Archive for Juni 2021

Die Mannschaft: Mit dem Kniefall eine „gute Figur“ gemacht, 0 : 2 verloren, rausgeflogen!


Die deutschen Fußballkicker, die sich Mannschaft nennen, haben nach dem devoten Knien, eine schlechte Leistung abgeliefert. Sie haben gegen ebenfalls schwache Engländer 0 : 2 verloren und müssen damit nach Hause fahren. Gut so und wird im Netz auch entsprechend kommentiert.

Zunächst einmal eine Pressestimme aus der Schweiz (NZN Zitat)

Dem Deutschen Fussball-Bund ist es offenbar ein Anliegen, Deutschland als woke Nation zu präsentieren, politisch korrekt bis in die Waden. Dazu hat der mit Korruptionsvorwürfen kämpfende Verband aber weder die Legitimation noch das Mandat. Und wer meint, der Kampf gegen Rassismus werde leichter gewonnen, wenn kickende Millionäre das Knie beugen, der hat vom Wesen der Menschenverachtung nichts begriffen. Der Kniefall von Wembley ist und bleibt: ein Knien vor der eigenen Ergriffenheit, ein absurdes Spektakel.

Stimmen aus dem Internet:

 

 
 
Solidarität @1967Gorzata
2:0 nulllllllll. Mein glücklichster Tag. Ich konnte diese Überheblichkeit nicht mehr ertragen. Viel Glück in Katar….bei Freunden. Heuchler!
 
 
Martin Reichardt, MdB @M_Reichardt_AfD
#DieMannschaft lieber kniend verlieren als stehend gewinnen. Wenn man sich mehr um Politik als um Sport kümmert… dann kommt es, wie es kommt.
 
Johann Martel @martel_afd
 
Wenn das Herz vor lauter #BlackLivesMatter in die Knie rutscht und die Knie infolgedessen im Rasen hängenbleiben, passiert so etwas. #Kniefall #KniefallVomDFB #ENGGER #ENGvsGER
 

Joana Cotar @JoanaCotar

Mehr Sport, weniger Politik. Dann kann man sich vielleicht auch auf das Wesentliche konzentrieren. #ENGvsGER
 
 
Dieter Stein @Dieter_Stein
Einige sagen, der Kniefall des @DFB_Team heute in London sei als höfliche Geste gegenüber den Gastgebern zu respektieren. Viele empfinden die #BlackLivesMatter-Aktion als Hohn nach dem dreifachen islamistischen Mord eines schwarzafrikanischen Asylbewerbers in #Würzburg #GERENG
 
 
 
 
 
 
 

Fußball muß Fußball bleiben! Protest der Zuschauer, kniefallende Kicker einfach abschalten!


Ehrlicher, unpolitischer Fußball wird noch im Dorfverein gespielt. Gehen wir dorthin!

 
 
Prof. Dr. Jörg Meuthen @Joerg_Meuthen
 
Guten Morgen Flagge von Deutschland!
Mit dem für heute Abend angekündigten Kniefall der Nationalelf stellt sich diese in den Dienst einer bestimmten polit. Agenda. Warum kann man die Politik nicht einfach für diese 90 Min. ruhen lassen? Lasst den Fußball einfach Fußball sein! facebook.com/Prof.Dr.Joerg.
 
 
Bild

Fußball EM, der angekündigte Kniefall


 
Roland Tichy @RolandTichy

Tichys Einblick (Zitat): ………Die deutsche Mannschaft will im Wembley-Stadion auf die Knie gehen. Das gab Kapitän Manuel Neuer am Montagabend in einer Pressekonferenz bekannt. Die Geste gilt jedoch nicht etwa den Terroropfern in Würzburg – sondern als „Zeichen gegen Rassismus“. Man wolle sich mit den Engländern solidarisieren, die den Kniefall bei bisher jedem Spiel praktizierten. England-Kapitän Harry Kane will im Gegenzug auch eine Regenbogenbinde als Spielführer tragen………..

Windmühlen ,die Sinn machen und zudem noch in unsere Kulturlandschaft passen!


Unsere Leserin Anne B. aus Hannover schickte uns zahlreiche Fotos von ihrem Kurzurlaub an der Nordsee, Ostfriesland, zum Thema „Entdecke Deutschland, Deine Heimat!“ Sie bemerkte noch, „schützen wir unser schönes Land!“

WindmühleOstfriesland2462021

Das sind Kerle mit Vorbild, denn diese Millionäre wie Vettel, Neuer und…..zeigen Haltung oder sind das die italienischen Kicker?


 
 
Junge Freiheit @Junge_Freiheit
 
 
Max Otte @maxotte_says
Tugendwächter in Aufruhr: Italienische Nationalmannschaft kniet nicht nieder. #Italien #Fußball
In dieser Europameisterschaft der politischen Lippenbekenntnisse ist es üblich, dass sich die Mannschaft vor Spielbeginn niederknien um der blacklivesmatter-Bewegung Tribut zu zollen. Ausgerechnet…
tichyseinblick.de

Marklkofen, Vilstal, die Kirche gehört ins Dorf


Dazu zeigen fleißige AfD ler präsenz.

Marklkofen2662021

Ostfriesland, Norddeich, Krabbenfischer


Krabbenfischer2362021

Unsere Leserin Anne B. aus Hannover schickte uns dieses Foto aus Ostfriesland mit der Bemerkung, mit Freundinnen haben wir einen Kurzurlaub an der Nordsee geplant. Eine steife Brise tut not, um den Kopf wieder frei zu bekommen. 

Team Bundeswehr im Einsatz in Mali und überall in der Welt


CSD in Uniform verteidigt „deutsche Werte“ in aller Welt. Was unter Merkel alles möglich ist. Der Bürger weiß nicht mehr was Satire oder Realsatire ist. Im Herbst zur Bundestagswahl muß die Normalität gewählt werden. Screenshot aus Twitter:

Vettel, wählt Grüne, ein Vorbild?


Screenshot aus Twitter! Um die Erde rasen, um die Welt zu retten.

2021-06-27 (2)

Würzburg ist kein Einzelfall


Was die CSU, Innenminister Herrmann und Ministerpräsident Söder, zu den Morden in Würzburg hätte sagen müssen: „Wir hätten das verhindern können, wenn wir diesen Asylbewerber abgeschoben hätten.“

 
 

Markus Walbrunn @Markus_Walbrunn

An alle Relativierer: Nein, #Wuerzburg ist kein Einzelfall, schaut euch die jährlichen Kriminalberichte und Erhebungen zur Zuwandererkriminalität an. Der Würzburger Anschlag ist nur ein weiterer Beleg für eine falsche und unverantwortliche Zuwanderungs- und Asylpolitik.
 
 
Joana Cotar @JoanaCotar
Keine hohle Phrase und Lichterkette kann von den zahlreichen Folgen und der Gefahr dieser fehlgeleiteten Migrationspolitik ablenken. #Würzburg
 
Gabriele Friebe @baerbeli04
So sieht die Wahrheit aus, Danke AfD! „Bei 1500 Verfahren im Bereich des islamistischen Terrorismus und 45 im Bereich des Rechtsterrorismus verschlug es Linksgrün die Sprache, als der Generalbundesanwalt im Bundestag die Fakten darstellte.
Storch: Generalbundesanwalt lässt Linksgrün im Bundestag verstummen
Gestern war der Generalbundesanwalt (GBA) in der Innenausschusssitzung im Bundestag zu Gast. Er sprach zu laufenden Ermittlungsverfahren im Bereich des Rechtsterrorismus und des islamischen Terrori…
extremnews.com

Wollen die Grünen zur Durchsetzung ihrer Ziele eine Diktatur?


Berlin, 25. Juni 2021. Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat in einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung „nicht verhältnismäßige“ Maßnahmen „gegenüber den Bürgern“ gefordert, um die Pandemie „in die Knie zu zwingen“. Weiterhin fordert er eine „Regimeänderung“, um „harte Eingriffe in die Bürgerfreiheiten“ zu ermöglichen.

 

 
 

Paul Brandenburg @docbrandenburg

Das tut weh:

hat Recht. Warum kommt diese notwendige Forderung nicht von

@cducsubt, @fdp und @spdde? Euer Schweigen dazu ist gruselig. Herr #Kretschmann MUSS weg. #demokratischerNeuanfang
Tweet zitieren
#Kretschmann hat den Schleier gelüftet. Was die Bürger mit den #Grünen in der #Bundesregierung erwartet, hat diktatorische Ansätze. Ein Ministerpräsident, der unsere Demokratie praktisch abschaffen will, ist für dieses Amt zudem völlig ungeeignet & muss sofort zurücktreten! #AfD
 
 

Bild

Meinungsäußerungen über Leserbriefe nicht mehr zulässig


Unser Leser D. Will sagt deutlich seine Meinung. Das können auch unsere Heimatzeitungen PNP und das Straubinger Tagblatt nicht mehr ertragen. Auffällig ist beim Straubinger Tagblatt, daß die Leserbriefseite nur noch brave, der Redaktion gefällige, Meinungsäußerungen enthält.

 Leserbrief

zu den Vorgängen um die Entscheidung der UEFA und dem Kommentar von Julia Pickl „Eigentor“ in der PNP vom 23.6.

                         Provozierend und anmaßend

Ich halte den lautstarken Versuch der bei uns politisch und medial dominierenden Meinungsmacher von Seiten der Regierung, von Grün-Links und der Queer Bewegung für provokativ und anmaßend, die zur politischen Neutralität verpflichtete UEFA mittels medialem Druck zur Aufgabe ihrer Neutralität zwingen zu wollen. Der Versuch der LGBTQI-Lobbyisten, alles Mögliche in

 i h r e n  „Erkennungsfarben“, den Farben des Regenbogens, erstrahlen zu lassen oder als Armbinde und anderen Devotionalien zu tragen, ist eine mehrfache Provokation: Zunächst einmal gegen die freie Entscheidung der Ungarischen Regierung, keine staatlich unterstützte Werbung bei Kindern und Jugendlichen für Homosexuelle und Transsexuelle leisten zu wollen. Dann gegenüber allen  Sportbegeisterten, die eine  Politisierung des Sports grundsätzlich ablehnen. Und schließlich auch gegenüber uns „normalen“ Heterosexuellen vom anderen Ufer, denen diese aufdringlich-aggressiven Werbe-Aktivitäten und Zwangsverpflichtungen zu „Respekt“ und „Solidarität“ gegenüber diesen radikalen Minderheiten schon lange auf die Nerven gehen. Jede der Demonstrationen beim Christopher-Street-Day, wo die „Queeren“ in Lack, Leder, Strapsen, dicker Schminke, Perücken und halbnackt herumlaufen, ist eine Selbst-Schädigung sondergleichen. Bei uns hat jeder schon längst dieselben Rechte und Pflichten   —  wer „Andersartige“ diskriminiert, muss betraft werden. Dabei wissen vor allem die älteren Deutschen gar nicht, was dieses Buchstabenkürzel LGBTQI, das auch die Autorin des oben genannten Kommentars quasi als selbstverständliches Wissen unterstützend hervorhebt, bedeutet. Auf Deutsch übersetzt heißt es: Lesben(L), Schwule(G für Gay)), Bisexuelle(B), Transgender(T), Queere(Q) und Intersexuelle(I).

Wir „Andersgearteten“ sollen sie nicht nur so leben lassen, wie wir alle, nein, wir sollen sie bewundernd als etwas ganz Besonderes „hoch“ leben lassen, weil sie allein die wahre Natur der menschlich-sexuellen Vielfältigkeit verstanden haben und praktizieren, während wir dummen Heterosexuellen  —  von ihnen verächtlich als „Heten“ beschimpft  —  immer noch nicht verstehen wollen, dass in uns allen über 6o verschiedene geschlechtliche Dispositionen stecken, die wir doch endlich nutzen sollten. Wenn der Bayerische Ministerpräsident beim Spiel Deutschland gegen Ungarn provokativ einen Regenbogen-Mund-Nasen-Schutz trägt, repräsentiert er ganz bestimmt nicht die übergroße Mehrheit der bayerischen und deutschen Bevölkerung, die sich immer noch als „normal“ empfindet.

   Dieter Will

  Vilshofen, 24.06.2021

ZeitungenKurhausBadFüssing3172015

Es müsste doch auch im Sinn der Zeitungen liegen, mit einer guten Leserbriefseite den langweiligen Einheitsbrei der veröffentlichen Meinung ein wenig aufzulockern.

Neuer: Werbung für Qatar und Kritik an Ungarn! So sehen Helden heute aus!


Er wird sagen, meine Kritik an Qatar wird lauter und sichtbarer sein. Screenshot aus Twitter:

 
 

Erika Steinbach @SteinbachErika

Weitere Worte sind nicht nötig!
 
 

Bild

An alle Regenbogenfarben-Fanatiker: Es geht um Kinderschutz!


Von der Leyen, Söder ……können sich etwas von den Ungarn abgucken. Screenshot aus Twitter:

Kinderschutz2462021

Maskierte Kasperl in der Arena gesichtet


Eigentlich wollten wir mit unserem letzten Bericht dieses Thema abbrechen, denn wir Deutschen, Europa und die Welt haben sicherlich ganz andere Probleme. Aber dieser Auftritt der Maskenmänner übertrifft alles. Dicht sind diese Herren ganz sicher nicht mehr, genauso wie die Qualitätsanforderungen an diese Stoff-Fetzen.

COMPACT-Magazin @COMPACTMagazin

 Regenbogen-Masken-Honks in der Münchner Allianz Arena: Markus #Söder und Markus Blume, beide #CSU.  Unwählbar! #GERHUN

Bild

FDP Papke, jahrelang Fraktionsvorsitzender seiner Partei im NRW Landtag, wird jetzt wegen seiner Kritik gegen die Regenbogenaktion von der eigenen Partei mit Dreck beworfen.


Papke, FDP, zur Regenbogen-Debatte als Interview im Deutschlandfunk. Darauf hin fallen alle, einschließlich seiner Partei, über ihn her. Meinungsvielfalt? Eine tolerante Auseinandersetzung ist das nicht.

Von der Leyen, Söder, Reiter drehen angesichts des UEFA Verbotes der Regenbogenfahnenbeleuchtung der Münchener Arena durch, Bild berichtet über die Massenhysterie!


Die Schlagzeile der Bildzeitung:

RIESIGER PROTEST-STURM WEGEN UEFA-VERBOT 46:1 für den Regenbogen

Viele Städte solidarisieren sich und färben ihre Stadien bunt

Blöd, blöder, am blödesten, gibt es noch eine Steigerung? Was will das gewählte ungarische Parlament eigentlich. Allein die Eltern sind für die Aufklärung ihrer Kinder zuständig. Mehr nicht! Mit Homophobie hat das nichts zu tun. Auch bei diesem Thema werden wir durch die Massenmedien und Altpolitiker belogen und betrogen.

 
 

Robert Wagner  Grün verhindern! @WagnerBert

 
Man kann es auch „Liebe“ nennen, ich nenne es hysterische Heuchelei, die sich schon nächstes Jahr wieder erledigt hat, wenn die WM in Katar ausgetragen wird.
Tweet zitieren
 
Und am Ende siegt die #Liebe.  Das Verbot der #UEFA hat einen riesigen Proteststurm ausgelöst. Viele Städte solidarisieren sich und färben ihre Stadien bunt! Für mehr Toleranz und Vielfalt. #MuenchenMachEsTrotzdem #GERHUN #EURO2020 bild.de/sport/fussball
%d Bloggern gefällt das: