Archive for 19. Juni 2017

Verfassungsschutz: Wer beobachtet die Verfassungsfeinde aus Landshut, die das Versammlungsgesetz nicht achten?


Am Samstag störten Grüne, Linke, DGB, Antifa und andere ganz massiv eine Kundgebung der AfD. Das fällt nicht mehr unter Demonstrationsfreiheit, das war eindeutig eine Störung des Versammlungsgesetzes, auch des öffentlichen Raumes, denn viele Besucher der Stadt fühlten sich von dem linksextremem Aufmarsch belästigt. Eine genehmigte Veranstaltung muß auch störungsfrei durchgeführt werden können. Ob die Bayerischen Staatsorgane gegen die Störer ermittelten oder sie wenigstens beobachten, das kann man getrost bezweifeln.

 

Diese bereits etwas älteren Pfeifen-Semester gehören wahrscheinlich nicht mehr zur grünen Jugend . Ein Gesprächsversuch scheiterte, denn ihr Benehmen war eher noch pubertär.  

 Dieser Typ erinnert eher an einen Kopfgeldjäger.

Advertisements

Kontraste


Politik und Presse informieren: Oben: hassverzerrte Nazi-Gewalttäter Unten: die gut gelaunte, argumentativ überlegene Zivilgesellschaft. Wir fügen dieser Fundsache auf Twitter noch hinzu, in Bayern wird die Antifa von der CSU finaziell unterstützt, dagegen wird jeder, der auch nur über diese Bewegung der Identitären berichtet, bedroht, vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden.

Sarrazin: Alles was ich geschrieben habe, ist noch schlimmer geworden!


 

%d Bloggern gefällt das: