Archive for 9. September 2017

Idioten verletzen sich im Kampf mit AfD Plakaten


8. Sep.Arglistiger Anschlag der ! Verletzte wg. Plakat hinter Panzerglas
Werbeanzeigen

Angst vor der AfD, Angst vor einer Alternative, Angst vor einer echten Opposition?


Wir wissen noch nicht wie sich die AfD im Bundestag verhalten wird. Dennoch sollten wir den Versuch mit unserer Stimmabgabe wagen. Schon allein deshalb, weil nun alle Gazetten sich in Negativschlagzeilen gegen diese neue Partei überschlagen. Von den merkelnahen Redakteuren in den öffentlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten ist man dies ja schon gewöhnt. Aber auch die Printmedien, einschließlich unserer Heimatzeitungen, Passauer Neue Presse und Straubinger Tagblatt, stoßen in das gleiche Horn. Eine kritische oder gar investigative Auseinandersetzung mit den Neulingen in der Parteienlandschaft muß man schon mit der Lupe suchen. Nicht nur das Buxtehuder Käseblatt, alle Lokalzeitungen von Flensburg bis Lindau und von Aachen bis Görlitz übernehmen die gleichgeschalteten dpa-Meldungen. Manchmal erschöpft sich dann die Kreativität der Redakteure noch in der Gestaltung einer fetten, bösartigen Schlagzeile. So feuerten natürlich auch unsere beiden Monopolzeitungen Niederbayerns in dieser Woche ihre Breitseiten ab. Im Westen, von Straubing bis Landshut, wird das Straubinger Tagblatt, und im Osten von Passau bis Osterhofen, die Passauer Neue Presse gelesen, mit örtlichen Überschneidungen. Wir haben für Sie, liebe Leser, einen Pressespiegel zum Vergleich erstellt. Urteilen Sie selbst.

Durch mehrmaliges Anklicken auf die Bilder können Sie den Presseausschnitt lesbar vergrößern.

 Passauer Neue Presse

Straubinger Tagblatt

 Straubinger Tagblatt

Landshuter Zeitung/Straubinger Tagblatt

Dieser Bericht ist besonders interessant. Der DGB will Jugendlichen vorschreiben, mit welcher Partei sie sich beschäftigen dürfen und mit welcher nicht. Das sind genau die, die schon das Wahlrecht für 16jährige fordern. Demokratie geht anders, liebe Genossen!