BER: Skandal und Milliardensumpf im Bäumchen-Wechsel-Spiel


Der Bürger kennt mittlerweile das Desaster um den neu zu bauenden Flughafen Berlin-Schönefeld. Ganz offen aber vera……. sie den Bürger weiter, man muß es leider so drastisch ausdrücken. Die hauptbeteiligten Aufsichtführenden wechseln einfach mit einer Rochade die Posten. Dabei lügen sie uns, den Bürger und Steuerzahler, offen und frech ins Gesicht, „damit übernehmen wir nur die Verantwortung“.

Die stellvertretende Pfeife, so in etwa der Ton des CSU Bundestagsabgeordneten Frankenhauser, tauscht diese mit der Oberpfeife aus. Aber bleiben wir mal zunächst bei der CSU, sitzt die nicht auch mit einem Vertreter im Aufsichtsrat? Was ist mit dem Verkehrsminister Ramsauer? Was ist mit dem Vertreter der CDU, der wohl aus dem Finanzministerium kommt? Was ist mit dem Finanzminister Schäuble? Verantwortung? Wir doch nicht!

Eine besondere Schmierenkomödie spielen die Nachfolger der SED, die Linke! In Berlin wollen sie Wowereit ans Leder. Zusammen mit den Grünen und Piraten stellen sie einen Mißtrauensantrag. Ganz klar wird der von Regierungskoalition abgebügelt, denn die CDU klebt an ihren Ministerposten und Abgeordnetensitzen.

BER Skandal, hin oder her, das Schauspiel muß weitergehen. Und in Brandburg sichert gerade diese Linke dem Platzeck das Vertrauen und die Macht. Focus! Hier sitzen die alten und neuen Funktionäre der SED Nachfolger, einige davon bekennende und überführte Stasispitzel, auf  fettmachenden, weichen Posten als Minister und sonst wo überall im Land. Das Kernland Preußens fest in der Hand der alten Funktionäre.

Und welche Rolle spielt hier die CDU im Komödienstadl? Natürlich die knallharte Opposition in Brandenburg. Sie haben ja nichts zu verlieren. Ein unglaubliches Theater spielt sich hier ab. Und wir, die Zuschauer, klatschen dazu noch Beifall, statt zu pfeifen und sie mit Tomaten und faulen Eiern von der Bühne zu jagen?

3 responses to this post.

  1. Posted by Gerhard Bauer on 15. Januar 2013 at 6:35

    Ich höre niemanden klatschen, ob Tomaten reichen würden, bezweifle ich. Die gehen nicht so einfach von der Bühne ab.
    Ich würde mich sehr, sehr freuen, müsste der Flughafen abgerissen werden. Das wäre doch ein wirkliches, auf kolonialdeutsch, Highlight buntesrepuklanischen Runtergekommenseins. Die Elbphilharmonie könnten sie in diesem Zuge gleich mitabreissen. Als Abrissarbeiter darf die politische Kaste wirken, sie bekommen Hammer, Meißel und Schubkarre in die Hände gedrückt.
    Arbeitsdienst und Einsatz von Fachkräften. Fachkräfte deswegen, da diese Leute nur destruktiv wirken, wenn es um Deutschland, das deutsche Volk und deutschen Wohlstand geht. Sie wären dann also am richtigen Platz.

    Gefällt mir

    Antworten

    • Die wählen oder beifallklatschen, das kommt sich gleich!

      Gefällt mir

      Antworten

    • Posted by Suum Cuique on 15. Januar 2013 at 13:10

      Dazu paßt folgende Nachricht:

      http://nachrichten.t-online.de/air-berlin-streicht-900-arbeitsplaetze/id_61696720/index

      Elbphilharmonie, Großflughafen, U-Bahntunnel und Straßen, Straßen, Straßen ohne Ende. Die Deutschen bauen wie ein Ameisenvolk, ohne Sinn und Verstand, vermeintlich einem höheren ihnen unbekannten Schöpferplan folgend. Die Baukosten verschlingen Milliarden und Abermilliarden. Die Instandhaltungs- und Folgkosten werden nicht minder gigantisch sein. Gleichzeitig nimmt die Bundesrepublik immer mehr einen Dritte-Welt-Charakter an.
      Die monolithischen Schandmale der Bundesrepublik werden, sollten sie überhaupt je wirklich ihrer Bestimmungen übergeben werden, nach nicht allzu langer Zeit Ruinen sein.
      Nachdem die Bundesrepublik die größten Niedriglohnsektor Europas geschaffen hat, macht sie sich nun daran, den größten Obdachlosensektor zu schaffen. Ihre Bauruinen werden wohl in nicht allzu ferner Zukunft der Deutschen NEUE HEIMAT sein.

      Gefällt mir

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: