Meinungsfreiheit? Straubinger Tagblatt verweigert jetzt auch Michael H. Leserbriefe!


Michael H. schreibt uns heute diesen Brief:

Grüß Dich,

ich hoffe, Dir geht es gesundheitlich wieder besser, ……………… Viele Leser meiner Briefe fragen mich oft, warum ich nicht mehr schreibe. Die Antwort: meine LB werden nicht mehr veröffentlicht, ja nicht mal eine Antwort erhalte ich auf meine Anfrage an die Redaktion. Auch der angehängte LB wurde zum wiederholtem Male nicht veröffentlicht.

Beste Grüße, auch an deine Frau
Michael

Warum wird diese Meinungsäußerung unterdrückt?

6 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 9. Juli 2019 at 11:24

    In der heutigen PNP stand, dass man möglichst “ alle “ kritischen Kommentare im Internet in Bezug auf “ Ausforschung “ von Mailadressen der Verfasser agribisch verfolgen möchte. Auch eine Methode, die Bürger zu unterjochen.
    D.h., dass wir ein Nachfolgestaat der Ex- DDR werden sollen.
    Wenn Hr. Drehhofer auch sonst nichts nenneswertes schafft, aber da wird Er sich sicher “ anstrengen „.
    Somit sind nur noch Beiträge erwünscht, in welchen der GroKo und den verlogenen Altparteien in den Hintern gekrochen werden soll, um dadurch etwaigen “ Stasime-thoden “ zu entkommen.
    Als ehemalige FDJ- Mitarbeiterin weiß ja die Kanzlerin, wie so etwas bewerkstelligt werden soll und kann.
    Bin gespannt, wann die Polizei anfängt mit “ Großaufgebot “ vor den Türen kritischer Autoren steht, um diese als “ Staatsfeind “ zu verhaften ?
    In dieser immer mehr erkennbaren DDR 2.0 ist es doch eine Hauptaufgabe der
    “ staatlichen “ Organe, möglichst “ alle “ Kritiker und AfD- Befürworter aus dem Verkehr zu ziehen. Man will doch “ ungestört “ unter “ Seinesgleichen “ bleiben und das Volk verarschen, wo sich auch nur die geringste Chance bietet.
    D.h., soll wohl die “ Narrenfreiheit “ in bestimmten politischen Kreisen ungestört weitergehen.
    Mit “ freier Meinungsäußerung “ haben die Gründer des Grundgesetzes sicher nicht die
    “ Versklavung “ kritischer Bürger gemeint.
    Aber in unserer “ Bananenrepublik “ wird sicher bald der “ Maulkorberlass “ für berechtigte Kritik an politischen “ Versagern “ ein Teil unseres Lebens.

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 9. Juli 2019 at 15:32

      Der fortschreitende Weg in die kommunistische Diktatur ist mehr als auffällig.
      DDR2.0 lässt grüssen.

      Antworten

  2. Posted by Uranus on 9. Juli 2019 at 9:58

    Michael H. spricht in diesem Leserbrief indirekt auch einen besonders heiklen Punkt an, nämlich die Präsidialherrschaft des Herrn Bundespräsidenten Steinmeier. Eine Präsidialherrschaft gab es in der deutschen Geschichte bereits, und zwar in den letzten Tagen der Weimarer Republik. Auch die BRD scheint auf eine solche Präsidialherrschaft hinzuarbeiten, denn Steinmeier mischt sich mehr und mehr in das politische Regierungsgeschäft ein. So bekommt die SPD letztlich doch mehr politischen Einfluß, als uns allen das lieb sein kann.

    Was in der Folge nach dem Ende der Präsidialherrschaft der Weimarer Republik über Deutschland hinwegrollte, ist historisch belegt. So etwas muß aber nicht zwangsläufig noch einmal geschehen, denn das hängt davon ab, wie viele Menschen das derzeitige BRD-System immer wieder durch Wählerstimmen, noch mehr aber durch innere Zustimmung legitimieren.

    Antworten

  3. Posted by AfD-Wählerin on 8. Juli 2019 at 19:29

    Kritik an Regierungsmitgliedern und sonstigen Systemrepräsentanten ist absolut unerwünscht, zumal wenn die Kritik so sachlich wie zutreffend vorgetragen wird wie in den Leserbriefen von Michael H.
    Darf nicht veröffentlicht werden, ist zu entlarvend für Seehofer, Steinmeier und die übrigen Genossen.
    Interessant ist es auch, dass bisher kaum etwas zu der Studie der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, welche weltweite Aufforstung und den Schutz der verbliebenen Wälder als einzig sinnvolle Maßnahme zum Erhalt der Lebensgrundlagen feststellt, zu vernehmen ist.
    Leider ist das aber kein Geschäftsmodell. Der Handel mit CO2 Zertifikaten, der Aufbau von Monsterwindmühlen und sonstige Förderung der sog. Erneuerbaren ist nun einmal weitaus profitabler.
    Deshalb geschieht in Merkeldeutschland genau das Gegenteil dessen, was vernünftig und sinnvoll wäre. Selbst wertvollste Wälder mit Hunderten Jahren alten Bäumen sollen sinnlosen Windmühlen weichen, damit sich die Taschen der skrupellosen Naturzerstörer und Profiteure weiter füllen. Ein durch und durch korruptes Betrugssystem, mit dem üblichen CO2-Klimahölle-Gedudele begleitet von Politik, Medien und dämlichen Hüpfern und sonstigen nützlichen Idioten.

    Antworten

  4. Kompliment für Ihre beharrlichen Recherchen. BAYERN IST FREI unterstützt Ihre Arbeit. https://bayernistfrei.com/2019/07/08/heisses-eisen-leserbriefe-haltungs-journalisten-ignorieren-ihre-leser/

    Antworten

  5. Posted by Maria S. on 8. Juli 2019 at 15:24

    Die exzellenten Leserbriefe von Herrn Michael H. vermisse ich sehr. Er hat die einzelnen Missstände immer klar und offen benannt. Logisch, dass dies der Lügenpresse nicht gefällt. Die Zensur wird immer schlimmer.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s