Der grüne Volksvertreter des deutschen Volkes im Bundestag Özcan Mutlu kämpft für Frauenrechte!


Erst heute fiel uns diese Twitternachricht auf unserem Kurznachrichtenportal Vilstal auf.  Ein Macho als Frauenrechtler in vorderster Front am Frauenkampftag. Zunächst waren wir der Ansicht, das sei wieder so ein Spaß, eine nette Satire, die das Leben der Grünen so schreibt. Das ist falsch, dieser Kämpfer für eine bessere Zukunft unserer Frauen nimmt das alles todernst. Das Grinsen hier, auf dem uns zugesandten Bild, täuscht darüber hinweg.  Wir haben uns mal über unseren „deutschen“ Bundestagsabgeordneten Mutlu ein wenig schlau gemacht, was er neben seinem Kampf für die Frauenrechte so alles für Deutschland bewegt . Das Wohl der Türkei ist ihm wichtig, so seine stolze Dokumentation dieses „Young Leaders„, und Frauenvortanzen kann er auch. Aber diese Frage auf Abgeordnetenwatch  von einer Deutschen kann er nicht beantworten, dazu fehlt ihm die Zeit.  Solche  Volksvertreter haben wir verdient, denn wir wählen sie ja oder?

 8. MärzD

‚feminism Demo startet gerade, mit , , u.v.m

Eingebetteter Bild-Link
Auch das ganze Vilstal ist begeistert und antwortet:

toll, an vorderster Front ein Macho! Dieses Bild muß um die Welt gehen!

2 responses to this post.

  1. […] Runde Tische Dingolfing macht hier auf ein weiteres Mitglied und einen Young-Leader aufmerksam. Young-Leader sind Auserwählte. […]

    Antworten

  2. „Wir“ wählen solche Leute ganz sicher nicht.
    Diese Leute wären auch dort, wo sie heute sind, wenn nicht gewählt würde oder gewählt werden dürfte.
    Das Personal wird vom Personalbüro ausgesucht, die große Linie der Personalauswahl gibt der Vorstand vor, das Personal wird ganz sicher nicht von den Mitarbeitern ausgewählt, wie auch die Wächter eines Gefängnisses nicht von den Insassen ausgewählt werden und was sind wir mehr als Insassen, ohne die Möglichkeit zu lenken, zu kontrollieren und zu bestimmen, nicht einmal mitbestimmen können/dürfen wir. Egal ob Wahl oder Nichtwahl, egal ob zum Wählen gegangen wird oder nicht.

    Wer „Israeli-German-Young-Leader der Bertelsmann Stiftung.; 2006: Marshall-Memorial-Fellow des German-Marshall-Fonds; 2000: Young Leader der Atlantik(brücke; Ergänzung von mir);“ ist, der hat es im Politzirkus der Bunten Republik weit gebracht, in diesen Vereinen etc. werden diese Leute ausgewählt, gesammelt und instruiert.
    Mehr dazu auch hier: http://deutscheseck.wordpress.com/?s=atlantikbr%C3%BCcke

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s