Die Sprachregelung der „Lügenpresse“: Rechtsextrem sind der FN in Frankreich


Von Süddeutscher bis hin zum Buxtehuder Käseblatt, von Focus bis zum Spiegel, von ARD bis ZDF, einschließlich aller Privatsender, wird der heutige Erfolg des Front National in Frankreich als rechtsextremer Sieg kommentiert. In Deutschland werden die Nationaldemokraten mit der Eigenschaft rechtsextrem belegt. Es gibt kein differenzieren mehr, da schlägt in allen Gazetten die Sprachregelung durch.

Ferdi hat zu dieser Fundsache auf Facebook auch seine Meinung: „Sprachregelung in allen deutschen Gazetten, rechtsextrem! Warum eigentlich? Das ist eine demokratische patriotische Partei, die Frankreichs altes Parteiensystem sprengt. Das ist es, mehr nicht!“
 
Aus den Regionalwahlen in Frankreich ist der Front National als stärkste Kraft hervorgegangen. Die rechtsextreme Partei setzte im Wahlkampf auf populistische…
N24.DE

 

Werbung

3 responses to this post.

  1. Posted by AfD-Waehlerin on 7. Dezember 2015 at 18:00

    Es ist einfach: Wer die Masseneinwanderungsteufelei nicht begrüßt, ist rechtspopulistisch, wahlweise rechtsextrem. Wer den eigenen Genozid nicht begrüßt und bezahlen möchte, ist gewiss rechtsextrem, sagen die Wahrheitsmedien.

    Allerdings nutzt sich die Nazikeule mehr und mehr ab.

    Mag der Landrat noch so viele „syrische“ Gebärende unter Mediengetöse in den Kreißsaal kutschieren, Applaus erfährt er nur in den Wahrheitsmedien.

    Nein, wir werden nicht von Idioten regiert, sondern von Marionetten. Die Befehlshabenden sitzen u.A. in Washington und die Marionetten funktionieren ganz hervorragend.

    Like

    Antworten

    • Posted by Uranus on 7. Dezember 2015 at 20:01

      „Allerdings nutzt sich die Nazikeule mehr und mehr ab.“

      ————

      Das sehe ich ebenso.

      Die Klassifizierungen „rechtsextrem“, „Nazi“, „rechtspopulistisch“, „braune Soße“ und dergleichen, haben gerade durch deren übermäßigen Gebrauch heute viel von ihrer ursprünglichen Schärfe verloren. Ja, ich behaupte sogar, daß mittlerweile ein Punkt erreicht ist, an dem es zur Auszeichnung wird, als „Rechter“ und damit als Richtiger bezeichnet zu werden. Die Leute vom Internetauftritt sezession.de z.B. bezeichnen sich selber inzwischen völlig normal als Rechte und ihre Aktionen als rechte Gegenbewegung, die der Rechtschaffenheit und des rechten, richtigen Handelns wieder zur ursprünglichen Geltung verhelfen will. Die hier schon erwähnte „Ein-Prozent-Initiative“ ist nach eigenem Bekunden ein rechtes, rechtschaffenes, richtiges Querfrontbündnis gegen jede Art von Gewalt, politisch korrekter Bevormundung und unfaßbarer, die Rechte der Menschen mißachtender Ideologie. Jeder Einzelne kann mithelfen, die links-grün-versiffte ideologische Umdeutung von sprachlichen Begriffen durch eine angemessene Sprache zu beenden und wieder ihrer ursprünglichen Bedeutung zuzuführen.

      Nur eine Rechte Gesinnung ist die rechte Gesinnung, in der Rechte als das gelten, was sie sind, nämlich als Rechte, die gleichermaßen für alle gelten! Nur so kann der Rechtsstaat wieder ein rechter Staat sein.

      Like

      Antworten

  2. Posted by Hans H on 7. Dezember 2015 at 9:51

    Ist doch logisch, national ist rechtsextrem.
    Denn das wäscht die schlimmsten linken Chaoten sauber!
    Außerdem gilt für die Medien das Wort von John Swinton von 1880!
    Aber was erwartet man anderes bei der Pinocchio Presse?

    Like

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: