Archive for 30. Januar 2017

Berlin: Schwunghafter Handel mit gefälschten Dokumenten für Asylanten


Das berichtet die österreichische Kronenzeitung!

Der Handel mit gefälschten Pässen für Flüchtlinge floriert – mitten drin: die syrische Botschaft in Berlin

Kronenzeitung Zitat:
Falsche Reisepässe, Geburtsurkunden kein Problem, im Internet gibt’s fast alles. „Für alle Brüder im Ausland! Wir bieten Dokumente günstig an. Anruf genügt“, ist etwa auf einer Facebook-Seite zu lesen. Dazu das Angebot:
  • Reisepass um 100 Dollar
  • Geburtsurkunde (Ausstellungsort: Aleppo) 75 Türkische Lira (19 Euro)
  • Schulzeugnisse 150 Türkische Lira (38 Euro)
  • Heiratsurkunde 75 Türkische Lira (19 Euro)
  • Ein Universitäts-Diplom um 200 US-Dollar

Eva Herman interviewt Wolfgang Bosbach


Fundsache auf Youtube:

%d Bloggern gefällt das: