Archive for Oktober 2012

Syrien: Das Ergebnis der westlichen Politik


In Homs gibt es keine Christen mehr. Die Presse, Zeitung aus Österreich! Wo bleiben die vernehmbaren Proteste von Westerwelle, Claudia Roth, Özdemir, Steinbrück……….? Was sagen die deutschen Kirchen dazu? Schweigen ist Kumpanei mit den Rebellen, Terroristen und Mördern?

Hysterie in einer (noch) deutschen Stadt, weil eine Rockband auftritt


Frei Wild Auftritt „im Land der Vollidioten“

Die Südtiroler Band will mit ihren Hardrock Liedern in der ausverkauften Westfalenhalle in Dortmund ein großes Konzert geben. Weil sie nicht politisch korrekt, glattgeschliffen und angepasst wie die „Toten Hosen“ oder „Ärzte“ daherkommen, auch mal das Wort Heimat in den Mund nehmen, sich in ihren Liedern zu Südtirol bekennen, wird eine große Hasskampagne gegen sie von Politikern und Medien losgetreten. Über die Internetplattform Ruhrbarone haben wir  ja schon berichtet, natürlich müssen auch Jauch dabei sein, die Jusos, die Grünen, die Linke, SPD Oberbürgermeister, eben alles was es an Toleranten in dieser Gesellschaft aufzubieten gibt. Nun über diese Musikkunst von Frei Wild läßt sich streiten, denen geht es wohl auch oder nur ausschließlich um das Geschäft, aber interessant ist das Verhalten der aufgescheuchten Meute schon. Da hilft es dem Sänger dieser Gruppe kaum, wenn er sich ebenfalls als „Antifaschist“ ausgibt. Der Dortmunder Oberbürgermeister droht! Die Distanzierung des Sängers!

Vielleicht ist es die Zweideutigkeit, die in diesem Text  stört. Wer fühlt sich angesprochen? Wen meinen sie damit, wenn sie in Dortmund mit ihrem Text, “ im Land der Vollidioten„,  auftreten. Ob die, die sich jetzt so fürchterlich über diesen Auftritt in der Westfalenhalle aufregen, sich in ihrem Spiegelbild erkennen?

Mauerinschrift bei Meran!

Und die Gedanken sind auch bei diesem Beitrag frei!

Klartext zu nicht funktionierenden Schengengrenzen


Der FPÖ Vorsitzende wagt Klartext: „Kriminelle nicht nach Österreich importieren.“

Kein Politiker der deutschen Bundestagsparteien würde eine so deutliche Problemansprache wagen, deshalb ist es immer mal notwendig, über den Inn nach Süden zu schauen. Ist ja auch ganz grenznah, und diesen Blick über den Tellerrand empfehlen wir auch unseren niederbayerischen politischen Großkopferten!

Die Linke, die SED Nachfolger, präsentiert sich Berlin


Ein Reporter der Linken in Berlin unterwegs. Zur Selbstbeurteilung, deshalb kein Kommentar: Zum Zelten in Berlin zu kalt!

Merkel oder Seehofer, wer kann schneller seine Meinung ändern?


Heute lesen wir bei den „Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten„, daß Merkel sich durchaus einen erneuten Schuldenschnitt für Griechenland vorstellen kann. Gestern vernahmen wir noch ganz andere Worte der Regierung.

Wir Niederbayern wetten, daß sich natürlich Seehofer verbal wieder mal für unsere bayerische Seele oder besser zur Vera… der Wähler quer legt: „Mit uns, mit der CSU, ist das nicht zu machen, diese rote Linie wird nicht mehr überschritten! “ Aber keine Angst, bis Übermorgen ist ihm ein flotter Spruch eingefallen, damit auch er  über diese, wiedermal „allerletzte“, rote Hürde hüpfen kann.

dpa-Meldung im Dingolfinger Anzeiger zum Totschlag in Berlin


dpa-Welt, es war ja nur eine Prügelei!

Bekanntlich hat eine türkische Schlägerbande in Berlin einen Jugendlichen totgeschlagen. Diese erbärmlichen Feiglinge entziehen sich mit allerlei Tricks den Strafbehörden, stellen sich und beschuldigen sich gegenseitig, werden in unserem Nachwächterstaat laufengelassen und teilweise wieder mal kurz eingesperrt. Ein Haupttotschläger setzt sich in die Türkei ab und nennt das, Zufall, denn er muß sich mit seinem Vater dort um eine Immobilie kümmern. Er signalisiert, ich habe kaum was getan, es ist für mich eine Frage der Ehre, einem am Boden liegenden nicht mehr zu treten, ich werde mich der Verantwortung in Deutschland stellen (wahrscheinlich hat der Kerl Angst vor dem türkischen Knast).

Aber nun zur Manipulation des Lesers durch den Dingolfinger Anzeiger: „Bei den Ermittlern hieß es, der 19 jährige Deutsche, der sich wohl in die Türkei absetzte, könnte die treibende Kraft des brutalen Überfalls gewesen sein.“ Faulheit, Dummheit oder bewußte Manipulation der Leser durch die Redakteure dieser Zeitung? Na klar, zu solchen Taten, ausgerechnet an einem Jugendlichen dessen Mutter Thailänderin ist, sind nur Deutsche fähig, sollte doch die Botschaft sein oder?

Das deutsche Fernsehen berichtet über einen Wasserrohrbruch in Australien!


Nicht berichtenswert ist die Verhaftung eines Journalisten in Griechenland, der mit einer Liste zahlreiche Steuerhinterzieher seines Landes nannte  ARD . Das sind genau die, die sich zum Beispiel über die Verhaftung von Pussy Riot tagelang aufregten. Dennoch geben unsere Fernsehgewaltigen an, daß sie immer „gewissenhaft“ sich für die Demokratie und Toleranz einsetzen, sie berichten immer korrekt! Heuchler?