Leserbrief zur AfD Veranstaltung am 18.5.2017 in Passau an die PNP


Die letzte AfD Veranstaltung in Passau konnte nur unter Behinderung stattfinden. Dazu erhielten wir von Dieter Will einen richtigstellenden Brief an die Passauer Neue Presse, den wir hier zur Kenntnis und Selbstbeurteilung verlinken. Es ist höchst unwahrscheinlich, daß die Passauer Neue Presse diesen Leserbrief so veröffentlicht. AfDinPassau1952017 (zweimal anklicken, dann öffnet sich der Brief)
AfD Passau 

Am 18.05. um 19.oo Uhr blockierten Linke den Eingang vor einen China-Restaurant in Passau nachdem sie vorher mit rassistischen Äußerungen dem Wirt gegenüber im Internet und
telefonisch aufgefallen sind. Wir fühlen uns gezwungen dagegen rechtliche Schritte einzuleiten. Die AfD-Veranstaltung konnte aber trotzdem erfolgreich durchgeführt werden.Wir danken besonders Petra Federau Stadtvertreterin aus Schwerin für ihre motivierende Rede und unseren Direktkandidaten Robert Schregle sowie den vielen anwesenden Mitstreitern für Demokratie und Freiheit.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im Freien
Advertisements

2 responses to this post.

  1. Posted by AFD-Wählerin on 23. Mai 2017 at 17:18

    Die rot-grüne Lehrerschaft kann zufrieden sein. Die jungen Leute sind ganz und gar auf Regierungslinie. Denen kann es gar nicht bunt und blutig genug sein.

    Kinder und Jugendliche zerfetzt von einer Splitterbombe in Manchester. Sei’s drum. Ist ein bedauerlicher Einzelfall, der nichts mit der widernatürlichen Verpflanzung von Mohammedanern nach Europa zu tun hat.

    Noch niemals habe ich von führenden Politikern ein Wort des Bedauerns über all die Vergewaltigungsopfer, die Totgetretenen, Totgeschlagenen, Zerquetschten, Zerfetzten, Plattgewalzten, Ausgeraubten, Schwerstverletzten, Versehrten und sonstigen Opfer der aktuellen Politik gehört. Allenfalls äußern sie „Betroffenheit“. Die Ursache beschwert sich gelegentlich ein wenig über die Wirkung.

    Und die Umerziehung geht weiter. Die heranwachsende „Elite“ ortet die vermeintliche Gefahr von RÄCHTS, ansonsten schließen sie die Augen und faseln von tragischen Einzelfällen.

    Wie oft habe ich sie schon gesehen, diese überaus selbstzufriedenen LehrerInnen, die ihre folgsamen Schafe zum Schafsauftrieb (Hinterdeppendorf ist bunt) begleiten, sie anleiten und sich über deren hysterisches Gekreische angesichts eines AfDlers freuen und selbst hysterisch mitkreischen. Vermutlich gibt es für die SchülerInnen, die da so eifrig mitmachen, ganz viele Fleißpunkte und das Hochbegabten-Einser-Abi nachgeworfen. Merkeldeutsches Absurdistan mit merkeldeutscher Jugend.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Nicht daß die Triaden der Antifa einen Besuch abstatten…schliesslich müssen viele Chinesen auch Schutzgeld zahlen.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: