommt danach ? Schon mal bedacht ?Dies ist leider Realität, auch wenn dies einige gutgläubige Autoren in diesem Forum einfach nicht wahrhaben wollen. Da fallen alle Argumente und Fakten auf “ ausgedörrten “ Boden, wo nichts wachsen kann. Sicher keine “ blühenden Landschaften “ ( Ausspruch von Ex- Kanzler Kohl ). Sehr schade !

      Gefällt mir

      Antworten

  3. Posted by Demokrat on 14. Juli 2022 at 11:13

    Werte User dieses Forums. Möchte mal die Frage stellen, wie ihr reagieren würdet, wenn ihr an Stelle von Selensky stehen würdet ? Sich kampflos der wohl grenzenlosen Willkür eines Despoten ergeben und für immer in einer Diktatur leben zu müssen ? Warum wohl sind die früheren Staaten des Warschauer Paktes zur Nato übergetreten ? Weil Russland so zu human war ? Oder würdet ihr nicht alles versuchen, um nicht in ewige Knechtschaft zu geraten ? Ja, die Ukraine mit ihrem Präsidenten hat sich entschieden, für ihr Heimatland zu kämpfen, was bei uns durch den Wohlstand verwöhnte Menschen sicher nicht tun würden. Auch noch so jeder gut gemeinte Pazifismus hat seine Grenzen, wenn es um das Leben unschuldiger Menschen geht. Nein, lieber machen sich viele Mitbürger vor diesem Diktator bis auf die Knochen lächerlich, wenn um bloß keinen Deut des liebgewordenen Wohlstandes verlieren zu müssen. Auch mir ist vollauf bewusst, dass dieser Krieg, welcher von Russland als Aggressor begonnen wurde und wie man sieht durch die grenzenlose Naivität oder besser Dummheit der Altkanzlerin erst richtig ein Anreiz für Putin war. Anscheinend macht es Putin wenig aus, dass nun Finnland und Schweden der Nato angehören werden. Denn ihm ist doch immer bewusst gewesen, dass die gesamte Nato nie einen Grund oder Lust hatte, einen Krieg gegen Russland zu erwägen. Er hatte doch immer grenzenlosen Imperialismus im Sinn, wozu ihm Merkel mit der verheerenden Energieabhängigkeit das “ richtige Werkzeug “ in die Hand gab. Da nun die Ampelregierung total nass im Regen steht, so ist nicht zu erwarten, dass diese Leute die massiven Fehler der “ Gottkanzlerin “ ungeschehen machen können. Nun müssen wir auf Gedeih und Verderben ausbaden, was uns diese ehemalige FDJ- Funktionärin an Schlamassel eingebrockt hat. Ihr seht, ich versuche die “ wahren “ Verursacher zu kritisieren. Darum werte User, sucht doch endlich in Euren Beiträgen die “ wirklich “ Schuldigen, was die Einschätzung der Realität sicher verbessern würde. Ich versuche dies doch immer wieder, aber wenn man eine “ Richtung “ in diesem Forum als Dogma festgeschrieben hat, dann kann ich mir noch so viel Mühe geben, um nicht stetig “ missverstanden “ zu werden.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Du willst nicht begreifen, daß wir zunächst die deutschen Interessen wahren müssen. Selenskyj dreht uns den Gashahn zu, nicht Putin. Deshalb muß Nordstream 2 geöffnet werden und zwar sofort. J.H.

      Gefällt mir

      Antworten

      • Posted by Demokrat on 15. Juli 2022 at 11:19

        Lieber J.H., ich muss mich schon wundern, an welche Wunder Du mit einer sicher “ unrealistischen “ Öffnung von Nord Steam 2 glaubst. Deine Behauptung, dass Selenskyi und nicht Putin uns den Gashahn zudreht ist schon so “ hanebüchen „, dass ich es auf Grund Deiner zweifellos sehr guten beruflichen Bildung nicht fassen kann, dass gerade “ Du “ so eine Theorie aufstellst. Ist Dir ein logisches und realistisches Denken schon ganz abhanden gekommen. Selenskyi hat sicher andere Sorgen, als an einem Gashahn zu drehen. Schau Dir doch die Verwüstungen in der Ukraine an, dann weißt Du, wo dieser Politiker sein Augenmerk hat. Hast Du noch nicht mitgekriegt, ( wo informierst Du Dich überhaupt ) dass man bei Gazprom bereits von einer “ wesentlichen Verzögerung “ trotz reparierter Gasturbine aus Kanada welche bereits unterwegs ist von Nord Stream 1 “ schwadroniert „. Und wenn es dazu kommen sollte, dass trotz durch eine frisch gewartete Nord Stream 1 kein Gas kommt, dann wird Putin kaum in einem “ Gnadenakt “ Gas durch Nord Stream 2 fließen lassen. Putin setzt doch mit Brachialgewalt sein Gas als Mittel zur Erpressung unseres Landes ein. Und wenn er nicht will, dann dreht “ n u r er “ den Gashahn zu und nicht Selenskyi. Du scheinst die Möglichkeiten ( ist dies gar ein Kompliment ? ) des ukrainischen Präsidenten total zu “ überschätzen „. Würdest Du meine Fragen mal “ aufgreifen “ statt mich ständig “ anzugreifen „, dann müsste doch wenigstens ein kleiner logischer Denkprozess einsetzen. Ja, es ist scheinbar ein “ Sünde „, wenn man Fakten anspricht und unangenehme Fragen stellt, welche nicht in ein “ festbetoniertes “ Muster passen. Ich will mit niemand einen Streit, sondern einen fairen Gedankenaustausch, welcher zumeist weil manche Dinge ( z.B. Fragen ) peinlich werden könnten in massive Kritik ( Rügen ) von Dir völlig unnötig eskaliert.. Ich würde Dir vorschlagen, unsere verschiedenen Standpunkte nicht in diesem Forum, sondern auf eine andere Weise ( direkte Mails ) zu erörtern, weil dieses Forum nicht “ beschädigt “ werden sollte. Wäre wohl die sauberste Lösung, oder brauchst Du eine Bühne, um Deine Ansichten besser verbreiten zu können. Ich bin für einen Dialog zwischen “ gstandnen “ Männern, und kein Theater zur Belustigung Dritter.

        Gefällt mir

    • Posted by Voltaire on 15. Juli 2022 at 14:49

      Lieber Demokrat.

      Schon mal über das „worst case scenario“ nachgedacht? Man stelle sich vor, dass die Russische Föderation generell die Gaslieferungen an die Bundesrepublik Deutschland einstellt, wir eine oder zwei Woche(n) nur bedeckten Himmel haben und dazu bestenfalls ein laues Lüftchen weht. Kommt dann noch ein frostiger Winter mit Temperaturen unter – 5°C für längere Zeit auf uns zu dann ist ganz sicher Schicht im Schacht in Bezug mit Strom- und Wärmeerzeugung aus regenerativen Energien; und das sowohl für die privaten Haushalte als auch der Industrie.

      Deine Lösung?

      Gefällt mir

      Antworten

  4. Posted by Maria S. on 13. Juli 2022 at 17:46

    Da hat man keine Worte mehr. Das ist an Unverfrorenheit nicht mehr zu überbieten.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: