Archive for 13. November 2012

CSU Bundestagabgeordneter Michelbach traut dem Troika Bericht über Griechenland nicht


Ein aufschlußreiches Interview gab heute der CSU Haushaltsexperte und Vorsitzende der Mittelstandsunion seiner Partei, MdB Michelbach. Er macht einige Schlüsselaussagen, die für einen Politiker eher ungewöhnlich, so gesehen schon fast mutig, genannt werden können.

Die Troika hat mit in ihrem Bericht über Griechenland mit den Zahlen möglicherweise getrickst.

Somit könnte den Finanzminister, die über weitere Zahlungen entscheiden müssen, ein gefälschter Bericht vorliegen.

Der Aufschub für Griechenland um weitere zwei Jahre kostet der EU zusätzliche 30 Milliarden, woher das Geld kommen soll weiß er auch noch nicht.

Juncker redet mal wieder alles positiv, obwohl 2020 die Schulden von Griechenland nicht auf 120 % reduziert werden, sondern noch bei 144 % liegen.

Hochgefährlich ist die Entwicklung in Frankreich.

Hier könne Sie das ganze Interview lesen und beurteilen: Deutschlandfunk! Wir fragen uns nur, wie lange wird die CSU diesmal standhalten, bis sie erneut umfällt und die nächste allerletzte  rote Linie überspringen wird?

Werbeanzeigen

Im Sog der Masse, heute „Mainstream“ genannt!


Generationen von Schulkindern wurden die Tierfilme von Walt Disney vorgeführt. Ganz schaurig rieselte es den Schülern den Rücken herunter, wenn sie mit ansehen mußten, wie sich die kleinen putzigen Lemminge in einem kollektiven Selbstmord über die Klippen ins Meer stürzten. Diese Szene war geradezu eine Pflichtveranstaltung in den Schulen des Ruhrpotts in den 60er Jahren. Es gibt bestimmt noch heute Hunderttausende von Opas und Omas, die noch nicht wissen, daß der große Manipulator Disney bei der Erstellung dieses Filmes betrogen hat. Die Lemminge wurden eingefangen und beim Filmen einfach über die Klippen ins Meer geworfen. Die dummen kleinen Lemminge! Das wurde dann an die (dämliche) Weltgemeinde als kollektiver Selbstmord der Lemminge verkauft.

Jedoch hat dieser getürkte Film auch eine Botschaft in sich, rennt nicht wie die Lemminge hinter jeder Lüge hinterher, lasst euch nicht vom Sog der Masse mitreißen (Mainstream nennen sie das heute). Der gestrige Bericht über den Martin Luther Preis passt genau in dieses Schema. Alle Wichtigtuer, vom Stadtrat über den OB von Regensburg, bis hin zu den örtlichen Bundestags- und Landtagsabgeordneten schreien Bravo und Hurra. Kann es nicht auch sein, daß Bischöfe Intoleranz als Toleranz verkaufen? Täglich manipulieren, belügen und betrügen uns die Medien mit Falschinformation, setzen Halbwahrheiten in die Welt, verkaufen Nebensächlichkeiten als riesige Sensationen, lenken von eigentlichen Problemen ab, unterschlagen Ereignisse, schweigen mißliebige Meinungen tot. Bei den Medienmachern kommt noch hinzu, daß sie oft nicht nur dumm, sondern auch feige und faul sind. Ein Schreiber kupfert vom anderen ab oder übernimmt ungeprüft die dpa-Welt. Unsere Leser bitten wir, zunächst weder Rundfunk und Fernsehen, auch nicht der Heimatzeitung etwas zu glauben, nehmt einfach immer genau das Gegenteil an was berichtet wird, recherchiert selber, denn das Internet macht heute vieles möglich. Aber seit auch hier vorsichtig, lasst euch keine Birne als Apfel andrehen.

Auch heute verkauft man uns wieder Birnen als Äpfel! Beispiel Troika Bericht über Griechenland positiv, schwarz-grüne Alternative, alle wollen die arme Claudia Roth, Normailität am Hindukusch, um nur mal einige Schlagzeilen der Tageszeitung zu nennen. Unser Leser findet sicherlich noch mehr Widersprüche.

Standarddeutsch oder Piefkedeutsch?


Immerhin ist Sprache ein wichtiger Bestandteil der Identität einer Nation. Warum sagen dann ORF Rundfunksprecher vierzich, wenn es vierzig heißt? Dazu fanden wir einen interessanten Gastbeitrag bei dem österreichischen Journalisten und Publizisten Dr. Unterberger! Es lohnt sich also immer wieder, mal hinzuschauen, was bei unserem Nachbarn südlich des Inns passiert. Sie sind uns in jeder Beziehung sehr nah!