Panama Papers Skandal oder Propaganda?


Ferdi zu dieser Fundsache:
„Die gleichgeschaltete „Aufregung“ zu diesem Thema von Süddeutscher bis Bild läßt vermuten, daß dieser Beitrag wesentlich näher an der Wirklichkeit liegt.“
Die Berichterstattung über die Panama-Papers bringt den Fehler westlichen Journalismus und westlicher Politik deutlich zum Vorschein. Seit  gestern wissen wir: Die Panama-Papers sind eine Datensamm…
LOGON-ECHON.COM
Advertisements

2 responses to this post.

  1. […] über Panama Papers Skandal oder Propaganda? — rundertischdgf […]

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 5. April 2016 at 18:18

    Die sogenannten Panama-Papers sind bis jetzt nur eine Liste, eine Ansammlung von Daten, deren Richtigkeit noch nicht überprüft und somit auch noch nicht bestätigt oder für widerlegt erklärt werden konnte. Wenn nun Journalisten hergehen und sich aufführen wie Richter, Staatsanwälte und Politiker in einem, dann macht das deutlich, das in der BRD ganz gewaltig etwas schiefläuft. Mit Rechtsstaatlichkeit, bei der die Vermutung der Unschuld bis zum Beweis des Gegenteils gelten sollte, hat das schon lange nichts mehr zu tun. Wenn nun noch ein Minister, also ein Vertreter des Staates und damit ein Vertreter der mit gigantischem Abstand gefräßigsten aller Heuschreckenorganisationen, hergeht und diejenigen, denen bisher noch nicht die kleinste Verfehlung nachgewiesen werden konnte, als Betrüger und Asoziale vorverurteilt, gleichzeitig aber nichts dagegen hat, wenn Steuergelder in Milliardenhöhe für allerlei Unsinn verschleudert werden, dann setzt das dem Ganzen noch die Krone auf. Und wenn echte Richter und echte Staatsanwälte es nicht fertigbringen, hier sofort einzuschreiten und mit Nachdruck auf die in einem Rechtsstaat übliche Reihenfolge bei der Verurteilung von Straftätern zu bestehen, dann zeigt das umso mehr, wie weit sich die BRD inzwischen von einer Rechtsstaatlichkeit entfernt hat. Zu allem Überfluß offenbaren die Vertreter der Judikative in einer erschütternden Weise damit auch noch ihre faktische Nichtexistenz.

    Die Frage allerdings, wem ein derartiges (Staats-)Theater am meisten nützt, darf in diesem Zusammenhang mit Fug und Recht gestellt werden.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: