CSU Spitzenpolitiker erklären: Niederbayern ist nicht nur bunt, sondern jetzt sogar kunterbunt!


Gestern und heute berichtet die Landshuter Zeitung über eine große Demonstration in Landshut gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Vornweg marschierte die ganze CSU Prominenz, beginnend vom Landshuter Oberbürgermeister, gefolgt auch von allen anderen guten Menschen unserer Bezirkshauptstadt. Diese Helden der Menschlichkeit machen vorbeugend auf einen nicht vorhandenen Rassismus in Niederbayern aufmerksam, weil der ja auch aus der Mitte der Gesellschaft, z.B. aus der eigenen CSU, noch kommen könnte. Der Kommentator der Landshuter Zeitung Rüdenauer forderte dazu alle Niederbayern auf, Ohren und Augen aufzuhalten und sofort am Arbeitsplatz, im Supermarkt, im Cafe oder Stammtisch im Wirtshaus einzuschreiten, wenn jemand üble Sprüche von sich gibt.

MeinungsfreiheitMetternich läßt auch in Landshut grüßen. 

Zitat Landshuter Zeitung/idowa: 

….Demonstration und Kundgebung bildeten den Höhepunkt der diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus. Auf der Kundgebung vor dem Rathaus sprachen unter anderem Oberbürgermeister Hans Rampf, Landrat Peter Dreier und Vertreter der großen Religionsgemeinschaften. Rampf sagte: „In der heutigen vernetzten Welt sind Rassismus und Fremdenhass geradezu anachronistisch.“ Dreier rief dazu auf, sich einzumischen und eine Willkommenskultur zu leben, damit sich Migranten in der Region wohlfühlen könnten. …

7 responses to this post.

  1. Ei gugge – die Genossen von der Firma Horch und Guck sind wieder geschäftsfähig und werben an.

    Antworten

  2. Posted by egon sunsamu on 1. April 2015 at 18:59

    „Kunterbunt“…
    Aha. Dann kommt nach Villa Kunterbunt auch der Negerkönig mit Pippi Langstrumpf bald wieder nach Bayern…
    So schön kann es im politisch korrekten Irrenhaus sein.

    Antworten

  3. Die Dreiersche Willkommenskultur gibt es nicht, die muss sich erst mal entwickeln. Wird sie sich aber nicht, weil eine große Zahl von Opfern wohl eher nicht ihre Peiniger willkommen heissen. Was Dreyer fordert ist ein Willkommenskult, vergleichbar mit dem Wirbel der Nazis mit dem Germanenkult. Beide sind für sich betrachtet am Anfang erstmal ungefährlich.

    Antworten

  4. Posted by anus on 31. März 2015 at 20:51

    Es lebe das Kalifat Kunterbuntistan, wo BuntmenschInen und IslamistInen einen Toleranzkreis gegen rechts bilden, aufdas alle einen Stockholm-Syndrom erleiden mögen.

    PS: CO2 tötet die Wale/Inen

    Antworten

  5. Posted by cashca on 30. März 2015 at 10:38

    Mit dem Zeitgeist Seit an Seit, marschier’n sie in die neue Zeit.

    Was für eine “ Gschaftlhuberei! “ Hautsache sie werden wieder gewählt.
    Also tut man das, was beeindruckt, egal ob richtig oder falsch.
    Hautptsache, eindrucksvoll.
    Unsere ganze Poitmaschinerie ist nur noch drittklassige Intelligenz. anders lässt sich der Verlauf der Zeit, der Geschichte, der Taten , nicht mehr erkären.
    Aber , richtig ist auch, die Bürger wollen es so haben.
    Also, bekommen sie es, mit allen dazugehörigen Erscheinungen. Und diese Erscheinungen sind wahrlich kunterbunt.
    Man geht eben mit der ZEIT.

    Antworten

  6. Was hier betrieben wird, ist Rassismus in Reinkultur – gegen Deutsche, gegen das eigene Volk.Und ganz nebenbei noch der Aufruf zur Agitation gegen die Heimat. Dümmer geht’s nimmer – mehr sog i ned!

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s