Archive for 6. November 2012

Raffgier, Nimmersatt, Maßlos, Unanständig


Auch Gauck kassierte für ein bißchen Reden vor seiner Zeit als Bundespräsident, so mal mir und dir nichts, 25 000 Euro von der notleidenden Stadt Bochum an Steuergelder. Wer bediente sich eigentlich noch wo hemmungslos? Ob diesem Pfarrer, der sich gern als guter Mensch und Bürgerrechtler verkauft, eigentlich Skrupel gekommen sind, als er 2010 die Hand für 25 000 Euro hinhielt?

In der WAZ schrieb ein Leser aus Bochum dazu: „Hier mal was für die Stadtwerke zum Nachdenken, in Bochum leben 17 Prozent der Bevölkerung an der Schwelle zur Armut. Sie haben ein Einkommen von 833 Euro im Monat. Wie vielen wurde wohl schon Strom oder Gas abgedreht?“ WAZ!

Ist diesen Absahnern eigentlich bewußt, welche Signale sie an die Gesellschaft, an das moralische Verhalten in unserer Gemeinschaft, senden. Nehme jeder was er raffen kann! Einige Leser äußern sich bereits auch so. Ich wäre dumm, wenn ich für eine Null-Leistung nicht das Geld nehmen würde, das man mir in die Hand drückt oder in die Taschen steckt. Das ist eben mein Marktwert! Kritik daran ist nur spießiger Neid!

Werbeanzeigen

Die Kriege der US Präsidenten


Dazu kritische Stimmen von US Abgeordneten: Film auf Youtube zur Selbstbeurteilung!