Archive for 8. April 2015

Tröglitz: Linke will Polizei verbieten, in alle Richtungen zu ermitteln!


Linke (wie zu Zeiten ihrer Vorgängerpartei SED) und die Grünen wollen bestimmen, wer die Brandstifter sein müssen. Ergebnisoffen zu ermitteln, das steht der Polizei nicht zu. Selbst das Denken des obersten Polizisten ist verboten. Basta! Immerhin nennen sich Grüne und Linke Demokraten! Dazu gibt es auch einige nicht konforme interessante Leserkommentare im linksliberalen Berliner Tagesspiegel.

Übrigens gleicht der Fall Tröglitz sogar mit der ausgelobten Summe von 20 000 Euro für die Ergreifung der Täter dem von Vorra in Franken. Da waren auch alle fürchterlich empört, Lichterketten inklusive. Wieso wird jetzt über die Ermittlungen dort geschwiegen?

„Das größte Biotop für Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus ist die bürgerliche Mitte“


Fundsache beim Internetauftritt „Heerlager der Heiligen“

Wir kommentieren das auf der SZ Facebook Seite so:

Von der SZ kann man kaum etwas anderes erwarten. Jetzt marschieren die modernen Horch und Guck noch in bayerische Wirtshäuser, um wie zu Metternichs Zeiten Spähe zu halten. Die CSU kann aber gar nicht so schlimm sein. Ihr Oberbürgermeister in Landshut erklärte erst kürzlich, daß seine Stadt kunterbunt sei und da läßt er sich als Schwarzer nicht mehr überbieten. Der zuständig Redakteur der Landshuter Zeitung forderte alle Bürger auf, sofort an Stammtischen, Arbeitsplatz, in Vereinen und der Verwandtschaft einzuschreiten, wenn lästerliche Reden gehalten werden, wie sie hier von SZ prognostiziert werden.

CSU Spitzenpolitiker erklären: Niederbayern ist nicht nur bunt, sondern…
RUNDERTISCHDGF.WORDPRESS.COM

Das Heerlager der Heiligen

läßt uns die „Süddeutsche Zeitung“ wissen.

Eine offene Kampfansage gegen das eigene Volk.

Wer daher in Deutschland wie der gesamte Rest der Menscheit denkt, nämlich, daß der Staat, in dem man geboren und aufgewachsen ist, dessen Sprache man spricht, dessen Paß man hat und in dem man Steuern zahlt, daß dieser Staat zuerst für die eigenen Bürger da sein sollte, der ist Rassist, Fremdenfeind und Antisemit.

Ursprünglichen Post anzeigen

Was man im CSU Land unter Versammlungsfreiheit versteht!


Mietverträge kündigen, wenn „politischen Verbrechern“ die Meinung einer Partei nicht passt. Die Europaabgeordnete der AfD von Storch wollte in Bayreuth zu den Tabus in unserer „Demokratie“ sprechen. Deshalb bricht die Stadt den Vertrag mit der Versammlungshalle.

CDU Ministerpräsident vergleicht die Massenzuwanderung nach Deutschland mit der Vertreibung nach 1945


In diesem Interview mit der Mitteldeutschen Zeitung vergleicht der CDU Ministerpräsident Haseloff von Sachsen-Anhalt die Zuwanderung von Asylanten aus aller Welt mit der Vertreibung der Deutschen aus ihrer Heimat.  Zitat:

……Mehr als 20 Prozent aller Menschen, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Sachen-Anhalt eine neue Heimat gefunden hätten, seien Flüchtlinge gewesen, so Haseloff. „Das müssen wir uns wieder vor Augen führen, wenn es darum geht, in einem der reichsten Länder der Welt solidarische Verantwortung zu übernehmen.“……..

%d Bloggern gefällt das: