Grüne in München begeistert: Windanlagen im Englischen Garten genehmigt!?


Bekanntlich will ja Habeck die Welt mit mindestens 120 000 Windrädern, aufgestellt in Deutschland, retten. Da muß dann jeder ran, jede Kommune, jeder Landkreis, jedes Bundesland. Bei nicht Erfüllung, der 2 % zur Verfügung zu stellenden Fläche, drohen Sanktionen. München hat zwar wenig freie Fläche für die Betonmonster, aber viele grüne Parks, genauso wie Berlin zum Beispiel.

 
PBell @PhilippSchnber1
Nur zur Info: Der Ausbauplan Wind impliziert eine Vervierfachung der bestehenden Windanlagen. Wo die hin sollen und ob es da überhaupt Wind gibt, ist für die Lobbyisten völlig egal. Durch die Umlagefinanzierung zahlt alles der Verbraucher – wie beim #ÖRR.

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher hat noch genügend Freiflächen im Hafen und Naturschutzgebieten für Monster WKA zur Verfügung. Schreddern von Störchen, Greifvögeln und Möwen muß man als Kollateralschäden in Kauf nehmen.

BespargelungBoerde2822015

Der aufgeforstete Horizont in der Börde, Foto J.H.

 
 
 
 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: