Gehirnerweichung der Ampelregierung schafft neue Arbeitsplätze in Deutschland und Afghanistan


Wirtschaftsbeziehungen zwischen deutschen Cannabisverarbeitern und Taliban ermöglicht die Regierung Scholz, denn für die ist Kiffen identitätsstiftend.

Fundsache auf Twitter:

AmikulturSale152015

Ich will kein bekifftes Deutschland.

Werbung

6 responses to this post.

  1. Posted by Demokrat on 12. Dezember 2021 at 9:28

    Wenn man sich die “ verworrene “ oftmals in irreale Gebiete abdriftende Politik der Alt-
    parteien betrachtet, dann bekommt man immer mehr das Gefühl, dass bei vielen politi-schen Entscheidungen ziemlich “ umnebelte Verhältnisse “ geherrscht haben müssen.
    Realpolitik kann man z.B. die “ ungehinderte Freigabe “ von Cannabis wirklich nicht mehr bezeichnen. Soll unser Land der ehemaligen “ Dichter und Denker “ zu einem Land der “ durchgeknallten Kiffer “ werden ?
    Warum hat man wohl für die Werbung für “ Tabakwaren und Alkoholprodukten “ ein Verbot erlassen ? Nur auch Jux und Tollerei ?
    Ja, manchmal haben die Politiker doch einen “ Geistesblitz „, hervorgerufen aber nur durch Dank einem klugen Mann, ( Hr. Frankenberger ) das Rauschverbot in Gaststätten verhängt. Von selber hätten die Günstlinge der Tabakindustrie sicher nicht dieses Verbot erlassen. Schließlich gingen dadurch erhebliche “ Spenden “ an die regierenden Parteien verloren. Aber nun bedurfte es eines Ausgleichs.
    Aber wie hieß es doch schon im alten Rom: “ Gebt dem Volk Brot und Spiele „.
    Wenn schon nicht mehr Tabak und Alkohol, dann muss es halt “ Cannabis “ sein.
    An irgend etwas soll sich doch das Volk “ berauschen “ können, wenn es schon nicht die Politik und die daraus resultierenden Folgen der “ regierenden Antidemokraten “ ist.
    Bloß wie bei jedem “ übermäßigen “ Genuss von gewissen Dingen, so werden wir
    “ normalen “ Bürger nach vier Jahren “ voller Dröhnung “ durch die “ grün- rot dominierte Ampel “ womöglich mit einem “ Mordsbrummschädel “ aufwachen.
    Da hilft dann nur noch eine “ kalte Dusche “ an der Wahlurne.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Demokrat on 12. Dezember 2021 at 8:26

    Es ist wirklich sehr informativ, was Hr. Köppel an Argumenten bringt. Wenn man sich die deutschen Journalisten betrachtet, dann könnte man zum Weinen anfangen, was hier
    “ altparteienhörige, linksgetrimmte, schmuddelige Bleistiftspitzer “ hier von sich geben.
    Wenn man auch bedenkt, dass überwiegend diese “ Spezies grünlackiert “ ist, dann kann man wohl erahnen, dass sie ihre “ Fähigkeiten “ nur auf der Straße, d.h. in der
    “ antifageprägten Gosse “ erworben haben können.
    Da auch der “ GEZ- finanzierte Staatsfunk “ auch massiv zur “ Gehirnerweichung “ zum Wohle der “ scheinheiligen Antidemokraten “ in den Altparteien beiträgt, so kann man wirklich keinen “ sauberen Journalismus “ in Deutschland erwarten.
    Mittlerweile geht der Trend bei Nachrichten immer mehr in das Format “ aristokratischer, totalitärer “ Staaten über, wo die Opposition mit allen nur erdenklichen Mitteln “ unter-drückt “ werden soll. Man sollte dies als “ Dreckkübeljournalismus “ bezeichnen.
    Man nennt so etwas auch “ Gehirnwäsche „, was besonders in “ kommunistischen Un-rechtsstaaten “ anzutreffen ist. Da zählt nicht mehr der “ normale “ Bürger, sondern nur noch was von “ Oben “ kommt.
    In Deutschland wird hierfür von der Ampel ein “ Klimaschutzmäntelchen “ umgehängt.
    Aber auch dieses “ Kleidungsstück “ wird im Laufe der Jahre von den Motten einer
    “ echten Demokratie “ zerfressen werden. Sicher wird es lange dauern, aber noch
    “ keine autoritäre Politik ? “ hat ewig gehalten.

    Gefällt mir

    Antworten

  3. Posted by Maria S. on 11. Dezember 2021 at 13:52

    Die Legalisierung von Rauschgiften ist völlig indiskutabel. Es ist bekannt, dass hier Wahrnehmungsstörungen verursacht werden. Nicht wenige Verbrechen geschehen unter Drogeneinfluss.

    Gefällt mir

    Antworten

  4. Posted by Uranus on 11. Dezember 2021 at 10:21

    So, so, Roger Köppel will kein bekifftes Deutschland. Aber ein besoffenes Deutschland macht ihm nichts aus? Nach Berichten des Bundes-Gesundheitsministeriums gibt es in Deutschland jedes Jahr ca. 74.000 Tote durch Alkohol, oder durch Tabak in Verbindung mit Alkohol. Demgegenüber wurden 2020 in Deutschland 1.581 drogenbedingte Todesfälle registriert, was erheblich weniger als die Zahl der Alkoholtoten ist, wobei in den 1.581 Drogentoten bereits eine Steigerung von 13 Prozent im Vergleich zu 2019 enthalten ist. Diese Steigerung ist auf die C-Krise zurückzuführen, was nachdenklich werden läßt und die Frage aufwirft, ob es wirklich nur die Drogen oder der Alkohol sind, die den Tod herbeiführen.

    Zu den illegalen Drogen selbst wäre zu sagen, daß es da erhebliche Unterschiede in der Wirkungsweise und der Stärke der Wirkung gibt. Cannabis ist im Vergleich zu Heroin (das, was in Afghanistan erzeugt wurde und was ausgerechnet die Taliban zu verhindern versucht haben) schwach wirkend. Die Anzahl der Todesopfer durch Cannabis dürfte nochmals erheblich niedriger sein, als die Zahl aller Drogentoten.

    Nein, nein, lieber Herr Köppel, die Drogen sind nicht das Problem.

    Noch etwas zum Nachdenken:
    74.000 Tote durch Alkohol gibt es allein in Deutschland jedes Jahr, JEDES JAHR!
    Über 127.000 Tote durch Tabakkonsum allein in Deutschland jedes Jahr. JEDES JAHR!

    Wieviele Menschen sind in Deutschland nochmal an oder mit COVID verstorben?? Fällt da irgend jemandem etwas auf?

    Die genannten Zahlen können auf den Seiten des Bundes-Gesundheitsministeriums nachgeprüft werden.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Lieber Uranus, bei Köppel genau hinhören, wird man seine Kritik auch an anderen Suchtmitteln erkennen. Köppel ist wohl das Beste was man im deutschsprachigen Journalismus findet. Es gehört nahezu zu meiner täglichen Übung, seinen Blick in die tägliche Politik zu hören. Keiner unser deutschen Journalisten kann damit mithalten. Wie er die Freigabe von Cannabis der Ampelregierung aufspießt kann man eigentlich nicht mißverstehen, und es ist tatsächlich eine mögliche Wirtschaftsbeziehung zwischen dieser Ampel und den Taliban. Das war unsere Intention darauf hinzuweisen. https://youtu.be/fj0-6XQFtPE?t=3 J.H.

      Gefällt mir

      Antworten

      • Posted by Uranus on 11. Dezember 2021 at 18:36

        Das stimmt allerdings. Es wäre gut, im deutschsprachigen Raum noch ein paar mehr Journalisten vom Format des Herrn Köppel zu haben. Vor allem sein Humor, den er auch bei traurigen Themen nicht verliert, ist in diesen Tagen sehr viel wert.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: