Das grüne Doppelgesicht


Grüne im totalitärem Abgrund?

Zwei Katastrophen jähren sich, Fukushima und die Zerstörung von Dresden. Wie reagieren grüne Gutmenschen darauf? Auf der Homepage der Brandenburger Grünen führen 3 Klicks in den totalitären Abgrund. Erst Blumenkinder, dann die Anheizer im Vorhof der Hölle? Für Fukushima heißt die Parole “nie wieder” und für Dresden “Bomber Harris do it again” . Wenn Sie der Meinung sind, daß wir übertreiben, die Grünen seien ja gar keine Linksextremen, sie sind auch heute noch friedliche Blumenkinder, dann klicken Sie dreimal an und bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil.

1. Blumenmahnwache für Fukushima!

2. Grüne Gedenkfeier für die Bombenopfer Dresdens

3. das demokratische Netzwerk der friedlichen Grünen!

About these ads

5 responses to this post.

  1. Posted by Daddy on 14. Februar 2012 at 17:21

    Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier des öfteren werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten, nein, müssen wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daddy

    Antwort

  2. Posted by Dietrich von Bern on 13. Februar 2012 at 14:17

    Es gelang dem dem GröFaZ und seinen Paladinen mühelos immer wieder, die an und für sich kriegsmüden Deutschen ‚bei der Stange zu halten‘ zumal, nachdem die Forderung nach einer bedingungslosen Kapitulation (unconditional surrender) Deutschlands von den Westalliierten auf der Konferenz von Casablanca (Churchill & Roosevelt), zu Beginn des Jahres 1943, erhoben worden war und zum erklärten Kriegsziel wurde. Eine absolute Steilvorlage für den ‚Klumpfuß‘!
    Nicht alles, was die linken Deutschenhasse und Wirrköpfe schreiben ist Nonsense. Wer immer den Terrorangriff auf Dresden zu verantworten hatte (ob das allein Bomber Harris oder aber sein oberster Kriegsherr, Churchill, bleibt mal dahingestellt), steht in einer Reihe mit den Nazi-Kriegsverbrechern.

    Recht und Moral sind halt eben unteilbar!

    Hier ein kritischer und erhellender Bericht vom US-Amerikaner Kevin Alfred Storm:
    Heute vor 66 Jahren – ein echter Holocaust:

    http://schwertasblog.wordpress.com/2011/02/14/heute-vor-66-jahren-dresden-ein-echter-holocaust/

    Und hier ein Bericht vom gleichen Autor zum Kriegseintritt (WK II) der Roosevelt-Administration:
    http://schwertasblog.wordpress.com/2011/01/24/ostwind-regen-verrat-in-pearl-harbor/

    Der US-Amerikaner, Kurt Vonnegut, war Augenzeuge in Dresden, als die einzigartige Kunst und Kulturstadt Dresden (ein sinnloses und vollkommen unwichtiges Kriegsziel), zudem noch voll von Flüchtlingen, in einer einzigen Feuer- und Rauchsäule vom Erdboden getilgt wurde.

    Dieses furchtbare Ereignis, was ihn zeitlebens nicht mehr los lies inspirierte ihn 1969 zu der bekannten Anti-Kriegs Novelle „Slaughterhouse Five“ (Schlachthaus Nr. 5).

    …In February 1945, Vonnegut was witness to another pretty good imitation of Mt Vesuvius; the firebombing by Allied forces of Dresden, the town in eastern Germany, during the last months of the Second World War. More than 600,000 incen-diary bombs later, the city looked more like the surface of the moon.

    “You guys burnt the place down, turned it into a single column of flame. More people died there in the firestorm, in that one big flame, than died in Hiroshima and Nagasaki combined.” –Kurt Vonnegut, Jr

    On the evening of February 13, 1945, an orgy of genocide and barbarism began against a defenseless German city, one of the greatest cultural centers of northern Europe. Within less than 14 hours not only was it reduced to flaming ruins, but an estimated one-third of its inhabitants, possibly as many as a half a million, had perished in what was the worst single event massacre of all time.

    http://www.rense.com/general19/flame.htm

    Antwort

  3. Da sie doch selbst Nachkommen der ach so verachteten TäterInnen sind, sollten sich diese KerlInnen die Kugel geben und sich von ihrem Unglück erlösen, das wäre ein Gnadenakt, den sie sich selbst gewähren könnten.
    Für ein Verhalten wie es die Grünen, die Antifa etc. an den Tag legen, gibt es sicher auch medizinische Ausdrücke oder ganz einfach: Selbsthass.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: