Asylnotstand: Deutschland kollabiert vor der Invasion


Asylnotstand: Deutschland kollabiert vor der Invasion. Das Magazin für politische Querdenker, COMPACT, „nicht rechts oder links, sondern richtig und vorn“, so ähnlich wirbt der Chefredakteur dieser Zeitschrift, Jürgen Elsässer, für seine Texte, die in ihrer Schärfe heute seltenheitswert haben, hat das Thema Asylnotstand zum Titelthema gemacht.

FB_Banner_August

4 responses to this post.

  1. Posted by NoISIS on 30. Juli 2015 at 11:32

    Man muss nur nach Dresden schauen. Dort ziehen sich die Helfer, welche am lautesten „Refugees welcome“ schrien, zurück. Total überfordert und den Rückwärtsgang eingelegt. Zitat von „Dresden für Alle“: „Wir sind nicht mit allen Umständen unseres Einsatzes zufrieden und es gibt gute Gründe, warum wir die Koordinierungsarbeit an das DRK übergeben haben.“ Außerdem bedauert „Dresden für Alle“ die „fehlende Anerkennung des Freiwilligen-Engagements“. Inzwischen gehen einige Flüchtlinge auf die Barrikaden weil sie nicht mit Nordafrikanern in einem Zelt schlafen wollen. Keiner weiß wohin mit den Leuten, denn ewig können die ja nicht im Zelt leben. Und täglich werden es mehr.

    Liken

    Antworten

    • Posted by Ein Verarschter on 1. August 2015 at 9:27

      „Keiner weiß wohin mit den Leuten“
      Wer so denkt, der hat schon verloren und ist unfähig zu überleben.

      Liken

      Antworten

  2. Posted by Europa Nein Danke on 30. Juli 2015 at 2:50

    Auch wenn die Bevölkerung die Nase voll hat von dieser Asylanteninvasion auf Dauer, so ist die Schmerzgrenze anscheinend noch lange nicht erreicht. Die Politgangster wurden von den an der Wahl Beteiligten gewählt. Die vielen Nichtwähler hätten vielleicht mal daran denken sollen und machen es demnächst hoffentlich besser. Wenn man so sieht, was hier in Deutschland alles für dicke Autos überall gefahren werden und wie viele wohnen noch in dicken Eigentumshäusern und Eigentumswohnungen. Da geht noch eine ganze Menge an Steuererhöhungen(wegen der Asylanteninvasion auf Dauer). Das Konzept der Regierung und deren u.a. „Bilderberger-Lobby“,NWO geht auf. Die bunten „Deutschen“ wählen trotzdem wieder CDU/CSU, SPD/GRÜNE, FDP, AfD oder LINKE. Ich kenne da noch eine andere Partei, die aus dem Euro raus will und das Asylantenproblem anpackt. Der Pseudo-Staat Deutschland ist seit 1945 eine Kolonie der USA. Das hier die Amis das politische Sagen haben ist längst bekannt. Das Besatzungsstatut gilt nach wie vor, das hat nicht nur der Fall Snowden deutlich gezeigt. Von wegen Deutschland „souverän“. Deutschland und Europa werden zur Masseninvasion von Asylanten gezwungen von den USA das sagt Putin ganz eindeutig und Deutschland muss sich seine Souveränität zurückholen]. Aber nicht durch Merkels Kriecher-Kurs. Ex-Kanzler Schröder hat sich damals im Irak-Krieg dem US-Imperialismus widersetzt. Auch die Medienhoheit haben die USA in Deutschland. Von wegen deutsch-amerikanische „Freundschaft“. Vielleicht Prostituierte und Zuhälter? LÜGENPOLITIK und LÜGENMEDIEN berichten nur pro amerikanisch. Das sind u.a. die Totengräber der einstigen Nation Deutschland. Also bevor es zu einem zweiten 1789 in Europa kommt, dann sicherlich nicht in Deutschland, eher wieder in Frankreich, die auch einen Anstieg nach rechts zu verzeichnen haben.

    Liken

    Antworten

    • Posted by Meckerer on 30. Juli 2015 at 9:56

      Danke für den guten Kommentatr, auf dem Punkt gebracht..Wartet nur ab was bis zum Winter alles passiert vom Poltikermob der regiert und Zwangseinweisungen in private Wohungen kommt. Erst dann mekrt der dumme Michel was er für einen Dreck gewählt hat.Die BRD istnun mal kein Staat sonder US-Ami-Drecksvasallenstat. Kolonie hoch 4.

      Liken

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: