Der Obergrünste und seine Vorstellungen!


Wer die Grünen wählt, der wählt auch den mit diesen Vorstellungen (Zitat wörtlich):

Meine Solidarität gilt den 100 Flüchtlingen am Münchener Rindermarkt. Die Forderungen der Flüchtlinge zur Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes, der Residenzpflicht, des Arbeitsverbots und Sachleistungsprinzips findet unsere volle Unterstützung. Diese Forderungen werden von den Grünen seit langem erhoben.

Ein Grüner sagt den Deutschen, wo es in der Zukunft in Deutschland lang zu gehen hat!

7 responses to this post.

  1. Wir sind bereits von der Scharia eingenommen. Immer mehr Scheinasylanten, die ihren Paß wegwerfen und dann regen sich irgendwelche Möchtegernwisser auf, daß deren Alter auf Handknochen, Röntgen und nackte Erkennung festgestellt wird. Ja warum werfen diese Verbrecher denn ihre Ausweise weg.
    Richtig wäre – wer keinen Ausweis hat – sofort Fingerabdruck genommen und Kehrtwende zurück in deren Land. Wenn das nicht bekannt ist, dorthin, wo der Pfeffer wächst.
    Nur so kriegen wir die sog. Bürgerkriegsflüchlinge, die beim IS gemordet haben wieder los.
    Alles Andere ist nur Geplänkel und löst die Wut der Steuerzahler aus.

    Jeder der sich in unser Land Zwangsasyl holen will, muß auf Herz und Nieren auf islamistischen Hintergrund geprüft werden, – keinen Ausweis – sofort raus!!!

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Pecos Bill on 2. Juli 2013 at 13:01

    „Die Forderungen der Flüchtlinge zur Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes, der Residenzpflicht, des Arbeitsverbots und Sachleistungsprinzips findet unsere volle Unterstützung.“

    Kleine Anfrage, Volker Beck: Schließt die volle Unterstützung ein, dass Sie und die Grüne Partei die Kosten für die Versorgung der Asylanten bis zu deren Verrentung übernehmen? Ach, nein? So war das nicht gedacht? Sie hatten eher daran gedacht, dass wir das alles blechen?

    Liken

    Antworten

  3. Die Aufhebung des Arbeitsverbotes fordert auch die AfD.

    Liken

    Antworten

    • deshalb wird die AfD nicht besser – wir brauchen eine freiheitliche Partei wie in Österreich. Die AfD unter Lucke mausert sich zu einer richtungstreu- Partei.
      Lucke forderte seine Mitglieder auf, sich von HOGESA und PEGIDA fernzuhalten, sprich nicht mitzulaufen. Diktate wie in den ja- sager- Parteien, die keine Richtung mehr vertreten, außer Deutschland zu ruinieren.
      ………………………………………………………………………………………………………………

      ………………………………………………………..

      Gefällt 1 Person

      Antworten

  4. Posted by Barbarella on 30. Juni 2013 at 13:59

    Meine Solidarität gilt zunächst einmal mir und allen anderen Steuerzahlern in diesem unserem zu bunten Land. Immer schön alle FORDERUNGEN UND ERPRESSUNGSVERSUCHE von Asylbewerbern durchsetzen, damit wir alle bald – ausgebeutet, ausgelaugt – vor die Hunde gehen. Die Grünen müssen entscheiden, ob sie auf dem Boden der Verfassung stehen oder lieber auf den Titel einer „PARTEI“ verzichten sollen – denn sie vertreten als „VERBOTSPARTEI“ die Interessen von einigen wenigen Blutsaugern, aber nicht diejenigen von fleißigen Steuerzahlern.

    Gefällt 1 Person

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: