Tichy zu einseitigen Berichten über die PEGIDA Bewegung


Der ehemalige Chefredakteur von WiWo, Roland Tichy, geht mit seiner Journalistenzunft hart ins Gericht. „Sie berichten nicht richtig über PEGIDA Demonstrationen.“

Sie bejubeln die gewalttätigen Verhinderungsdemonstranten als couragierte Helden. Die PEGIDA Demonstranten dagegen werden niedergemacht. Klicken Sie an und urteilen Sie selbst.

One response to this post.

  1. Posted by MeieroderMüller on 1. März 2015 at 17:57

    Nur mal eine recht angenehme Darstellung des aktuellen Journalismus in unseren Landen:

    http://www.spatzseite.com/2015/02/im-dunklen-ist-gut-munkeln/

    „Möchten Sie Journalist in Deutschland sein? Diese Leute haben es zur Zeit schwer. Und warum? Seit nunmehr einem Jahr ergießt sich ein Strom der Kritik über ihre Auslandsbeiträge aber vor allem über ihre Berichterstattung zum Ukraine-Konflikt. Man zerrte sogar die innige Verbindung zwischen den Oberjournalisten und atlantisch-amerikanischen Institutionen ans Licht. Die Kommentarzeilen zu ihren online-Beträge sprechen, – solange sie noch nicht entfernt wurden – Bände.“

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: