Aigner: Nicht in die Tonne sondern durchbraten


Endlich beantwortet unsere Verbraucherministerin Aigner die Fragen der Bürger nach den Krabbeltierchen auf den Fleischprodukten. Sie startete die Kampagne: „Dieses Fleisch gehört nicht in die Tonne sondern muß nur richtig durchgebraten werden. Damit verlängert man das Verfallsdatum ganz erheblich“.  Wir sollten tatsächlich mehr auf die Weisheiten solcher wichtigen Politiker hören und nicht immer so tun als wenn wir das schon alles selber wüßten. Solch verantwortungsvolle Minister, wie die Ilse Aigner, die Powerfrau der CSU, will wirklich nur das Beste für Volk und Vaterland und natürlich auch für Dich und Mich. Deshalb mache mit bei Ilses leerer Tonne.

Ilses Volksaufklärung!

2 responses to this post.

  1. Posted by Retrograde Sinopessen on 13. November 2013 at 10:33

    Nun, zumindest kennen wir nun die Aufgabe einer „Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz“. Den Verbrauchern beizubringen, wie man biologisch und chemisch verseuchte Lebensmittel wieder halbwegs genießbar macht, um sie billig abzufüttern. Das ist doch wesentlich wirtschaftlicher, als für die Produktion gesunder Nahrung zu sorgen. Letzteres wäre regelrecht verantwortungslos gegenüber der deutschen Wirtschaft. Und die Ilse ist von Verantwortung nur so voll.

    Prost Mahlzeit.

    Antworten

  2. […] mit folgender Erklärung unserem Gesprächskreis “Runder Tisch” schmackhaft. Nicht in die Tonne, sondern gut durchbraten! Fast hätten wir vor lauter Begeisterung vergessen, daß sie auch noch eine große Politikerin […]

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s