CDU Chaotenpolitik: Flüchtlinge erst mit Selfies einladen und dann mit Geld zurückschicken!


Ferdi meint zu dieser Fundsache auf Facebook: „Hoffentlich fallen nicht zu viele Deutsche auf dieses Spiel der CDU rein. Erst laden die CDU Chaoten mit Selfies und Willkommenseuphorie alle Welt ein und jetzt jammern sie kurz vor Wahlen, daß nordafrikanische Länder ihre „kriminellen Landsleute“ nicht mehr zurücknehmen wollen. Schweden will das Problem auch so lösen wie die Merkel-Regierung. Auf den Knien nach Marokko, Algerien und Tunesien rutschen und mit Bündeln Geld, um Rücknahme jammern. „
Verhandlungsergebnisse mit Algerien und Marokko über die Rücknahme abgelehnter Asylbewerber seien wichtiger als Reisen nach Saudi-Arabien, kritisiert die…
FOCUS.DE|VON MARTINA FIETZ

6 responses to this post.

  1. Posted by AFD-Wählerin on 4. Februar 2016 at 17:00

    Es wurde über Jahrzehnte alles vorbereitet: Prompte Staatsangehörigkeit für Ausländer, üppige Asylbewerberleistungsgesetze, jahrelange Rechtswege, Unmöglichkeit der Abschiebung, Umformung der Bundeswehr in ein US-Vasallen- und Asylbetrüger-Betreuungstrüppchen, Abschaffen des Bundesgrenzschutzes, Preisgabe der Grenzen für Kriminelle aller Art, Preisgabe der inneren und äußeren Sicherheit, Verschrottung der Panzer, Anwerben von Illegalen mit Werbefilmen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Motto: Willkommen in Deutschland, kommt dringend nach Schlaraffia/Germoney) und Selfies der Kanzlerin persönlich, beständige Umerziehung, soziale Kastration der Einheimischen durch immer höhere Steuern und Abgaben, Deindustrialisierung und Verarmung durch Energiewende, Zerstörung von Natur und Landschaften, soziale Ausgrenzung kritischer Geister, alsbald Bargeldverbot usw.
    Unsere Regierung nutzt jede sich ihr bietende Gelegenheit, um gegen die Interessen des deutschen Volkes zu handeln. Sie setzt sich über geltendes Recht hinweg und lässt diejenigen, die auf geltendes Recht hinweisen, wie Aussätzige beschimpfen und teilweise tätlich angreifen. Da Landtagswahlen bevorstehen, werden diejenigen, die ihre Interessen gegen uns durchsetzen wollen, immer giftiger. Vor allem aber stellen sie ihr verbrecherisches Treiben nicht ein. Sie locken und verteilen weiterhin Hunderttausende Illegale. Wenn wir noch so etwas wie eine Armee hätten, wäre die Regierung längst abgesetzt worden. Aber da hat man ja auch rechtzeitig vorgesorgt, dass das nicht geschehen kann.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:

    Wenn wir Chaoten regieren lassen, werden wir diejenigen sein, welche die Verlierer sind! Das Volk ist immer schuld, wenn die Regierung versagt!

    Gefällt mir

    Antworten

    • Posted by Gerhard Bauer on 4. Februar 2016 at 13:16

      „Das Volk ist immer schuld, wenn die Regierung versagt!“
      Absoluter Blödsinn und wird auch dadurch nicht richtiger, wenn es auf verschiedene Arten von verschiedenen Seiten ständig heruntergebetet wird. So etwas hat den Charakter der Antifa, die u. a. bei Gedenkveranstaltungen zur Bombardierung Dresdens Schilder trugen auf denen „Selber Schuld“ zu lesen war.
      Das ist die typisch zynische Art, diejenigen die zu erdulden haben auch noch zu Schuldigen und Verantwortlichen zu machen.

      Gefällt mir

      Antworten

      • Der Angriff gegen Herrn Knoche ist überzogen und Ihr Kommentar geht nicht auf den Beitrag und das Verhalten dieser hohen CDU Funktionärin ein, die den Bürger und Wähler wieder mal für dumm verkauft. Wenn immer noch 34 % der Deutschen CDU wählen, dann sind die sehr wohl schuld an den Verhältnissen.

        Gefällt mir

      • Posted by Gerhard Bauer on 4. Februar 2016 at 18:00

        Dann waren die Deutschen der 20 und 30er Jahre doch auch Schuld an dem was danach geschah? Oder etwa nicht?
        Dann sind alle Menschen, egal wo und in welchem Land sie leben an den dortigen Verhältnissen „schuld“, denn sie alle lassen es sich gefallen, auf die eine oder andere Art und Weise.
        Genau das ist aber nicht richtig. Würde über Einzelfragen entschieden oder vor Ort, sähen Entscheidungen anders aus. Wahlen sind nichts anderes als ein Instrument zur Herrschaftslegitimation unserer Zeit.
        Ich garantiere, dass eine Wahl nichts an den Zuständen in unserem Land ändert, auch dann nicht, wenn die AfD die alleinige Regierungspartei wäre.
        Der Fehler liegt im System und solange dieser nicht behoben ist, kann man sich, auf Deutsch gesagt, auf den Kopf stellen und mit Arsch wackeln aber ändern wird sich nichts.
        Ein paar Schönheitskorrekturen machen keinen Staat der im Sinne des Volkes agiert oder wahrlich ein Diener des Volkes ist.

        Und noch etwas, was wenn die Menschen diese Zustände wollen und gerade deshalb diese Parteien wählen?
        Wäre ja auch eine Möglichkeit. Müsste man dann nicht als guter Demokrat die Wünsche des Volkes, wenn auch nicht akzeptieren, dann zumindest tolerieren und sich bis zur nächsten Wahl einordnen und gedulden?

        Ich glaube allerdings nicht, dass speziell in der Flüchtlingsfrage eine sehr große Anzahl Deutscher auf Seiten des Bundestages und der Regierung steht. In anderen Fragen kann dies durchaus der Fall sein und daher die Zustimmung an den Wahltagen oder die Wahl des vermeintlichen kleineren Übels.
        Was zu akzeptieren ist, ob es gefällt oder nicht. Man kann die Wünsche der anderen, der Andersdenkenden,nicht einfach so vom Tisch wischen und die eignen Wünsche und Vorstellungen über die Wünsche und Vorstellungen der anderen stellen.
        Man kann daran arbeiten, andere zu überzeugen, ihnen aber eine Schuld zuweisen, für etwas was nur in meinen und in den Augen einiger Gleichgesinnter schlecht ist, ist schlichtweg falsch.
        Verantwortung ja, Schuld nein. Schuld setzt immer Unrecht tun/etwas Böses/Schlimmes tun voraus.

        Dieses Schulddenken ist auch so eine Folge des Schuldkultes mit dem wir Deutsche infiziert wurden und der schwer abzuschütteln ist.

        Ja und noch etwas, vor der letzten Wahl stellte sich die Frage dieser Flüchtlingskrise noch nicht, konnte deshalb auch nicht in die Entscheidung der Wähler einfließen.
        Nach der nächsten Wahl kann man dann gegen die Wähler der jeweiligen Partei vom Leder ziehen, nicht aber gegen unser Volk im Ganzen.

        Ich kann´s allmählich nicht mehr hören/lesen, dieses das blöde Volk ist schuld, wir aber haben die Weisheit mit dem Löffel gefressen.
        Dies zeigt ein Nichtverständnis der Hintergründe und der wahren Macht. Die Macht hat eben nicht der Wähler und wird sie niemals haben.
        Demokratie, so wie sie hier praktiziert wird ist ein Schmierentheater und sonst nichts.

        Gefällt mir

  3. Posted by feld89 on 4. Februar 2016 at 11:07

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: