Die Angst des Moderators


Dieser Beitrag in der Springerzeitung „Die Welt“ offenbart die ganze Erbärmlichkeit eines Moderators und seiner Fernsehsendung, die dem Publikum vermitteln soll, hart aber fair zu sein. Dabei werden in den Vorbereitungsgesprächen die „Streithähne“ auf ihre Grenzen eingeschworen. In diesem Fall will man den SPD Spitzenkandidat zur EU Wahl, Schulz, schützen. Das Abkassieren zu Lasten des Steuerzahlers in die eigenen Taschen darf nicht genannt werden. Plasberg verpasst Maulkorb?

One response to this post.

  1. … Moderator Plasberg macht seine Sache gut. Trotz seinen – dem Zuschauer verborgenen – Arbeitgeber-Auflagen. Als Schweizer Eigentümer eines Privatfernsehens wäre er einer der ersten, der für mich in die Auswahl einbezogen würde. UND: Gästen, die NICHT das sagen DÜRFEN, was sie zu sagen haben, empfehle ich dringend, der Runde FERNZUBLEIBEN …

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: